Ausgehend davon, dass universität“ benötigt wird, wurden 97 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XX 2024 - 12. bis 18. Mai - Aktuelles+ Top-Autor: Israel durch Krieg in Existenzkrise, Armee startet Räumung in Rafah

    gesünder. Dieser Zusammenhang erscheint offensichtlich, lässt sich aber nur schwer mit konkreten erfolgreichen Maßnahmen belegen. Doch einem Team vom Berliner Klimaforschungsinstitut MCC, den Universitäten Frankfurt am Main und Maastricht scheint das jetzt gelungen zu sein. Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft in einer ausgewiesenen Umweltzone lebten und die mindestens bis zu ihrem...

  2. Newsletter XXI 2024 - Aktuelles+ 19. Mai - Geld regiert die Welt

    "Zwar wurde eine Debatte über eine gesamtdeutsche Verfassung initiiert, aber diese Idee war in Deutschland nicht mehrheitsfähig", erläutert die Politikwissenschaftlerin Astrid Lorenz von der Universität Leipzig. "Der wesentliche Grund lautete: Das Grundgesetz hat sich bewährt, eine neue Verfassung ist unnötig. Man wollte Stabilität."... * Großbritannien | Wahlen | Parlament Sunak setzt...

  3. Newsletter XIX 2024 - 5. bis 11. Mai - Aktuelles+ Zu viel Geduld bei Blockierern, 20 nötige Kraftwerksjahre und "Stranded Investments" im Heizkeller

    Proteste in Indiana: Organisatoren radikalisieren sich Solidarität kippt in Dämonisierung. Ein Lehrender schildert seine Eindrücke von den propalästinensischen Protesten an der US-Universität von Indiana. „Glory to Hamas.“ Gibt es dazu noch etwas zu sagen? Kaum zu glauben waren die Parolen, die Hunderte von Studierenden auf dem Campus der Columbia University und noch radikaler vor den Toren der...

  4. Newsletter XVIII 2024 - 28. April bis 4. Mai - Aktuelles+ Hybris des Westen: Drei Jahrzehnte Chaos und Niedergang

    der CO2-Emissionen muss abgeschieden werden, damit der Kohlestrom als "vermindert" gilt? Eine Abscheidung von mehr als 90 Prozent der CO2-Emissionen ist mit heutiger Technik nicht möglich... * Universität | Professor | Entlassung »Oft reichte allein der Vorwurf aus, um mit einer Entlassung sanktioniert zu werden« Nach dem Gerichtsurteil gegen Ulrike Guérot stellt sich die Frage: Hat die...

  5. Newsletter XVII 2024 - 21. bis 27. April - Aktuelles+ Reform des Klimaschutzgesetzes: Ein Schritt vor, zwei zurück

    Meeresgrunds bedecken, beheimaten sie ein Viertel aller marinen Arten. Hunderte Millionen Menschen sind von diesen Ökosystemen abhängig, wie der Erdsystemforscher Tim Lenton von der britischen Universität Exeter erklärte. Sie spielen eine Schlüsselrolle beim Erhalt von Fisch- und Schalentierarten, die für das Überleben vieler Küstengemeinschaften essenziell sind. Die Riffe wirken außerdem als...

  6. Newsletter XVI 2024 - 14. bis 20. April - Aktuelles+ Polen: Auch die Regierung Tusk setzt auf Atomenergie

    und einen konstruktiven Dialog mit der Stadt Angra dos Reis zu suchen, um offene Fragen zu klären... Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version) * Bayrisch-militärische Zeitenwende Bayerns Universitäten müssen für das Militär forschen Die Zeitenwende erreicht Wissenschaft und Lehre. Mit einem Gesetz ordnet die Staatsregierung die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und der Bundeswehr an....

  7. Newsletter XV 2024 - 7. bis 13. April - Aktuelles+ Shell plädiert auf nicht schuldig

    Die Gesellschaft für Zwischenlagerung forscht mit internationalen Teams, wie sich der Castor oder bestimmte Dichtungen am Deckel des Behälters im Laufe der Jahre verändern. An der Technischen Universität München wird beispielsweise untersucht, wie Brennelemente altern. Das Forschungsprojekt ist auf Dauer angelegt. "Wir sind so lange für die sichere Verwahrung der Abfälle zuständig, bis ein...

