Ausgehend davon, dass plutonium“ benötigt wird, wurden 134 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XLVIII - 21. bis 26.10.2021 - Aktuelles+ 21. Oktober - Statt zu terrorisieren ein humanitäres Programm starten

    seinen Höhepunkt erreicht hatte, wird derzeit auf insgesamt 13.100 geschätzt. Davon befinden sich rund 9.600 in militärischen Beständen, der Rest soll abgebaut werden (Stand: Mai 2021). Uran und Plutonium Für die Herstellung von Atomwaffen benötigt man Uran und Plutonium. Beide Substanzen wurden bereits militärisch verwendet, bevor man begann, sie für die Stromerzeugung und Isotopenproduktion zu...

  2. Newsletter XXXI - 13. bis 18.07.2021 - Aktuelles+ 13. Juli - Atomtestgelände in Kasachstan - Wo der Kalte Krieg noch immer Opfer fordert

    vor 76 Jahren riss der erste Atombombentest die Menschheit in ein neues Zeitalter. Aus der berechtigten Angst vor einer deutschen Uranbombe entwickelten Wissenschaftler in Amerika zunächst die Plutonium- und Uranbombe, dann auch noch die Wasserstoff- und Neutronenbombe. Warum? Weil sie es konnten. Deshalb ist heute ein wichtiger Tag des Gedenkens. Wahrscheinlich auch morgen, und übermorgen...

  3. Newsletter XXX - 07. bis 12.07.2021 - Aktuelles+ 07. Juli - Russisches Strahlenschiff verschrottet - Tschernobyl des Polarmeers saniert

    gegen Brennelemente-Exporte * 12. Juli 2021 - Atomkrieg: "Deutschland wäre strategisches Ziel" * 12. Juli 2021 - Neue Risse im Kernkraftwerk Neckarwestheim entdeckt * 11. Juli 2021 - Japans Plutoniumvorrat ist 2020 auf 46,1 Tonnen gestiegen * 10. Juli 2021 - EU-Nachhaltigkeitslabel: Konservative und Liberale wollen Greenwashing von Atomkraft * 09. Juli 2021 - Hamburg will städtische Dächer zur...

  4. Newsletter X - 03. bis 09.03.2021 - Aktuelles+ 03. Maerz - Radioaktivität nährt tiefe Biosphäre

    Strahlung kann einen DNA-Strangbruch bewirken und irreversible Schäden verursachen. Aufgrund veränderter Zellteilung können beispielsweise ein verändertes Blutbild oder Krebs resultieren... * Plutonium-Batterien und radioaktive Verseuchungen In der Raumfahrt werden seit Jahrzehnten sogenannte Radionuclidbatterien zur Stromerzeugung eingesetzt, die Energie aus radioaktivem Zerfall gewinnen; der...

  5. Newsletter IX - 25.02. bis 02.03.2021 - Aktuelles+ 25. Februar - Auf dem Nanda Devi liegen eineinhalb Kilo Plutonium

    Atomaufsicht billigt Laufzeitverlängerung *** Seitenanfang Aktuelles+ Hintergrundwissen *** Aktuelles+ ** Sturzflut im Himalaya 25. Februar 2021 - Auf dem Nanda Devi liegen eineinhalb Kilo Plutonium Im Jahr 1965 verlor die CIA eine Nuklearbatterie im Hochgebirge. Lokalpolitiker fordern, das Gerät zu bergen Am 7. Februar brach kurz nach Mittag ein 550 Meter breites Stück aus dem Gletscher des...

  6. Newsletter III - 15. bis 21.01.2021 - Aktuelles+ 15. Januar - Neues Geld für neue Atomreaktoren

    mit angereichertem Uran gute Geschäfte insbesondere in den USA, Kanada und Großbritannien zu machen. „TRiststructural-ISOtropic“ ist ein Kernbrennstoff aus dreifach ummantelten Pac-Kügelchen (Plutonium, Americium, Curium). Hinzu kommt noch eine Kohlenstoffschicht. Entwickelt wurde TRISO für den Dragon-Hochtemperaturreaktor (1967 – 1975). Später wurde TRISO beim AVR Jülich eingesetzt, nicht aber...

