Ausgehend davon, dass westen“ benötigt wird, wurden 90 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter VIII 2024 - Aktuelles+ 18. Februar - Zum Tod des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny

    kritisch, und oft beteiligten sie sich damit, ob ihnen das klar war oder nicht, an der Diffamierungskampagne des Regimes: Nawalny, das war der Faschist, der Rassist, außerdem neoliberal und dem Westen hörig. Tatsächlich betätigte sich Nawalny ab Ende der nuller Jahre als rassistischer Hetzer und verbündete sich mit Neonazis. Und der liberale Populismus, mit dem er gegen die »Gauner und Diebe« in...

  2. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    unterdrückt wird. Für den Triumph des Bösen braucht es nichts weiter, als dass die Guten untätig bleiben. Also seid nicht passiv.“... * Nawalny | Assange Nawalnys Tod und die Scheinheiligkeit des Westens An das vergleichbare Schicksal von Assange wird nicht erinnert. Eine große Frage ist noch immer, warum Nawalny nach Russland in einer vorhersehbaren Kamikaze-Aktion zurückkehrte. Im Westen ist...

  3. Newsletter VI 2024 - 4. bis 10. Februar - Aktuelles+ Atomkraft ist ein totes Pferd – warum steigt Merz nicht ab?

    einem Ursache-Wirkungsverhältnis stehen, sowie die noch wichtigere Einsicht, dass es Demokratie ohne sozialen Ausgleich nicht geben kann... * Russland | China | Afrika Wie China und Russland den Westen im Handel mit Afrika ausstechen Chinas Geschäfte mit Afrika boomen. Russland drängt mit Weizengeschenken und politischer Annäherung auf den schwarzen Kontinent. Wie der Westen reagiert. Der...

  4. Newsletter V 2024 - 28. Januar bis 3. Februar - Aktuelles+ US-Außenpolitik: Profit über Frieden?

    15 Jahre verlängert. [...] Alle vier Blöcke in Kursk sollen bis 2031 abgeschaltet werden. Sie werden durch neue Reaktoren am Standort Kursk II ersetzt, der sich neben der ursprünglichen Anlage im Westen Russlands, etwa 60 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt, befindet. Die Anlage wird mit vier WWER-TOI-Reaktoren ausgestattet, der neuesten Version der großen russischen...

  5. Newsletter IV 2024 - 21. bis 27. Januar - Aktuelles+ AfD-Verbot: Auf nach Karlsruhe?

    einer der Autoren, Scott Jasechko, von der University of California. Am stärksten betroffen waren Regionen mit besonders intensiver landwirtschaftlicher Nutzung, darunter Nordchina, Iran oder der Westen der USA. Obst- und Gemüseanbau in Spanien Auch in großen Teilen Spaniens sank der Grundwasserspiegel mit zwei Metern pro Jahr mit am schnellsten. In Andalusien kommen für den Anbau von Tomaten,...

  6. Newsletter III 2024 - 14. bis 20. Januar - Aktuelles+ Psychologische Erklärungen fürs Nichtstun

    und überall Extremisten stärke. Er erneuerte auch Forderungen nach einer sofortigen Waffenruhe im Kampf zwischen Israel und der Hamas... * Die Länder des Globalen Südens und die Heuchelei des Westens in Davos Der Globale Süden stellt sich zunehmend gegen westliche Heuchelei – zu Recht China zeigt Selenskyj in Davos die kalte Schulter. Südafrika reicht gegen Israel eine Genozid-Klage ein. Wenn...

  7. Newsletter LII 2023 - 24. bis 31. Dezember - Aktuelles+ Kernkraft-Fantasie scheitert an desolater Industrie

    riesigen Traktoren vor dem Brandenburger Tor parkten und der Präsident des Landwirtschaftsverbands drohte, Anfang Januar für einen heißen Winter zu sorgen, wird in Deutschland wieder über gelbe Westen geredet: Drohen auch hierzulande, wie einst in Frankreich, wütende Proteste gegen eine Dieselpreiserhöhung? [...] Diese Regierung hat mit Robert Habeck den besten Erzähler des Landes. Olaf Scholz...

