Ausgehend davon, dass landwirte“ benötigt wird, wurden 49 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XIX 2022 - 05. bis 12. Mai - Aktuelles+ Die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges

    ist die Parole "Wer einem Erpresser nachgibt, ermuntert ihn". Wie sehen die Folgerungen aus? * Freiflächen | Solar | erneuerbar | Energiewende Lohnen sich Photovoltaik-Freiflächenanlagen für Landwirte? Der Wunsch nach Unabhängigkeit von Russlands Öl und Gas verleiht dem Ausbau der erneuerbaren Energien einen Schub. Doch einige, wie die Freiflächenanlagen, sind umstritten. Sind sie für Landwirte...

  2. Newsletter XLIX - 27. bis 31.10.2021 - Aktuelles+ 27. Oktober - Garchinger Reaktor

    Newsletter XLIX 2021 27. bis 31. Oktober 2021 *** 2024 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Aktuelles+ Hintergrundwissen *** Nuclear Power Accidents Diese PDF-Datei enthält eine fast vollständige Liste der bekannt gewordenen Unfälle und Freisetzungen von Radioaktivität. Sobald neue Informationen verfügbar sind, wird diese PDF-Datei erweitert und aktualisiert......

  3. Newsletter XXXVI - 13. bis 19.08.2021 - Aktuelles+ 13. August - UN-Organisation: Klimaziele ohne Atomkraft nicht erreichbar

    19. August 2021 - Konzerne schließen Milliardenvertrag für Atommüll * 18. August 2021 - Britische Regierung plant weltweit führende Wasserstoffwirtschaft * Erneuerbar 17. August 2021 - Landwirte ernten mit Solarstrom doppelt * HTR-PM 16. August 2021 - Turbinentests in Chinas HTR-PM abgeschlossen Übersetzen mit https://www.deepL.com/translator (kostenlose Version) * Wind 16. August 2021 -...

  4. Newsletter XXVII - 14. bis 21.06.2021 - Aktuelles+ 14. Juni - Der ungesühnte Chemiekrieg gegen Serbien: Wer verurteilt endlich die Nato?

    Newsletter XXVII 2021 14. bis 21. Juni *** 2024 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Aktuelles+ Hintergrundwissen *** 21. Juni 2021 - Russland und China bei AKW-Auftrag in Tschechien aus dem Spiel * Endlagersuche in China 21. Juni 2021 - China beginnt mit dem Bau eines unterirdischen Labors Übersetzen mit https://www.deepL.com/translator (kostenlose Version) * 21....

  5. Newsletter XXVI - 08. bis 13.06.2021 - Aktuelles+ 08. Juni - Das letzte Aufbäumen

    Newsletter XXVI 2021 08. bis 13. Juni *** 2024 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Aktuelles+ Hintergrundwissen *** 11. Juni 2021 - Landwirte in NRW überdachen Beerenobstplantage mit Solaranlage * 11. Juni 2021 - Entschädigung der AKW-Betreiber für Atomausstieg: Bundestag ändert Atomgesetz * 10. Juni 2021 - Grünes Wahlprogramm braucht konkrete Schritte für die...

  6. 19. Nov. 2016 - Kugelhaufenreaktoren, Thorium und Transmutation: Die letzten Strohhalme der Atomlobby

    1986 auch der Störfall am THTR bekannt wurde und in Hamm deutlich erhöhte radioaktive Werte gemessen wurden, fanden in den drei folgenden Jahren viele Kundgebungen und Blockaden von Bürgern und Landwirten mit Treckern vor dem THTR statt. Es entstanden in Hamm und Umgebung etliche neue Initiativen. Bauern und Verbraucher Aber Hauptträger des Widerstandes waren die „Bauern und Verbraucher“. Mit...

  7. Die Geschichte der Bürgerinitiative in Hamm und ihre Plakate

    sich als dreiste Lüge, weil wir mit unseren eigenen Messanlagen (die ca. 50.000 DM kosteten) das Gegenteil beweisen konnten. * Mittlerweile wirkte sich die Kontamination der Lebensmittel auf die Landwirte existenzbedrohend aus. Aus der gemeinsamen Bedrohung heraus entstand in Westfalendas Bündnis "Bauern und Verbraucher gegen Atomenergie". In einer Mischung aus Wut und Verzweifelung sammelten...

  8. THTR Rundbrief Nr. 98 Maerz 05

    überhaupt keine Rede mehr sein." (Aus: TAZ-Ruhr vom 10.3.2005) Unbedingt vormerken: Am Sonntag, den 17. April 2005 findet ab 14 Uhr ab dem Rathaus in Ahaus eine Demonstration zum BEZ statt. Die Landwirte wollen sich mit vielen Treckern an dem Protest gegen den Castortransport von Rossendorf nach Ahaus beteiligen. Dieser Transport soll unmittelbar nach der NRW-Landtagswahl stattfinden. Im Vorfeld...

  9. THTR Rundbrief Nr. 99 April/Mai 05

    2007 bis 2013 auf 1 % des Bruttoinlandsprodukts. Setzen sich die Befürworter des Ein-Prozent-Limits durch, müssten die EU-Bürokraten den mühsam erarbeiteten Agrarkompromiss aufkündigen und den Landwirten das bereits zugesagte Geld wieder streichen. Das will Frankreich auf keinen Fall. Kommt es in den nächsten Monaten zu keiner Einigung, käme der gesamte Fahrplan des 7....

Ergebnisse 4149 von 49