Ausgehend davon, dass dubai“ benötigt wird, wurden 19 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    Wochenende soll Kairo hinter den Kulissen sogar mit einer Aussetzung seines Friedensvertrags mit Israel gedroht, sollte Israels Militär in Rafah eindringen... * Überschwemmungen durch Unwetter in Dubai Unwetter in Dubai Wüstenmetropole versinkt im Wasser Die Wüstenmetropole Dubai ist von heftigen Unwettern heimgesucht worden. Dabei entstanden zahlreiche Schäden. Bilder aus dem Netz zeigen eine...

  2. Newsletter I 2024 - 1. bis 6. Januar - Aktuelles+ - Der notwendige Wandel braucht mehr Unterstützung

    deutliche Verbesserungen für den Erneuerbaren-Ausbau, die in Deutschland in längerfristige Regelungen überführt werden oder bereits wurden. Wie das Ergebnis des Klimagipfels COP 28 in Dubai zeigt, ist der schnelle Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energien einer der Schlüssel für die Chance, die Erderhitzung nicht in für Mensch, Natur und Umwelt unverträgliche Ausmaße zu steigern. Es ist...

  3. Newsletter LII 2023 - 24. bis 31. Dezember - Aktuelles+ Kernkraft-Fantasie scheitert an desolater Industrie

    Wohlstand und fossile Energien nicht zwangsweise miteinander verbunden sind und Klimaschutz auch mehr Gerechtigkeit bedeuten muss. STANDARD: Frau Otto, kürzlich ging die 28. UN-Klimakonferenz in Dubai zu Ende. Sie waren auch selbst bei der Konferenz anwesend. Wie haben Sie die Zeit dort erlebt? Otto: Dubai ist eine Realität gewordene Dystopie und war damit ein sehr passender Rahmen. STANDARD:...

  4. Newsletter LI 2023 - 17. bis 23. Dezember - Aktuelles+ Schrittchen zur Klimawende, verunsicherte Opec und liebevolle Politik

    Abstimmung des Europäischen Parlaments über das NRL geplant... 17. Dezember Klimakonferenz | Erneuerbare | Fossile Was der Klimakompromiss für die Weltpolitik bedeutet War die Klimakonferenz von Dubai ein Durchbruch oder nicht? Das ist vermutlich die falsche Frage. Die COP28 hat vor allem gezeigt: Die Karten der Geopolitik werden neu gemischt. Und das ist eine Chance. Die Meinungen gehen...

  5. Newsletter L 2023 - 10. bis 16. Dezember - Aktuelles+ Der Schwanz wedelt mit dem Hund und die Rechten führen uns am Nasenring „Zurück in die Zukunft“

    haben sich inzwischen von fossilen Brennstoffen getrennt, teilte die Global Fossil Fuel Divestment Movement am Freitag mit. Die Ankündigung erfolgt wenige Tage nach der 28. UN-Klimakonferenz in Dubai, die mit einem Aufruf zum "Übergang weg von fossilen Brennstoffen" endete, sich aber nicht auf den geforderten "Ausstieg" aus Öl, Gas und Kohle einigte, der von Wissenschaftlern, Klimaschützern und...

  6. Newsletter XLIX 2023 - 3. bis 9. Dezember - Aktuelles+ Die Sprache der Autokratie

    Leute hat, die so parteiisch sind, dann untergräbt das vieles... * CO2-Emissionen | CCS | 1,5-Grad | COP28 Fossile Energien bei der Klimakonferenz: Unterirdische Idee Auf der Klimakonferenz in Dubai wird über die Zukunft der fossilen Energieträger gestritten. Die Befürworter des Verbrennens setzen auf Technik. 1 Moment mal, es gibt doch das Pariser Weltklima­abkommen von 2015. Steht da nicht...

  7. Newsletter XLVIII 2023 - 26. November bis 2. Dezember - Aktuelles+ Greenwashing bei COP28: Wie Konzerne gegen Klimaziele lobbyieren

    Maß zu begrenzen – da sind sich alle Experten einig. Trotzdem ist das Thema auf der UN-Klimakonferenz umstritten. Wie positionieren sich die Weltmächte China und USA? Auf der Weltklimakonferenz in Dubai haben sich die beiden größten Klimasünder des Planeten, China und die USA, erstmals ausführlicher zu Wort gemeldet. Die beiden Weltmächte, sonst in vielen Punkten zerstritten, waren sich einig,...

  8. Newsletter XLVII 2023 - 19. bis 25. November - Aktuelles+ Spektakulärer Rückschlag für die Entwicklung nuklearer Kleinreaktoren in den USA - Das tote Pferd

    sprechen, mehr über Zukunftsfähigkeit" Klimaschutz kann zum Gewinn für Deutschland und seine Industrie werden, sagt Klimaforscher Mojib Latif. Er erklärt aber auch, was die Klimakonferenz in Dubai nicht lösen wird. Herr Professor Latif, wir erleben dieses Jahr eine extreme Dürre und Hitze in Brasilien mit gefühlten Temperaturen über 58 Grad. In Spanien könnten angesichts der Dürre bald...

  9. Newsletter XLVI 2023 - 12. bis 18. November - Aktuelles+ Gewalt als Konsequenz des Klimawandels: Keine kühlen Köpfe

    des Minenbetreibers seien auf dem aktuellen Stand, fügte er an. Eine Anfrage bei Managem mit Bitte um eine Stellungnahme blieb bislang unbeantwortet... 12. November Westafrika | CO2-Zertifikate | Dubai Dubioser CO₂-Emmissionshandel Liberia verhökert seinen Tropenwald Ende November beginnt der Weltklimagipfel am Persischen Golf. Die Gastgeber fädeln umstrittene Deals ein: Sie wollen große Teile...