  8. Newsletter XLIX 2023 - 3. bis 9. Dezember - Aktuelles+ Die Sprache der Autokratie

    Kosten der Afrikaner Auf der UN-Klimakonferenz in Dubai bemühen sich die Afrikaner um einen gemeinsamen Standpunkt. Den internationalen CO2-Handel empfinden viele von ihnen als pure Abzocke des Westens. Tansanias Präsidentin Samia Suluhu Hassan sprach aus, was vielen afrikanischen Klimaaktivisten und Umweltschützern auf dem Herzen liegt. Die derzeit diskutierten Ideen, wie der Klimawandel in den...

  9. Newsletter XLVIII 2023 - 26. November bis 2. Dezember - Aktuelles+ Greenwashing bei COP28: Wie Konzerne gegen Klimaziele lobbyieren

    und frühestens 2060 klimaneutral wirtschaften... * Atomwaffen | Abschreckung | Friedensbewegung Atomwaffen: Was, wenn die nukleare Abschreckung scheitert? Bei wachsenden Spannungen setzt der Westen auf Abschreckung. Das ist ein gefährlicher Irrweg. Sicherheitspolitik muss demokratisiert werden. Ein Gastbeitrag. Der Frieden ist das Meisterstück der Vernunft. Immanuel Kant Meines Erachtens hat es...

  10. Newsletter XLVI 2023 - 12. bis 18. November - Aktuelles+ Gewalt als Konsequenz des Klimawandels: Keine kühlen Köpfe

    Zerstörung Unsere Zivilisation ist krank, weil alle ihre Systeme dafür sorgen, dass menschliches Verhalten von Profit bestimmt wird – und Gesundheit ist nicht profitabel. Caitlin Johnstone hat im Westend Verlag ein »Kleines Erste-Hilfe-Büchlein gegen Propaganda« herausgebracht. Es hilft dabei, gegen den Schwachsinn unserer Zeit gewappnet zu sein. Niemand wird reich, wenn alle immer gesund...

  11. Newsletter XLIV 2023 - 29. Oktober bis 4. November - Aktuelles+ Verstoßen Uranexporte aus Lingen nach Russland gegen EU-Recht – Studie der Grünen begründet Verbotsmöglichkeit

    Nehmen wir uns einen Augenblick Zeit, zu verstehen, was UN-Generalsekretär António Guterres gemeint haben mag, als er vor versammeltem Haus angesichts der israelischen Bombardements auch den Westen an eine simple Tatsache erinnerte: Im Gazastreifen wohnen Palästinenser, also Menschen. Unterdrückte Menschen, oft als Menschen zweiter Klasse wahrgenommen, will heißen: nicht als richtige,...

  12. Newsletter XLIII 2023 - 22. bis 28. Oktober - Aktuelles+ Stadtwerke treten aus Lobbyverband Zukunft Gas aus

    im Gazastreifen werden nur noch zunehmen. Auch dafür ist die Hamas verantwortlich." Aber gibt es eine Grenze für dieses zu- nehmende Leid, wenn man bedenkt, dass Sie und Ihre Kollegen im Westen Israel uneingeschränkt unterstützt haben? Werden Sie es hinnehmen, dass 2.000 palästinensische Kinder getötet werden? Sind 80.000 ältere Menschen, die möglicherweise an Dehydrierung gestorben wären, wenn...

  13. Newsletter XLII 2023 - 15. bis 21. Oktober - Aktuelles+ Für einen neuen Faschismusbegriff

    Hafenstadt Pozzuoli durch. Anwohner riechen Schwefel. Pozzuoli – Eine knappe Woche hatte der Super-Vulkan der Phlegräischen Felder die Bewohner der Hafenstadt Pozzuoli und der Nachbargemeinden im Westen von Neapel (Italien) in trügerischer Sicherheit gewogen: Die Zahl der Beben sank drastisch von über 140 am Tag auf einstellige Werte, und diese Erdstöße waren so schwach, dass sie kaum jemand...

  14. Newsletter XLI 2023 - 8. bis 14. Oktober - Aktuelles+ Indien - Flut und Zerstörung – die Letzte Generation hat Recht

    Mongol LLC legt den Rahmen für ein Investitionsabkommen fest, das die Grundlage für eine langfristige Beziehung zur Entwicklung und zum industriellen Betrieb des Uranprojekts Zuuvch-Ovoo im Südwesten der Mongolei bilden wird. Es wird erwartet, dass das Investitionsabkommen bis Ende des Jahres unterzeichnet wird. Das Protokoll wurde am 12. Oktober im Pariser Elysée-Palast vom Orano-Vorsitzenden...

