Ausgehend davon, dass nato“ benötigt wird, wurden 57 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XX 2022 - 13. bis 19. Mai - Aktuelles+ Eine Flut offener Briefe und der Tag der Pressefreiheit

    Verständnis für Indiens Ausfuhrstopp für Weizen. Der indische Staat müsse rund 500 Millionen arme Inder mit subventioniertem Weizen versorgen, so das kirchliche Hilfswerk. * Finnland | Schweden | NATO Finnland und Schweden auf dem Weg zu NATO-Beitritt Finnland hat den Antrag für einen NATO-Beitritt angekündigt, Schweden steht kurz davor. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg erwartet keine...

  2. Newsletter XIX 2022 - 05. bis 12. Mai - Aktuelles+ Die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges

    Windparks können verpflichtet werden, die unmittelbaren Nachbarn und Gemeinden zu beteiligen. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. * Ukraine-Krieg | Waffenlieferungen | Nato | Russland Papst: „Das ‚Gebell‘ der NATO an den Toren Russlands“ Die Haltung der christlichen Kirchen zum Ukrainekrieg und zu Waffenlieferungen ist widersprüchlich. Der Papst hat nun ein...

  3. Newsletter XVIII 2022 - 28. April bis 04. Mai - Aktuelles+ Windfahnen und Taschenfüller im unermüdlichen Einsatz

    an die deutsche Küste kommen? Und wer verdient daran? * Ukraine | Krieg | Waffenhandel Kiew fordert Waffen und produziert selbst genug davon Ukraine-Krieg Die Regierung Selenskyj verlangt von den NATO-Staaten, massiv aufgerüstet zu werden. Wie passt das zu dem eigenen Export von militärischem Gerät in Größenordnungen? IMHO Damit die Ukraine modernere Waffensysteme aus dem Westen kopieren und...

  4. Newsletter XVII 2022 - 22. bis 27. April - Aktuelles+ Wie Russland Europas Atomenergie in der Tasche hat

    haben die Energiepreise in Europa mittlerweile zwar schon schwindelerregnde Höhen erreicht (55% Preissteigerung im März, 591% im Jahresvergleich) doch da die EU-Bürokraten ebenso wie NATOstan nicht davon ablassen wollen, die “Freiheit des Westens” in der korrupten Oligarchenrepublik Ukraine zu verteidigen, ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Was das für Deutschland – die einstige...

  5. Newsletter XVI 2022 - 15. bis 21. April - Aktuelles+ Ukraine: Wenn Konsumenten einen Krieg verhindern wollen

    könnten. Vielmehr reiht sich der Inhalt und die ideologische Ausrichtung des Heftes in das Framing vieler Medienprodukte ein, dass „wir“, der Westen, die Guten und Russland das Böse sei. Klar, die NATO ist ein Verteidigungsbündnis und der Feind ist für die Welt der Russe... * Radioaktiv | Tschernobyl Radioaktivität rund um Tschernobyl neu vermessen Neue Kartierung zeigt Hotspots radioaktiver...

  6. Newsletter XV 2022 - 08. bis 14. April - Aktuelles+ Russisches Gas und die deutsche Energiewende: Perspektive Gelbwesten

    Experten warnen vor Gas-Embargo gegen Russland Energie-Experten haben vor schweren wirtschaftlichen Folgen eines Lieferstopps für russisches Gas in Reaktion auf den Krieg in der Ukraine gewarnt. * Nato | Krieg | Russland Nato verschärft Kriegskurs gegen Russland Mit einer Reihe von koordinierten Maßnahmen haben die USA, die Nato und die Europäische Union ihre Beteiligung am Krieg zwischen der...

  7. Newsletter XIV 2022 - 01. bis 07. April - Aktuelles+ Medien: Die Wahrheit und all die anderen Opfer

    Seeleute starben... ** 06. April Rohstoff | Aufrüstung Spannungen zwischen den Großmächten Wie die Arktis militarisiert wird Der Krieg in der Ukraine ist ein Wendepunkt für die Arktispolitik der Nato. Norwegen zieht daraus Konsequenzen – und investiert massiv ins Militär. * Wind | Solar | Erneuerbar Deutschland will den Ökostrom Ab 2035 soll Strom in Deutschland fast vollständig durch...

  8. Newsletter X 2022 - 07. bis 11. März - Aktuelles+ Geht die Welt eher unter als der Kapitalismus?

    Weltfrauentag: Geschlechtsspezifische Fluchtgründe anerkennen Zum heutigen 8. März fordert das europäische Bündnis "Feminist Asylum" eine Umkehr in der Migrationspolitik... ** 07. März NATO | Russland Washingtons Umgang mit Russland war ein politischer Fehler epischen Ausmaßes Es war lange klar, dass die Expansion der Nato in den Osten zu einer Tragödie führen würde. Jetzt zahlen wir den Preis...

  9. Newsletter IX 2022 - 28. Februar bis 06. März - Aktuelles+ Abschied vom russischen Gas – wer gewinnt, wer verliert

    Stefan Wenzel warnt vor potenziell schlimmen Nuklearunfällen. - Die Sicherheitsanforderungen an Anlagen in Europa müssten dringend weiterentwickelt werden. * Ukraine | Russland „Die Nato-Führung hat grünes Licht für weitere Bombardierungen ukrainischer Städte und Dörfer gegeben“ Der ukrainische Präsident Selenskij, der angeblich von Killerkommandos verfolgt wird, beschwerte sich über die Nato,...

