Ausgehend davon, dass endlager“ benötigt wird, wurden 91 Ergebnisse gefunden.

  1. THTR Rundbrief Nr. 137 Dezember 2011

    erwartenden Kosten in der Drucksache 17/ 6179 auf: "Für die Phase der Stilllegung, der Herstellung und des Betriebes des Sicheren Einschlusses (1989 -- 2009) einschließlich der bisher gezahlten Endlagervorausleistungen sind Kosten von insgesamt rd. 430 Mio. Euro angefallen. Davon wurden rd. 130 Mio. Euro vom Bund, rd. 150 Mio. Euro vom Land NRW und rd. 150 Mio. Euro von der HKG finanziert. Gemäß...

  2. THTR Rundbrief Nr. 133 Oktober 2010

    Behälter mit sieben Kränen und einem Luftkissentransportschlitten bewegt werden. Am neuen Standort soll er voraussichtlich 60 Jahre stehenbleiben, um anschließend von Robotern zerlegt und in ein Endlager überführt zu werden. Das aufwendige Prozedere ist erforderlich, weil das Erdreich unter dem Reaktor radioaktiv kontaminiert ist. Um den Schaden in Grenzen zu halten, ist eine Sanierung dieses...

  3. HTR-Forschung - Die veröffentlichten und die wahren Kosten

    sich das FZD im Rahmen der europäischen Projekte ADRIANA und CP-ESFR beteiligt" (2010, S. 261). Eine neue Experimentalplattform für Flüssigmetallstömungen (DRESDYN) wurde geschaffen. - Da die Endlagerung der radioaktiven Kugelbrennelemente von HTRs auch noch für die nächsten Jahrhunderte irgendwie geregelt werden muss, wird an der Reduzierung des Abfallvolumens und der radioaktiven Strahlung...

  4. THTR Rundbrief Nr. 124 Dezember 2008

    Milliarden Euro Einschluss bis 2030 0,3471Milliarden Euro Rückbau von 2030 - 2044 5,3191 Milliarden Euro Gesamtsumme Hinzu kommen noch die THTR-Forschungskosten der Schweiz und vor Allem noch die Endlagerkosten ab dem Jahr 2044 bis in alle Ewigkeit. Die neue Studie erwartet insgesamt 5.997 m3 radioaktiven Abfall. Doch wie stichhaltig sind diese Angaben und die prognostizierten 347,1 Millionen...

  5. THTR Rundbrief Nr. 121 Mai 08

    Jülich. Am 5. Februar 2008 lesen wir folgende Anzeige auf der Homepage des FZJ: „Entwicklung und Validierung eines Rechenmodells zu Beschreibung des Verhaltens von HTR-Brennstoffpartikeln unter Endlagerbedingungen.“ Das wird näher erläutert. Eine Kostprobe: „Im Falle einer Endlagerung von abgebrannten HTR-Brennelementen ist es notwendig zu wissen, inwieweit die beschichteten Brennstoffteilchen...

  6. Zeitungsausschnitte (2008)

    in dem kleinen AVR-Jülich geforscht. Allein bis 1978 wurden etwa 100.000 hochradioaktive THTR-Kugelbrennelemente im Bergwerk Asse versenkt. Der Asse-Skandal ist also auch ein THTR-Skandal. Ein Endlager für die 675.000 Brennelementekugeln des THTR Hamm ist nicht in Sicht. Diese liegen zur Zeit in Ahaus in einer Lagerhalle und beginnen zu rosten. Der THTR ist bekanntlich 1989 stillgelegt worden....

  7. THTR Rundbrief Nr. 109 November 2006

    Aber den Hochtemperaturreaktor neu aufzulegen, macht keinen Sinn. (...) TR: Das heißt sie wollen auch, dass Deutschland wieder mehr an der Kerntechnik forscht? Treusch: In jedem Fall an Endlagern und Reaktorsicherheit. Ich glaube, um neue Reaktortypen zu entwickeln, ist die Welt im Moment auch ohne uns schlau genug." – Weil sie jahrzehntelang von Jülich aus "schlau" gemacht wurde. Nach den...

  8. THTR Rundbrief Nr. 76 September 02

    Probleme der Atomindustrie mit ihrem Atommüll zu beseitigen: Der radioaktive Müll darf ganz einfach in neuen Mehrzweckhallen direkt neben den Atomkraftwerken gelagert werden, ohne ein Endlager nachweisen zu müssen. Und das aus den Wiederaufbereitungsanlagen in Frankreich und Großbritannien zurückkehrende Plutonium darf in deutschen Atomkraftwerken "verbrannt" werden, obwohl das zu einem...

  9. THTR Rundbrief Nr. 98 Maerz 05

    vom 14.6. 2000 auch nicht zu erwarten, dass in absehbarer Zeit ein solcher Antrag gestellt wird. Gemäß § 9 a Abs. 3 des Atomgesetzes hat der Bund Anlagen zur Sicherstellung und zur Endlagerung radioaktiver Abfälle einzurichten. Mehrfachen Verlautbarungen des Bundes zufolge, ausgehend von der Vereinbarung der sie tragenden Koalitionsparteien vom 20. 10. 19998, plant die Bundesregierung, bis zum...

  10. THTR Rundbrief Nr. 102 November 05

    Positionspapier mit energiepolitischen Forderungen an die neue Bundesregierung vor. Darin sprechen sich die Unterzeichner für längere Laufzeiten bei Atomkraftwerken, eine weitere Erkundung des Endlagerstandortes Gorleben und eine schnelle Inbetriebnahme des Endlagers Konrad aus. Der von den beiden DGB-Gewerkschaften unterzeichnete Wunschzettel stellt damit wesentliche Teile des bisher...

  11. THTR Rundbrief Nr. 103 Dezember 2005

    mehr als 90 % den dominanten Massenanteil darstellt. Insbesondere die schweren Elemente verfügen über eine sehr hohe Radiotoxizität, die aufgrund der Langlebigkeit der Elemente auch nach einer Endlagerung noch über viele Hunderttausend Jahre vorliegt. – Das ist ja furchtbar und so völlig neu! Das ISR hat zumindest volumenmäßig einen schönen Vorschlag parat: Durch Verwendung in einem...

Ergebnisse 8191 von 91