  8. Newsletter XIV 2024 - 31. März bis 6. April - Aktuelles+ - Nicht nur Deutschland steigt aus

    Botschaft in Quito eingedrungen und hatten Glas dort festgenommen. Ecuador hatte Mexiko zuvor um Erlaubnis zum Betreten der Vertretung gebeten, was allerdings abgelehnt wurde... * Grüne | Universität | Tübingen | Palmer Boris Palmer über Kommunalwahl in Tübingen »Ich nehme der AfD die Themen weg« Weniger AfD als in Tübingen geht kaum: Für die Kommunalwahl im Juni stellt die Partei nicht einmal...

  9. Newsletter XII 2024 - 17. bis 23. März - Aktuelles+ Industrie soll aufhören, über Deutschland zu jammern

    antiken Technologien sind heute die "Gegenwart und Zukunft der Bewältigung von Wasserknappheit", so Manzoor Qadir, stellvertretender Direktor am Institut für Wasser, Umwelt und Gesundheit der Universität der Vereinten Nationen (UNU). Salzwasser überall, aber kein Trinkwasser Rund 70 Prozent der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt, doch von diesen mehr als 1,4 Trilliarden Litern sind nicht mal...

  10. Newsletter XI 2024 - 10. bis 16. März - Aktuelles+ Es gibt allen Grund, Angst vor der AfD zu haben

    vermutet das. Es gibt aber auch Zweifel. Die Landwirtschaft ist nicht die Hauptquelle für die Glyphosat-Belastung unserer Gewässer - davon geht zumindest die Forscherin Carolin Huhn von der Universität Tübingen aus. Sie vermutet, dass die Glyphosat-Spur zu unseren Waschmaschinen führt. Genauer gesagt: zu dem Waschmittel, das wir benutzen. Noch wird die Forschung der Tübinger Wissenschaftlerin...

  11. Newsletter IX 2024 - 25. Februar bis 2. März - Aktuelles+ Täuschend echte KI-Videos: Was, wenn wir gar nichts mehr glauben können?

    der Staat gibt nicht nur bei den eigenen Neubauten bisher ein schlechtes Beispiel ab. Vor nicht einmal einem Jahr wurde das neue Gebäude für die Kleintier- und Vogelklinik der Justus-Liebig-Universität Gießen feierlich eröffnet. Auf dem modernen Bau gibt es aber keine Photovoltaik-Anlage, die Strom für den Eigenverbrauch liefern könnte. Bei der Planung vor 15 Jahren sei Solar noch unter die...

  12. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    die Mittel auch fernab der Apfelgärten Niederschlag finden. Im Vinschgau produzieren mehr als 7.000 Apfelbauern insgesamt zehn Prozent des Obstes in Europa, heißt es in einer Aussendung der Universität für Bodenkultur (Boku) Wien. Im konventionelle Anbau werden in der Regel vielfältige synthetische Pestizide gegen Schädlinge wie den Apfelwickler oder Pilzkrankheiten eingesetzt. Diese werden...

  13. Newsletter III 2024 - 14. bis 20. Januar - Aktuelles+ Psychologische Erklärungen fürs Nichtstun

    Menschen Angst macht und ihnen der Schutz des Klimas wichtig ist, wie Umfragen regelmäßig zeigen. Auch Gerhard Reese, Professor für Umweltpsychologie an der rheinland-pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau, sagt: „In den vergangenen Jahrzehnten ist das Klimabewusstsein auf ein sehr hohes Niveau gestiegen.“ Es gebe zwar eine kleine Gruppe von Menschen, die sowohl die eigene...