  10. Newsletter XLIV 2023 - 29. Oktober bis 4. November - Aktuelles+ Verstoßen Uranexporte aus Lingen nach Russland gegen EU-Recht – Studie der Grünen begründet Verbotsmöglichkeit

    französischen Framatome-Konzern gehörende Brennelemente-Fabrik in Lingen plant den Export von angereichertem Urandioxid nach Russland... * Klimagipfel | Gesundheit | fossile Vor dem Klimagipfel in Dubai Gesundheitsexpert:innen fordern Ausstieg aus fossilen Energien Die Klimakrise ist auch eine Gesundheitskrise. Schon heute sterben zahlreiche Menschen vorzeitig an den Folgen des Klimawandels oder...

  11. Newsletter XLIII 2023 - 22. bis 28. Oktober - Aktuelles+ Stadtwerke treten aus Lobbyverband Zukunft Gas aus

    über den Krieg in Gaza mit einer pro-israelischen Tendenz zu berichten... * Afrika | Emissionshandel | CO2-Zertifikate CO2-Zertifikate – der nächste Rohstoff aus Afrika Ein Unternehmen in Dubai will grosse Teile afrikanischer Länder übernehmen, um in den Wäldern CO2-Gutschriften zu ernten. Die afrikanischen Wälder absorbieren 600 Millionen Tonnen Kohlendioxid pro Jahr, mehr als jede andere...

  12. Newsletter XIV - 31.03. bis 05.04.2021 - Aktuelles+ 31. Maerz - Deutschland gewährt Politisches Asyl für Julian Assange und Edward Snowden!

    ** Weiter zu: Zeitungsartikel 2021 *** Seitenanfang Aktuelles+ Hintergrundwissen *** Hintergrundwissen ** reaktorpleite.de Karte der nuklearen Welt: Money makes the World go round in Washington, Dubai, Berlin und Moskau... The English version of this world map: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1fCmKdqlqSCNPo3We1TWZexPjgNDQOaLD ** Die Suche in der reaktorpleite.de mit dem Suchwort...

  13. THTR Rundbrief Nr. 137 Dezember 2011

    Emiraten (VAE) begonnen. Der THTR-Rundbrief berichtete in den Ausgaben 130 und 131 ausführlich über die Hintergründe. Und darüber, dass zeitgleich mit dem Start mehrerer nuklearer Großprojekte Dubai den Zuschlag für die prestigeträchtige Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) erhalten hat. Diese auf internationaler Ebene getroffene Entscheidung wurde durch die Zusage für die...

  14. THTR Rundbrief Nr. 131 Mai 2010

    Seitenanfang In der Ausgabe Nr. 130 berichteten wir über den AKW-Großauftrag der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) an Südkorea und über den zeitgleich ausgesprochenen Zuschlag für das Emirat Dubai, dort den prestigeträchtigen Sitz der internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) einzurichten. Eine Voraussetzung für diese wundersame Entscheidung war die Ankündigung des...

  15. THTR Rundbrief Nr. 130 März 2010

    greift zur adäquaten Energieform Die Vereinigten Arabischen Emirate, flächenmäßig genauso groß wie Österreich, bestehen aus insgesamt sieben Emiraten, von denen zwei besonders wichtig sind. Dubai, das sich im Jahre 2009 an Immobilien verhoben hat und in Zahlungsschwierigkeiten steckt und das reiche Abu Dhabi, das die Atomkraftwerke bei Südkorea bestellt hat. "Die Emirate müssen die Leistung...

  16. THTR Rundbriefe aus dem Jahr 2010

    eigene Erfahrungen in den USA aus: Die Pleiten mit Peach Bottom und Fort St. Vrain. Vereinigte Arabische Emirate ölen Atomkraft. Hilfe kommt aus der BRD und Südkorea. Alternativ-Energieagentur in Dubai als Feigenblatt. Autoritäres Feudalregime greift zur adäquaten Energieform. Schornsteineinsturz neben dem THTR in Hamm. Unterschätzte Gefahr durch Dauerbaustelle. 24. April 2010. Großdemo in Ahaus...

  17. THTR Rundbrief Nr. 118 Dezember 2007

    einer Neuauflage des 2006 in Mannheim geplatzten Prozesses gegen einen anderen deutschen Manager. Denn der wurde im fernen Pretoria von seinem Ex-Geschäftspartner belastet, mit einem in Dubai ansässigen Sri Lanker sowohl Libyen als auch Pakistan zu Atomtechnologie verholfen zu haben.“ Nach AFP vom 4. 9. 2007 ist Wisser zu 18 Jahren auf Bewährung und drei Jahren Hausarrest verurteilt worden. „Die...

  18. THTR Rundbrief Nr. 116 September 07

    sind jetzt schon zu bedauern. Sie hätten sich sogar über die lange Pleitegeschichte des HTR-Projektes in Deutschland vor Ort informieren können. Denn die US-Firma hat nicht nur Niederlassungen in Dubai und Australien, sondern auch im bundesdeutschen Walldorf. Meridium Inc. wird der PBMR-Gesellschaft für gutes Geld ihre „Software- und Beratungslösungen auf dem Asset Performance Management (APM) –...

  19. THTR Rundbrief Nr. 111 Maerz 07

    mit Motoren und Inverter ("die nötig sind, um die Rotoren auf ihre extrem hohen Drehgeschwindigkeiten zu bringen", S. 244), welche letztendlich in Istambul (!) zusammengebaut wurden "und dann nach Dubai verschifft, dort umgepackt und weiter nach Libyen geliefert wurden" (S. 244). Nur durch die Aufgabe der libyschen Nuklearambitionen in den letzten Jahren und der damit einhergehenden...

Ergebnisse 119 von 19