Für den Suchbegriff sicherheit“ benötigt wird, wurden 400 Ergebnisse gefunden.

  1. 2010 bis 2019 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    in kerntechnischen Anlagen 2010 bis 2019 *** INES, Who the f... is INES? Die Internationale Skala nuklearer und radiologischer Ereignisse (INES) ist ein Instrument, um der Öffentlichkeit die sicherheitstechnische Bedeutung nuklearer und radiologischer Ereignisse zu vermitteln, aber INES hat ein Problem... Wir sind immer auf der Suche nach aktuellen Informationen. Wer helfen kann, sende bitte...

  2. 1990 bis 1999 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    in kerntechnischen Anlagen 1990 bis 1999 *** INES, Who the f... is INES? Die Internationale Skala nuklearer und radiologischer Ereignisse (INES) ist ein Instrument, um der Öffentlichkeit die sicherheitstechnische Bedeutung nuklearer und radiologischer Ereignisse zu vermitteln, aber INES hat ein Problem... Wir sind immer auf der Suche nach aktuellen Informationen. Wer helfen kann, sende bitte...

  3. 2000 bis 2009 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    in kerntechnischen Anlagen 2000 bis 2009 *** INES, Who the f... is INES? Die Internationale Skala nuklearer und radiologischer Ereignisse (INES) ist ein Instrument, um der Öffentlichkeit die sicherheitstechnische Bedeutung nuklearer und radiologischer Ereignisse zu vermitteln, aber INES hat ein Problem... Wir sind immer auf der Suche nach aktuellen Informationen. Wer helfen kann, sende bitte...

  4. Newsletter XXX 2023 - 23. bis 29. Juli - Aktuelles+ Chomsky: Was passiert, wenn Befehlen aus Washington nicht gefolgt wird?

    König Ruf nach Abschluss der Endlagersuche bis 2046 Nach dem Abschalten der deutschen Atommeiler sind die Probleme der Kernenergie noch lange nicht gebannt. Der Präsident des Bundesamts für die Sicherheit nuklearer Entsorgung fordert nun, sich spätestens 2046 auf ein Endlager festzulegen. Die Suche nach einem Endlager für den in Deutschland verursachten hochradioaktiven Atommüll gestaltet sich...

  5. Newsletter XXIX 2023 - 16. bis 22. Juli - Aktuelles+ Ich möchte nicht mein Enkel sein

    350 Kilogramm Kohlendioxid. [...] Nun überraschen die Kölner Strabag und ihre Wiener Muttergesellschaft mit einer Neuigkeit, die die beiden Bitumen-Probleme – Umweltauswirkung und Versorgungsunsicherheit – auf einen Schlag zu lösen scheint. Biotumen heißt das Zauberwort. Strabag kooperiert dabei mit dem Start-up B2Square/Bitumen beyond Oil aus Meerbusch bei Düsseldorf. Es hat einen...

  6. Newsletter XXVIII 2023 - 9. bis 15. Juli - Aktuelles+ Bulgarien will russische Reaktoren an die Ukraine verkaufen

    weiter gegen die Freisetzung des kontaminierten Wassers aus dem Atomkraftwerk Fukushima Daiichi. Im Bericht der IAEA heißt es, dass der Plan zur Ableitung des Wassers mit den internationalen Sicherheitsstandards übereinstimmt und eine vernachlässigbare radiologische Auswirkung auf Mensch und Umwelt haben wird. [...] Trotz der Bewertung der IAEA befürchten die örtlichen Fischer, dass es zu einem...

  7. Newsletter XXVII 2023 - 2. bis 8. Juli - Aktuelles+ Erlebt die Atomkraft eine Renaissance? Dahinter stehen auch militärische Interessen

    habe die Partikel im Körper. Auch bei geringer Strahlung entstehe dann erhebliche Krebsgefahr." Am 11. Juli, drei Tage später, untersagte die Atomaufsicht den weiteren Betrieb der Anlage, da die Sicherheitsmaßnahmen ungenügend seien. Es hieß nun plötzlich, 224 Kilogramm Uran seien ausgelaufen und davon 74 Kilogramm in die Gewässer gelangt. Die Einordnung des Unfalls als Störung der INES-Stufe 1...