  7. Wichtige Zeitungsartikel zu Atom*... etc. aus 2021

    Aktuelles+ Radioaktivität nährt tiefe Biosphäre *** 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 *** Newsletter IX 2021 - 25. Februar bis 02. März Aktuelles+ Auf dem Nanda Devi liegen eineinhalb Kilo Plutonium ** Newsletter VIII 2021 - 16. bis 24. Februar Aktuelles+ Atomkraftwerke light - GE Hitachi Nuclear Energy gründet kanadische SMR-Gesellschaft ** Newsletter VII 2021 - 09. bis 15. Februar Aktuelles+...

  8. 10.12.2020 - Samstag, 12.12.2020, 14 Uhr - Mahnwache 'Am Seitenkanal' im Süden von Lingen, vor der Brennelementefabrik

    Aktuelles+. *** Hintergrundwissen ** reaktorpleite.de Für die Atomindustrie und für das Militär sind Atomkraftwerke unverzichtbar. Ohne 'zivile' Atomreaktoren gäbe es z.B. kein billiges Plutonium für Atombomben, kein abgereichertes Uran für Uranmunition und nicht genug elektrischen Strom für tolle neue Energiewaffen. Ganz zu schweigen von den Radionuklidbatterien für die Raumfahrt-Abenteuer...

  9. Wichtige Zeitungsartikel zu Atom*... etc. aus 2020

    Juni 2020 - „Die Regierung sieht tatenlos zu“ * Vorbild für Endlagersuche in Deutschland? 11. Juni 2020 - Finnlands Deponie für die Ewigkeit * In Rokkasho soll eine Wiederaufbereitungsanlage für Plutonium in Betrieb gehen. 06. Juni 2020 - Proteste - Japans widersinnige Atompolitik * 03. Juni 2020 - Japanischer gasgekühlter Reaktor für Neustart freigegeben Übersetzen mit www.DeepL.com/Translator...

  10. THTR Rundbrief Nr. 152, Dezember 2019

    Uran gute Geschäfte insbesondere in den USA, Kanada und Großbritannien zu machen. Was ist/war TRISO? „TRiststructural-ISOtropic“ ist ein Kernbrennstoff aus dreifach ummantelten Pac-Kügelchen (Plutonium, Americium, Curium). Hinzu kommt noch eine Kohlenstoffschicht. Entwickelt wurde TRISO für den Dragon-Hochtemperaturreaktor (1967 – 1975). Später wurde TRISO beim AVR Jülich eingesetzt, nicht aber...

  11. THTR Rundbrief Nr. 148 Sommer 2017

    In Halden werden unter anderem thoriumhaltige Brennstäbe getestet, die das US-Unternehmen Lightbridge vermarkten will (5). Die Erprobung der Brennelemente in einer Mischung aus Thorium und Plutonium im norwegischen Halden ordnet der Autor zum Winkel folgendermaßen in die weltweiten nuklearen Bestrebungen der Atomindustrie ein: „In Halden werden Experimente zur Verwendung von Thorium als...

  12. Zentrale Unterstützungsgruppe des Bundes

    Device" (RDD) oder - einfacher - von einer „dirty bomb". Hier ist es nötig, eine klare Unterscheidung zu treffen. Atombomben sind radioaktive Kernspaltungswaffen aus hochangereichertem Uran bzw. Plutonium, die durch eine nukleare Kettenreaktion eine enorme Sprengwirkung bei großer Hitze freisetzen, wie z. B. die Atombombe von Hiroshima. In Gegensatz dazu ist eine radioaktive USBV-A „lediglich"...

  13. Die Uranstory

    Elementen (bis zur Ordnungzahl 60), wogegen ältere Sterne, bei ihrem letzten großen Auftritt, die schwereren Elemente aussenden. Die Metalle, von Eisen über Gold und Platin bis hin zu Uran und Plutonium, entstammen den Resten verschiedener 'Supernovae', mit denen sich sehr schwere, alte Sterne verabschiedeten. Erstmals am 17.08.2017 konnten Astronomen, mittels Gravitationswellen und dutzenden...