  10. Newsletter VIII 2022 - 20. bis 27. Februar - Aktuelles+ Amerikas katastrophaler 60-jähriger Krieg

    Februar Atomlobby Krieg in der Ukraine Atomlobby mischt mit Energiekrise: Forderungen nach Aussetzung von Ausstieg aus Kernkraft. Verbände warnen vor Gefahren besonders in Kriegszeiten * Russland | NATO | Osterweiterung Geopolitik Projekt Einkreisung Russland über Jahre hinweg hingehalten und betrogen. Zur Geschichte der NATO-Osterweiterung * Atomlobby | Nukleare Energie Auf Kuschelkurs mit...

  11. Newsletter LVII - 14. bis 19.12.2021 - Aktuelles+ 14. Dezember - Nobelpreisträger fordern zwei Prozent Abrüstung fürs Klima

    am 20. September 2017 bereits von zahlreichen Ländern unterzeichnet und ab diesem Datum ratifiziert wurde. Die Atommächte planen jedoch nicht, den Vertrag zu unterzeichnen, ebenso nicht die meisten NATO-Staaten, darunter Deutschland. Sie halten den Atomwaffensperrvertrag für ausreichend. Die unterzeichnenden Staaten verpflichten sich im Atomwaffenverbotsvertrag u.a. dazu, Atomwaffen nicht zu...

  12. Newsletter XLV - 29.09. bis 06.10.2021 - Aktuelles+ 29. September - Deutschlands Militarisierung: am Wahlabend kein Thema

    ‹Bayern› in den Pazifischen Ozean zu entsenden. Es gab keine Frage an die Spitzenpolitiker, ob für sie nach dem Debakel in Afghanistan die militärische Verbundenheit mit den USA und mit der NATO noch richtig und sinnvoll ist. Und es gab keine Frage, ob die extrem Russland-feindliche Resolution des EU-Parlamentes in der Vorwoche, in der sogar gefordert wurde, dass die Aussenpolitik der EU...

  13. Newsletter XXVII - 14. bis 21.06.2021 - Aktuelles+ 14. Juni - Der ungesühnte Chemiekrieg gegen Serbien: Wer verurteilt endlich die Nato?

    - Nukleare Abrüstung war einmal *** Seitenanfang Aktuelles+ Hintergrundwissen *** Aktuelles+ 14. Juni 2021 ** Umweltkatastrophe Der ungesühnte Chemiekrieg gegen Serbien: Wer verurteilt endlich die Nato? Ist mit dem endgültigen Urteil gegen den bosnisch-serbischen Armeechef Ratko Mladić die Aufarbeitung der Kriegsverbrechen in Jugoslawien wirklich abgeschlossen? Achtundsiebzig Tage lang...

  14. Wichtige Zeitungsartikel zu Atom*... etc. aus 2021

    2021 - 22. bis 29. Juni Aktuelles+ Atomkraft: Je älter, desto rostiger ** Newsletter XXVII 2021 - 14. bis 21. Juni Aktuelles+ Der ungesühnte Chemiekrieg gegen Serbien: Wer verurteilt endlich die Nato? ** Newsletter XXVI 2021 - 08. bis 13. Juni Aktuelles+ Das letzte Aufbäumen ** Newsletter XXV 2021 - 01. bis 07. Juni Aktuelles+ Trinationale Resolution gegen Brennelemente: Joint-Venture in Lingen...

  15. 17.03.2019 - Tödlicher Staub - Uranmunition-Einsatz und die Folgen

    nur ein Gedankenspiel von mir ist, dann muss ich Ihnen leider sagen: Willkommen im Irak, im Kosovo, in Afghanistan, willkommen in Serbien, in Somalia und im Libanon. Denn die Alliierten und die Nato haben in allen ihren vergangenen Kriegen in diesen Ländern diese Waffen aus abgereichertem Uran angewendet, auch in Libyen. Mit dem Ergebnis, dass in diesen Ländern Erwachsene an Mehrfachkrebs...

  16. Vom Uranabbau und der Verarbeitung, über die Atomforschung, den Bau und Betrieb von Atomanlagen inkl. der Akw Störfälle, bis hin zum Umgang mit Atommüll und Kernwaffen! - Weltweit, beinahe, alles auf einen Blick mit Google Maps

    unsere Medien da mit? Das leise Sterben nach dem Krieg Über die Gefahren von Uranmunition debattierten deutsche Medien zuletzt vor sieben Jahren. Seitdem herrscht nahezu Schweigen – obwohl USA und Nato die umstrittenen Geschosse weiter in Kriegen verwenden. Warum das so ist – dieser Frage ist Dr. Sabine Schiffer, Gründerin und Leiterin des Instituts für Medienverantwortung in Erlangen,...

  17. THTR Rundbrief Nr. 134 Januar 2011

    "Von 1954 bis 1993 war er Beamter des Auswärtigen Amtes. Er war u. a. Botschafter im Iran, der UdSSR und Indien sowie Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland im Nordatlantikrat (NATO). Außerdem war er im Verteidigungsministerium u.a. als Leiter des Planungsstabes tätig und leitete von 1985 bis 1990 den Bundesnachrichtendienst. Nach seinem Ausscheiden aus dem Staatsdienst war er von...

Ergebnisse 4157 von 57