  14. Newsletter LI 2023 - 17. bis 23. Dezember - Aktuelles+ Schrittchen zur Klimawende, verunsicherte Opec und liebevolle Politik

    und heiß diskutierte Verordnung hat das Ziel, den Verlust der biologischen Vielfalt in Europa aufzuhalten und umzukehren. Ein internationales Team von Wissenschaftler:innen unter Leitung der Universität Duisburg-Essen hat untersucht, wie erfolgsversprechend dieses Gesetz ist. Das „Gesetz zur Wiederherstellung der Natur“ (Nature Restoration Law, NRL) verpflichtet die EU-Mitgliedstaaten, bis 2030...

  15. Newsletter L 2023 - 10. bis 16. Dezember - Aktuelles+ Der Schwanz wedelt mit dem Hund und die Rechten führen uns am Nasenring „Zurück in die Zukunft“

    funktioniert. Während Staaten bei der Energiewende versagen, lenken Kampagnen fossile Investitionen um. Über die Geschichte eines Riesenerfolgs. Mehr als 1.600 Institutionen, darunter Universitäten, Pensionsfonds und Regierungen, die rund 41 Billionen Dollar an Vermögenswerten halten, haben sich inzwischen von fossilen Brennstoffen getrennt, teilte die Global Fossil Fuel Divestment Movement am...

  16. Newsletter XLIX 2023 - 3. bis 9. Dezember - Aktuelles+ Die Sprache der Autokratie

    als "Klimaurteil" bekannten Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) aus dem Jahr 2021 verglichen. Groß, der den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsvergleichung der Universität Osnabrück innehat, beleuchtet die Unterschiede zwischen den beiden Entscheidungen und erläutert, warum das OVG-Urteil möglicherweise noch größere Auswirkungen hat... * Rüstung | Sipri |...

  17. THTR Rundbrief Nr. 156, Dezember 2023

    beim Forschungszentrum Jülich und an der RWTH Aachen und maßgeblich für den 10 MW Forschungsreaktor in Peking und für die kürzlich in Betrieb gegangenen zwei 100 MW HTR´s in Shangdong nahe der Universität Tsinghua verantwortlich. Nun ist sogar ein Asteroid nach Wang Dazong benannt worden. Er hat einen Durchmesser von 2,9 Kilometern, wurde bereits 1995 registriert und wird nun als „192353...

  18. Newsletter XLVII 2023 - 19. bis 25. November - Aktuelles+ Spektakulärer Rückschlag für die Entwicklung nuklearer Kleinreaktoren in den USA - Das tote Pferd

    Er hatte zudem die rassistischen Weißen in den Südstaaten gegen sich aufgebracht, als er mit Hilfe der Nationalgarde die Einschreibung von James Meredith, des ersten schwarzen Studenten, an der Universität Mississippi durchsetzte und den rechtsradikalen General Edwin Walker, der die Proteste dagegen anführte, in Haft nehmen ließ... * Atomwirtschaft | SMR | Kostenexplosion Zukunft der...

  19. Newsletter XLV 2023 - 5. bis 11. November - Aktuelles+ Sind Habeck, Pistorius, Baerbock ein Trio infernale?

    eine Million Kinder einer Computertomographie (CT). Welche Bedeutungen das für ein mögliches Krebsrisiko hat, wurde jetzt groß angelegt untersucht, beteiligt daran war auch die hiesige Medizin-Universität Theodor Fontane. Eine Botschaft: Die multinationale Studie mit fast einer Million Personen bestätigt einen Zusammenhang zwischen der Strahlenbelastung durch Computertomographie-Untersuchungen...

  20. Newsletter XLIV 2023 - 29. Oktober bis 4. November - Aktuelles+ Verstoßen Uranexporte aus Lingen nach Russland gegen EU-Recht – Studie der Grünen begründet Verbotsmöglichkeit

    es zu teilweisen Hamsterkäufen kam. Zahlreiche verängstigte Anrainer versorgten sich in Apotheken mit jodhaltigen Strahlungs-Gegenmitteln, wie Augenzeugen und Nachrichtenagenturen berichteten. Universitäten in Samara, 300 Kilometer nordöstlich, wurden geschlossen. Geschäfte der Stadt rieten ihren Mitarbeitern, zu Hause zu bleiben. Die Umweltorganisation Greenpeace in Russland befürchtete ein...

Ergebnisse 120 von 97