  14. Vom Uranabbau und der Verarbeitung, über die Atomforschung, den Bau und Betrieb von Atomanlagen inkl. der Akw Störfälle, bis hin zum Umgang mit Atommüll und Kernwaffen! - Weltweit, beinahe, alles auf einen Blick mit Google Maps

    im Nordwesten der USA Der militärische Komplex Hanford befindet sich am Columbia River nördlich der Stadt Richland im nordwestlichen Bundesstaat Washington und diente ab 1943 zur Herstellung von Plutonium für militärische Zwecke... Majak (Russland) https://atomkraftwerkeplag.wikia.org/de/wiki/Majak_(Russland) Majak befindet sich 15 Kilometer östlich der Stadt Kyschtym in der Oblast Tscheljabinsk...

  15. Was ist radioaktive Niedrigstrahlung? INWORKS-Studie

    Niedrigstrahlung Radioaktivität Die INWORKS Studie Massive Verstrahlung - Die Folgen Der weltweit erste Atombombentest 'Trinity' am 16. Juli 1945 in New Mexico war die Explosion einer Plutoniumbombe und lieferte die ersten harten Daten. Bis 1993 wurden von den USA, bei 119 oberirdischen Nuklearwaffentests in der Wüste von Nevada (nur ca. 100 km nördlich von Las Vegas) sowie bei den 67...

  16. THTR Rundbrief Nr. 144 November 2014

    River Site ist eine ausgedehnte Kernwaffen-Produktionsstätte, die in den 1950erJahren eingerichtet wurde und über 800 km² groß ist. Fünf SRS-Reaktoren produzierten 36 Tonnen waffenfähiges Plutonium und radioaktives Tritium (H3). Diese Aktivitäten erbrachten etwa 140 Millionen Liter hochradioaktiv verseuchte flüssige Abwässer, die in 51 vor sich hin alternden Stahltanks untergebracht sind und...

  17. THTR Rundbrief Nr. 141 Juli 2013

    die eindeutig der Probenpräparation und nicht der Probe selbst zuzuordnen sind, und daher keine relevanten Informationen enthalten. Elemente mit höherer Ordnungszahl wie Thorium, Uran und Plutonium, deren Linien im Bereich 12,97 bis 18,29 keV liegen, wurden nicht detektiert. Bei einem Vorhandensein dieser Elemente in der Probe hätten weitere charakteristische Li-nien im Bereich von 3,0 bis 3,5...

  18. THTR Rundbrief Nr. 140 Dezember 2012

    in Tschernobyl zu einem Störfall, bei dem Radioaktivität in die Umgebung gelangte. Es wurden zerstörte Brennelementekugeln, in denen sich zehntausende von 0,4 mm großen PAC-Kügelchen (Plutonium, Americium, Curium) befinden, über den Abluftkamin hinausgeblasen. Die Messstreifen für Radioaktivitätsabgaben wiesen beim THTR-Betreiber innerhalb dieser entscheidenden Stunden fünfmal Leerstellen von...

  19. THTR Rundbrief Nr. 139 Juni 2012

    Behälter zu einem Kugelhaufen aufgeschüttet. In einer einzigen Brennelementkugel befinden sich neben dem Grafit tausende winzige, mit dem Auge gerade noch zu sehende PAC-Kügelchen. PAC steht für Plutonium, Americium, Curium. Wird die hochradioaktive Brennelementkugel zerstört, können sich die Kleinstkügelchen und der Graphitstaub ausbreiten und zu einer großen Gefahr werden. 52 zerstörte Kugeln...

  20. THTR Rundbrief Nr. 138 April 2012

    In Bodenproben in der Nähe des THTR entdeckte Samantha Seithe zusammen mit dem Diplombiologen Achim Hucke als Betreuer auffällige mikroskopisch kleine Kugeln, die den PAC-Kügelchen (Plutonium, Americium, Curium) aus den THTR-Brennelementen gleichen. Durch ihre aufwändige statistische Erfassung von 35.000 Geburts- und Sterbedaten auf den Friedhöfen im Umkreis von 15 Kilometern des Reaktors...

Ergebnisse 81100 von 134