Ausgehend davon, dass wald“ benötigt wird, wurden 63 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XX 2024 - 12. bis 18. Mai - Aktuelles+ Top-Autor: Israel durch Krieg in Existenzkrise, Armee startet Räumung in Rafah

    denken und finden.» Sie nehme wahr, dass die Regierung diese Enthüllung als blosse Verletzung des Tidö-Abkommens behandle. «Damit schmälern sie ernsthaft, worum es hier geht.» * Klimawandel | Wald | Resilienz Peter Wohlleben: „Der Wald wird immer mehr zum Klimaopfer“ Vier von fünf Bäumen in Deutschland sind laut der aktuellen Waldzustandserhebung krank. Baumexperte Peter Wohlleben sieht die...

  2. Newsletter XVII 2024 - 21. bis 27. April - Aktuelles+ Reform des Klimaschutzgesetzes: Ein Schritt vor, zwei zurück

    galten demnach Unwetterwarnungen. Neben Sturm und starkem Regen sei mancherorts auch Hagel zu erwarten. Experten führen die Häufung von Naturkatastrophen in den USA - Stürme, Überflutungen und Waldbrände - auch auf die Folgen des Klimawandels zurück. * Russland | Ukraine | Friedensvertrag Geheimer Friedensvertrag hätte Ukraine-Krieg nach wenigen Wochen beenden können Moskau und Kiew waren nach...

  3. Newsletter XVI 2024 - 14. bis 20. April - Aktuelles+ Polen: Auch die Regierung Tusk setzt auf Atomenergie

    zur juristischen Person erklärt, das Mar Menor. In den USA ist in einer Kommune eine Reissorte vor Gericht gezogen, die heilig für die Ureinwohner ist, sie heißt Manoomin. In Ecuador hat ein Nebelwald, unter dem Rohstoffe abgebaut werden sollten, vor Gericht gegen seine Abholzung geklagt und gewonnen. Und Indigene mehrerer Pazifikstaaten haben kürzlich Walen den Status von juristischen Personen...

  4. Newsletter XV 2024 - 7. bis 13. April - Aktuelles+ Shell plädiert auf nicht schuldig

    Vorkommen – trotz weltweiter Rekordtemperaturen und den Versprechen vieler Staaten, mittelfristig treibhausgasneutral zu werden. Die »Global Oil & Gas Exit List« der Umweltschutzorganisation Urgewald listet die Vorhaben der Konzerne auf. TotalEnergies sowie Shell, Eni, ExxonMobil, BP, Petronas, Chevron und Repsol verfolgen allesamt Expansionsprojekte in jeweils mehr als zwei Dutzend...

  5. Newsletter XIII 2024 - 24. bis 30. März - Aktuelles+ Protest am ersten Atomgipfel in Brüssel gegen die „Atom-Fantasien“ der IAEA

    hatte der Gesetzesvorschlag hinter sich, der nun vor wenigen Tagen an den Minister:innen scheiterte. [...] Zu schlechter Letzt steht die bereits in trockenen Tüchern gewähnte Verordnung für entwaldungsfreie Lieferketten nun wieder zur Diskussion. Sie ist zwar bereits Mitte letzten Jahres in Kraft getreten, befindet sich aber noch in der Übergangszeit. Das Gesetz soll dafür sorgen, dass Kakao,...

  6. Newsletter IV 2024 - 21. bis 27. Januar - Aktuelles+ AfD-Verbot: Auf nach Karlsruhe?

    „wehrhaften Demokratie“ aus historischer Erfahrung dennoch für nötig erachtet, jeweils aber auch Voraussetzungen formuliert... * Ghana | Abholzung | Lieferkette | Schmiergeld Abholzung in Ghana: Waldraub für Europas Konsum Die EU will mit einer Verordnung zu Lieferketten verhindern, dass schützenswerte Wälder gerodet werden. Doch so richtig funktioniert das nicht. Große Bäume ragen in den...

  7. Newsletter LII 2023 - 24. bis 31. Dezember - Aktuelles+ Kernkraft-Fantasie scheitert an desolater Industrie

    4 | NAMS 3,8) Atomfabrik Hanford, USA 5. Dezember 1965 (Broken Arrow) Douglas A-4E Skyhawk, USA 6. Dezember 1972 (INES 3 | NAMS 1,6) Atomfabrik Sellafield, GBR 7. Dezember 1975 (INES 3) Akw Greifswald, DDR 8. Dezember 1955 (INES 3) Atomfabrik Windscale/Sellafield, GBR 10 Dezember 1994 (INES 2 Klass.?) Akw Pickering, ON, CAN 12. Dezember 1952 (INES 5) Akw Chalk River, Ontario, CAN 16. Dezember...