  15. Newsletter XL 2023 - 1. bis 7. Oktober - Aktuelles+ FDP-Vorschlag zur Industriestrompreis-Entlastung ist goldrichtig

    Newsletter XL 2023 1. bis 7. Oktober *** 2024 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Aktuelles+ Hintergrundwissen Die PDF-Datei "Nuclear Power Accidents" enthält eine Reihe weiterer Vorfälle aus verschiedenen Bereichen der Atomindustrie. Einige der Vorfälle wurden nie über offizielle Kanäle veröffentlicht, so dass diese Informationen der Öffentlichkeit nur auf Umwegen...

  16. Newsletter XXXVII 2023 - 10. bis 16. September - Aktuelles+ Wie Deutschland mit Milliardengeschenken an die Industrie das Klima ruiniert

    die sich leicht wiederholen könnte, wenn ein solcher Vorfall kaum Konsequenzen hat – wie in diesem Fall. Büchner ist seit Jahren aktiv als Berichterstatter über Rechtsextremisten vor allem im Südwesten Deutschlands. Seit Längerem veröffentlicht er auch im Störungsmelder. Der Job ist nicht ungefährlich: Kollegen haben erlebt, dass Morddrohungen an ihre Haustür geschmiert werden, dass Autos...

  17. Newsletter XXXVI 2023 - 3. bis 9. September - Aktuelles+ Wissenschaftler sagt brutale „Bevölkerungskorrektur“ noch in diesem Jahrhundert voraus

    Rücktritt Boris Johnsons als Premierminister. Für Sizewell C sind gleich zwei neue Reaktoren geplant, quasi eine Kopie des sich gerade im Bau befindenden Reaktors Hinkley Point C nahe Bristol im Westen Englands. Das AKW-Projekt Hinkley Point C ist ins Gerede gekommen, weil sich die Baukosten seit Baubeginn 2015 von umgerechnet 21 Milliarden Euro auf nun bis zu 38 Milliarden Euro erhöht haben....

  18. Newsletter XXXV 2023 - 27. August bis 2. September - Aktuelles+ Historischer Sieg: Als erstes Land sagt Ecuador Nein zum Erdöl

    abgestoßen. Wie so oft dient die Ukraine als Kampfgebiet zur Verschrottung älterer Waffen durch den Krieg, was die Regierungen gleichzeitig als selbstlose Hilfe propagieren (Dient die Ukraine dem Westen zur Müllhalde, zur kostengünstigen Entsorgung alter Waffen und Munition?)... * Trinkwasser | Meerwasser | Entsalzung Ostseewasser gegen Wasserengpass in Berlin und Brandenburg? Aufgrund von...

  19. Newsletter XXXIII 2023 - 13. bis 19. August - Aktuelles+ Militärputsch im Niger: Uran-Abbau und Umweltzerstörung als tiefere Gründe?

    bezeichnend, dass die Brennelemente für die EU-Atomkraft immer noch größtenteils aus Russland stammen und somit hohe Kriegseinnahmen für Russland generieren – allen Boykottmaßnahmen des Westens zum Trotz. Gerade in der Atomwirtschaft führen Abhängigkeiten der Verbraucherländer von den Lieferländern dazu, dass alle anderen politischen Ziele und Prinzipien der Verbraucherländer der Beschaffung von...

  20. Newsletter XXXII 2023 - 6. bis 12. August - Aktuelles+ Hiroshima - Der Asphalt wird brennen. Chaos wird herrschen

    des gültigen Neutralitätspaktes hätten wesentlich mehr als die Atombombe dazu beigetragen, dass Japan kapitulierte. 8. August Niger | Uran Orano | Islamisten Terror, Uran und Migration – wieso der Westen sich so für den Niger interessiert Dass Russland aus dem Putsch Vorteile ziehen könnte, gibt der Sache geopolitisches Gewicht. Aber auch ohne Moskaus Einfluss ist der Niger für vieles in der...

Ergebnisse 120 von 90