Ausgehend davon, dass zukunft“ benötigt wird, wurden 235 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XXXVII 2022 - 17. bis 23. September - Aktuelles+ Auch ionisierende Niedrigstrahlung stellt ein Risiko dar

    Umweltgruppen offiziell ein juristisches Verfahren" eingeleitet, das den EU-Taxonomie-Beschluss im Visier hat, wie der Bund informiert... * Isar | Leckage | Reserve AKW "Schleunigst abschalten" Zukunft von Isar 2 ist wegen Leckage wieder offen Ein defektes Ventil im Meiler Isar 2 bringt die Atomdebatte erneut ins Rollen. Auch wenn der Schaden wohl nicht gefährlich ist, dürfte er die Diskussion...

  2. Newsletter XXXVI 2022 - 09. bis 16. September - Aktuelles+ Dauermahnwache vor ANF Framatome in Lingen

    Gletscher einen bestimmten Punkt überschreite und sich über einen flachen Grat in seinem Bett zurückziehe, habe er das Potenzial, noch schneller als bisher schon zu schrumpfen. „Wir sollten in Zukunft mit großen Veränderungen in kleinen Zeiträumen rechnen – sogar von einem Jahr zum nächsten“, warnte der Forscher... * EnBW | Philippsburg | Castor Panne bei Beladung eines Castor-Behälters am...

  3. Newsletter XXXV 2022 - 01. bis 08. September - Aktuelles+ Keine AKW-Laufzeitverlängerungen!

    Die FDP macht mit der Laufzeitverlängerung Hoffnung auf billigeren Strom. Die ist unbegründet – aber verfängt, weil die Grünen schlecht kommunizieren. Atomkraft ist keine Technologie der Zukunft. Man muss dafür nicht im Wendland geboren sein oder Tschernobyl und Fukushima miterlebt haben, um das so zu sehen. Es reicht ein Blick in das Nachbarland Frankreich, wo ein Großteil der AKWs gerade...

  4. Newsletter XXXIV 2022 - 22. bis 31. August - Aktuelles+ AKW Neckarwestheim 2: Hunderte Schäden an Rohren verschleiert

    allem den Verlust von Trinkwasser, wir verlieren unsere Wasserreserven bzw. wir haben sie bereits aufgebraucht. Dieses Süßwasser ist längst die Bäche und Flüsse heruntergeflossen und wird uns in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen. Dürreperioden und ausgetrocknete Flussläufe werden uns in Zukunft vor immer größere Probleme stellen. Wir sollten besser schon heute damit beginnen,...

  5. Newsletter XXXIII 2022 - 14. bis 21. August - Aktuelles+ Gehirnwäsche? – Strategische Kommunikation!

    Mitglied im Herausgeberrat von Klimareporter°. Die Klimawende dürfe nicht zum Brandbeschleuniger für die Spaltung zwischen Arm und Reich werden. * alter Reaktor | risk | Wiederauf... | Atommüll Zukunft der Kernkraft Nukleare Technologien für die Klimarettung Die meisten Kernkraftwerke sind alt und ineffizient, das Atommüllproblem bleibt ungelöst. Könnten technische Lösungen die Kernkraft...

  6. Newsletter XXXII 2022 - 07. bis 13. August - Aktuelles+ Real existierende Politiker, die nicht tun was nötig ist

    sich an der Vergangenheit ab, und die Anstrengungen stehen ihm ins Gesicht geschrieben. Es war doch Frau Merkel, die damals sagte: “Er kann es nicht!“, oder? Wir wären alle besser dran, wenn an zukunftsfähigen Themen gearbeitet würde Zum Beispiel: Solar-, Windkraft- und Entsalzungsanlagen nicht nur an Nord- und Ostsee bauen, Leitungen bis zu den Alpen verlegen, um das süße Nass und die Energie...

  7. Newsletter XXXI 2022 - 01. bis 06. August - Aktuelles+ Zieht die Atomwaffen aus Europa ab!

    für Windräder Bis 2032 sollen rund zwei Prozent der Landfläche in Deutschland für Windenergie ausgewiesen werden. Nun wurde ein wichtiger Schritt für mehr Flächen umgesetzt: Windräder dürfen in Zukunft näher an Funkanlagen stehen. ** 02. August KiKK-Studie | Krebs Risiko | Niedrigstrahlung Atomkraftwerke und Kinderkrebs: Besteht ein Zusammenhang? Die Nuklearkatastrophe von Fukushima rüttelte...