  8. Newsletter LI 2023 - 17. bis 23. Dezember - Aktuelles+ Schrittchen zur Klimawende, verunsicherte Opec und liebevolle Politik

    4 | NAMS 3,8) Atomfabrik Hanford, USA 5. Dezember 1965 (Broken Arrow) Douglas A-4E Skyhawk, USA 6. Dezember 1972 (INES 3 | NAMS 1,6) Atomfabrik Sellafield, GBR 7. Dezember 1975 (INES 3) Akw Greifswald, DDR 8. Dezember 1955 (INES 3) Atomfabrik Windscale/Sellafield, GBR 10 Dezember 1994 (INES 2 Klass.?) Akw Pickering, ON, CAN 12. Dezember 1952 (INES 5) Akw Chalk River, Ontario, CAN 16. Dezember...

  9. Newsletter XLVIII 2023 - 26. November bis 2. Dezember - Aktuelles+ Greenwashing bei COP28: Wie Konzerne gegen Klimaziele lobbyieren

    Klimaschutz, ja ein gerechtes Miteinander auf der Welt, eigentlich aussieht. Gleichzeitig laufen seit Monaten Verhandlungen einer Firma mit Sitz in den VAE, die Rechte an riesigen afrikanischen Waldgebieten in einer Reihe umfassender Kompensationsgeschäfte kaufen will. Betroffen sei eine Fläche von mindestens 25 Millionen Hektar Wald, also größer als das Vereinigte Königreich, wie unter anderem...

  10. Newsletter XLVII 2023 - 19. bis 25. November - Aktuelles+ Spektakulärer Rückschlag für die Entwicklung nuklearer Kleinreaktoren in den USA - Das tote Pferd

    Auf 1445 Kilometer Länge wird sich die Röhre durch die ostafrikanische Landschaft ziehen, bis nach Tansania an den Indischen Ozean. Mit ihrem Startpunkt in Hoima am Albertsee verfehlt sie den Wald von Budongo, wo die Reynolds forschen, um wenige Kilometer. Nicht weit entfernt plant der französische Energieriese TotalEnergies sein Tilenga-Projekt. Zusammen mit dem weiter südlich entstehenden...

  11. Newsletter XLVI 2023 - 12. bis 18. November - Aktuelles+ Gewalt als Konsequenz des Klimawandels: Keine kühlen Köpfe

    machen mit seinem Postulat, der Staat müsse sein Geld clever ausgeben... 17. November CO2-Emissionen | Zertifikate | Klimaschutzprojekte | Greenwashing Betrug mit CO2-Zertifikaten? Warum so viele Waldprojekte Schwindel sind Rettet man einen Wald vor der Kettensäge, kann man CO₂-Zertifikate beantragen - und diese für viel Geld an Unternehmen verkaufen, die ihre Emissionen ausgleichen, sich grün...

  12. Newsletter XLV 2023 - 5. bis 11. November - Aktuelles+ Sind Habeck, Pistorius, Baerbock ein Trio infernale?

    nach Russland. Das liegt auch an Sanktions-Lücken. Zwischen München und dem Bodensee liegt der Ort Isny im Allgäu. Touristen schätzen ihn für sein Heilklima, Wanderer und Jäger für die malerischen Waldgebiete, die sich über die Ausläufer der Allgäuer Alpen erstrecken. An der Ausfallstraße nach Osten, gleich am Waldrand, sitzt jene Firma, die hier das Zubehör für diese Freizeitaktivitäten bietet:...

  13. Newsletter XLIII 2023 - 22. bis 28. Oktober - Aktuelles+ Stadtwerke treten aus Lobbyverband Zukunft Gas aus

    stabilisiert und an Wetterextreme angepasst werden kann. Hydrogeologen von der TU Berlin hatten Anfang des Jahres in mehreren kleinen Fließgewässern im Einzugsgebiet der Unteren Spree zwischen Spreewald und Berlin Pegelsonden eingebaut, die den Wasserstand und die Fließgeschwindigkeit festhalten sollten. Wenn Irina Engelhardt und ihr Team zu den Messstellen fahren, um dort die gesammelten Daten...

  14. Newsletter XLII 2023 - 15. bis 21. Oktober - Aktuelles+ Für einen neuen Faschismusbegriff

    erstellen ließen. "Deswegen ist die Zahl von 500 abgesichert durch dieses Gutachten für uns die Richtschnur", sagte Neumeyer. Die Staatsforsten sind mit gut 8000 Quadratkilometern Fläche der größte Waldbesitzer in Deutschland, die Staatsregierung hat dem Unternehmen eine wichtige Rolle beim Ausbau der erneuerbaren Energien zugedacht. Beim Windradbau gibt es jedoch Meinungsverschiedenheiten...

  15. Newsletter XXXVIII 2023 - 17. bis 23. September - Aktuelles+ Eine Zukunft, vor der mir graut

    gegen EU-Recht verurteilt worden. Die Naturschutz­gesetzgebung ist nicht das Problem, es ist ihre Umsetzung. Viel zu wenige Mitarbeiter sitzen in den Behörden, um festzulegen, warum dieses Wald- und jenes Wiesengebiet geschützt werden sollte, welche Maßnahmen dazu nötig sind und wie darin genau gewirtschaftet werden darf... * Brasilien | Indigene | Agrarlobby Historischer Erfolg für Indigene:...

  16. Newsletter XXXVII 2023 - 10. bis 16. September - Aktuelles+ Wie Deutschland mit Milliardengeschenken an die Industrie das Klima ruiniert

    Belastbarkeit sind überschritten – zwei mehr als noch 2015, wie eine neue Bilanz enthüllt. Überschritten sind demnach die planetaren Grenzen bei der globalen Erwärmung, der Biosphäre, der Entwaldung, den Stickstoffkreisläufen, den Schadstoffen und für das Süßwasser. Der Druck auf diese Erdsysteme und Kreisläufe wächst zudem immer mehr. Es drohen schwerwiegende und teilweise unumkehrbare...

  17. Newsletter XXXIV 2023 - 20. bis 26. August - Aktuelles+ Die Sonne scheint noch 4,5 Milliarden Jahre

    daher auf, tätig zu werden und für eine grenzüberschreitende UVP für diese alten Reaktoren zu sorgen, an denen sich alle beteiligen können.“... * Feuer in Kanada, auf Teneriffa und Hawaii Waldbrände: Feuer von einem neuen Ausmaß Schwere Brände auf Teneriffa, in Kanada und auf Hawaii. Massenevakuierungen und Tausende Vermisste. Hawaiianer fürchten den Verlust der kulturellen Identität durch...

  18. Newsletter XXXIII 2023 - 13. bis 19. August - Aktuelles+ Militärputsch im Niger: Uran-Abbau und Umweltzerstörung als tiefere Gründe?

    Tieren. Daher braucht es Engelhardt zufolge schon jetzt dringend Maßnahmen, um Wasser auch bei lang anhaltender Trockenheit weiterhin ausreichend zur Verfügung zu stellen... * Vereinigte Staaten | Waldbrände | 1,5 Grad Brände auf Hawaii: In Rauch aufgelöst Im tropischen Hawaii vernichtet ein Feuer eine ganze Stadt. Ist die Kontrolle über den Klimawandel längst entglitten? Es war bislang ein...

  19. Newsletter XXXII 2023 - 6. bis 12. August - Aktuelles+ Hiroshima - Der Asphalt wird brennen. Chaos wird herrschen

    in Süddeutschland können auch 37 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl noch mit radioaktivem Cäsium belastet sein. Erhöhte Werte würden vor allem in Südbayern und im bayerischen Wald gemessen, teilte das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) mit. Lesen Sie hier, welche Pilze betroffen sind. Salzgitter, Berlin. Wild wachsende Speisepilze in Süddeutschland können auch 37 Jahre nach der...

  20. Newsletter XXXI 2023 - 30. Juli bis 05. August - Aktuelles+ Brüssel kauft weitere Löschflugzeuge für Bekämpfung der Waldbrände

    Gefahr besteht laut den Verantwortlichen nicht. Kürzlich gab es aber ein ähnliches Problem. Zu einem meldepflichtigen Ereignis ist es beim Entsorgungswerk für Nuklearanlagen GmbH (EWN) in Greifswald/Lubmin gekommen. An drei Fässern zur Lagerung radioaktiver Abfälle, die in einer Anlage getrocknet werden sollten, seien Korrosionen festgestellt worden, teilte das Umweltministerium...

Ergebnisse 120 von 63