  8. Newsletter XXIX 2022 - 17. bis 24. Juli - Aktuelles+ Regierung in der Klimakrise

    des Ukrainekriegs wird über Laufzeitverlängerungen der letzten Atomkraftwerke in Deutschland nachgedacht. Eine Metaanalyse der Agentur für Erneuerbare Energien zeigt, dass Atomkraft in Zukunft weder notwendig noch rentabel ist. ** 20. Juli Solarstrom | Einspeisevergütung Solarstrom: Einspeisevergütung steigt wieder Eigenverbrauch der elektrischen Energie vom eigenen Dach wird durch neue Regeln...

  9. Newsletter XXV 2022 - 18. bis 25. Juni - Aktuelles+ Fall Assange: "Schwarzer Tag für die Pressefreiheit"

    kümmert. Teil 2 Über Merzthutjanix gibt es nicht viel zu sagen, außer dass er auf der Bremse steht, tut er nur so viel wie unbedingt nötig, und wenn dann auch nur für sein "Zurück in die Zukunft"-Projekt … * Wasser | sparen | Industrie Die größten Wasserschlucker Deutschlands Die deutsche Großindustrie verbraucht Billionen Liter Wasser jährlich – vielfach mehr als die privaten Haushalte....

  10. Newsletter XXIV 2022 - 10. bis 17. Juni - Aktuelles+ Mehrheit für Nuklearwaffen? – Jetzt spricht die Friedensbewegung

    Zahlreiche Gründe sprechen dagegen, nicht zuletzt Sicherheits­bedenken. Doch sogar über nukleare Aufrüstung wird nun diskutiert. * Gas Öl Embargo | Energiesicherheit | Konsequenz Berlins Zukunft nach dem Gas-Embargo Darüber, was ein Verzicht auf russische Rohstoffe für die deutsche Hauptstadt und Brandenburg bedeuten würde, gehen die Meinungen auseinander * Dekarbonisierung | Atomlobby | Gewinn...

  11. Newsletter XXIII 2022 - 01. bis 09. Juni - Aktuelles+ Noam Chomsky: Vom Klassenkampf zur grünen Revolution

    sein. Wir zeigen dir, welche Vorteile eine gemietete Solaranlage hat und worauf du dabei achten solltest. * Plünderung | fossil | Proteste | Greenwashing Wie blutige Ölpolitik und Klimakriege die Zukunft verbrennen Umweltschützer Nnimmo Bassey über die Plünderung Afrikas, Unterdrückung von Protesten und die Verbrennung eines Kontinents für Profite (Teil 1 | 2) * Planet | Umwelt | Konferenz |...

  12. Newsletter XXII 2022 - 27. bis 31. Mai - Aktuelles+ Die Atomlobby gibt noch mal richtig Gas

    auf den alten Trampelpfaden laufen. Irgendwann kann man dann aber nicht mehr über den Rand des ausgetretenen Weges schauen, geschweige denn gute Ideen entwickeln. Es muss ja nicht brillant sein, zukunftsweisend, einfach und gut reicht völlig. Think again... siehe z.B. hier ↓ * Erneuerbar | Speicher Hochhäuser als Batterien: Forscher machen Aufzug zum Stromspeicher Mit der deutlichen Zunahme von...

  13. Newsletter XXI 2022 - 20. bis 26. Mai - Aktuelles+ Politik der gespaltenen Zunge: Sie reden vom Frieden, aber wollen den Krieg

    gilt sie als große Chance, dennoch kommt sie in Deutschland noch immer nicht über Test- und Pilotprojekte hinaus. * China | Führer | Xipping Pooh Na bravo, China!? Xi Jinping riskiert die Zukunft Chinas. Seine Seidenstraße mündet in einer Sackgasse. Seine Verachtung für die USA bremst das Wachstum. Seine Coronapolitik treibt europäische Unternehmen aus dem Land. * 22. Mai 1968 - USS Scorpion -...

  14. Newsletter XIX 2022 - 05. bis 12. Mai - Aktuelles+ Die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges

    30-mal höher als die von CO2. * Klimawandel | Ozean | Temperatur | Wetter Ozeane verlieren ihr Gedächtnis Klimawandel verringert Stabilität und Selbstähnlichkeit der Meerestemperaturen Ungewisse Zukunft: Durch den Klimawandel drohen die Weltmeere ihr Gedächtnis zu verlieren – die Trägheit und Selbstähnlichkeit, die die Reaktion der Ozeane auf Klimaeinflüsse bisher prägt. Als Folge könnten die...

  15. Newsletter XVIII 2022 - 28. April bis 04. Mai - Aktuelles+ Windfahnen und Taschenfüller im unermüdlichen Einsatz

    Alle anderen wissen sofort, woher der unangenehme Geruch kommt. Zu Ehren dieser dynamisch-flexiblen Wesen führe ich deshalb einen neuen Typus ein; nach Horrorclown und Taschenfüller werde ich in Zukunft auch der gemeinen Windfahne regelmäßig Tribut zollen. Markus Söder (Kini Jödler) zum Beispiel ist ein seltenes Original der Spezies "Windfahne", und wenn man es positiv sehen will, steht er für...

  16. Newsletter XV 2022 - 08. bis 14. April - Aktuelles+ Russisches Gas und die deutsche Energiewende: Perspektive Gelbwesten

    Isar 2 ist für den Betreiber Eon keine Option. Der Chef des Energiekonzerns hat einer Forderung der bayerischen Staatsregierung eine Absage erteilt. Atomkraft habe in Deutschland keine Zukunft. * Japan | Stromnetz | Erneuerbar | Blackout Japans Stromversorger stoppen die Einspeisung erneuerbarer Energien ins Stromnetz Japans Stromversorger versuchen, Stromausfälle zu bekämpfen. Ein...

  17. Newsletter XIII 2022 - 26. bis 31. März - Aktuelles+ Ein Monat Krieg in der Ukraine: Entwicklung einer Tragödie

    3,3 Milliarden Euro für den Bau veranschlagt worden. Greenpeace Frankreich hat eine unabhängige Bewertung der Rentabilität von sogenannten EPR-Kernreaktoren gefordert. * Krieg | Energiewende Zukunftsforscher Jeremy Rifkin: „Dies wird der letzte Krieg um fossile Brennstoffe sein“ Der Ökonom und Bestsellerautor glaubt, dass der Ukrainekrieg die Energiewende beschleunigen wird. Deutschland müsse...

  18. Newsletter XII 2022 - 19. bis 25. März - Aktuelles+ Kollateralschäden am Klima?

    Multimilliardäre steigen in Uranaktien ein. Das wirft die Frage auf: Ja, was denn nun, sind sie vor Monaten eingestiegen, oder erst gestern, oder wollen sie vielleicht irgendwann in der Zukunft einsteigen? Aber vermutlich haben die beiden Multimilliardärs-Opas schon seit Ewigkeiten jede Menge Aktien von Uranbergbauunternehmen, Waffenproduzenten, Ölfirmen und anderen Wohltätern des Weltklimas und...

  19. Newsletter X 2022 - 07. bis 11. März - Aktuelles+ Geht die Welt eher unter als der Kapitalismus?

    geschickt wird, wird diesen Krieg nicht abkürzen, sondern verlängern! Es werden zehntausende Menschen sterben und die Ukraine wird bald komplett in Trümmern liegen. Wofür? Eine bessere Zukunft wird es aufgrund der Kriegsfolgen auf absehbare Zeit nicht geben. Wozu ist also dieser Krieg gut? Ist es für die Ukraine wirklich sinnvoll, ihren Kampf so zu führen, wie er jetzt geführt wird? Gibt es...

  20. Newsletter IX 2022 - 28. Februar bis 06. März - Aktuelles+ Abschied vom russischen Gas – wer gewinnt, wer verliert

    im Falle eines militärischen Angriffs eine erhebliche, zusätzliche Gefahr dar. Ein zweites Tschernobyl wäre das Gegenteil von Klimaschutz – diese Gefahr gilt es für eine nachhaltige Zukunft auszuschließen! Im Zuge der wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland müssen zudem die Verträge für hochangereichertes russisches Uran an den Forschungsreaktor Garching aufgekündigt werden. Urantransporte...