  8. Newsletter XXVI 2023 - 25. Juni bis 1. Juli - Aktuelles+ Zwei Tipps, wie wir die rechtsextreme AfD weiter stärken können

    AtomkraftwerkePlag Forsmark Laut einer Stellungnahme von Greenpeace von 2012 stellen die schwedischen AKW in Forsmark, Oskarshamn und Ringhals wegen "technischer Mängel und einer schlechten Sicherheitskontrollkultur eine große Gefahr für die Bevölkerung in Schweden und seine Nachbarländer" dar... 28. Juni Dänemark | Offshore | Energieinsel Offshore-Windanlagen Dänemark verschiebt Entscheidung...

  9. Newsletter XXV 2023 - 18. bis 24. Juni - Aktuelles+ US-Kriegsmaschine: Viele wussten es, nur er hat widersprochen

    Es gehe darum, so Macron, "internationale Solidarität neu zu denken". Man müsse die "Glaubwürdigkeit der reichen Länder" wiederherstellen und mehr für globale Gesundheit, Bildung und Nahrungssicherheit tun. Das sind hehre Worte. Aber mangelt es wirklich an Worten und Versprechen? Sind es nicht Taten, also reale Geldflüsse, die fehlen?... * atomare Abrüstung | Stationierung von Atomwaffen |...

  10. Newsletter XXIV 2023 - 11. bis 17. Juni - Aktuelles+ Wie der Westen den Globalen Süden verliert

    Glyphosat. Jetzt wurde eine Millionensumme in einem Rechtsstreit über irreführende Werbung fällig. Der deutsche Chemiekonzern Bayer muss wegen des Vorwurfs der irreführenden Werbung zur Sicherheit seines Unkrautvernichters Roundup im US-Bundesstaat New York umgerechnet 6,4 Millionen Euro zahlen. New Yorks Generalstaatsanwältin Letitia James erklärte am Donnerstag, Bayer und der 2018 von dem...

  11. Newsletter XXIII 2023 - 4. bis 10. Juni - Aktuelles+ Politik mit Gift, Hetze und Propaganda

    FRA Rückbau der Fertigungsanlage für MOX-Brennelemente In der französischen kerntechnischen Anlage Cadarache wurden im Juni bei Demontagearbeiten 39 Kilogramm Plutonium entdeckt. Die Atomsicherheitsbehörde ASN stoppte die Arbeiten am 15. Oktober 2009 und ordnete den Störfall in die INES Kategorie 2 "Störfall" ein. Zudem warf sie dem Betreiber vor, das Ereignis nicht rechtzeitig gemeldet zu haben...

  12. Newsletter XXII 2023 - 28. Mai bis 3. Juni - Aktuelles+ Politikstil in Deutschland Please, stärke die AfD

    bei den erneuerbaren Energien weltweit ein rasantes globales Marktwachstum und einen Rekordzubau an Neuanlagen. Die höheren Preise für fossile Brennstoffe und die Sorge um die Energieversorgungssicherheit treiben den starken Ausbau der Photovoltaik und der Windenergie voran, so der jüngste Aktualisierungsbericht der IEA. Der weltweite Zubau an erneuerbarer Kraftwerkskapazität steigt laut IEA...

  13. Newsletter XXI 2023 - 21. bis 27. Mai - Aktuelles+ Welttag für Biodiversität: Scheitert der Plan, Europas Artenvielfalt wiederherzustellen?

    gegen die Letzte Generation sind völlig überzogen. Diese Kli­ma­be­we­gung ist keine kriminelle Vereinigung im strafrechtlichen Sinne, weil ihre Straßenblockaden eben nicht die öffentliche Sicherheit erheblich gefährden. Dennoch sollten die KlimaschützerInnen künftig anders für ihre Sache kämpfen. Carla Rochel, Sprecherin der Letzten Generation, hat es dieser Tage im Deutschlandfunk selbst...

  14. Newsletter XX 2023 - 14. bis 20. Mai - Aktuelles+ Hitzewellen treffen arme Stadtviertel besonders stark

    1998 (6 pakistanische Atombombentests) Ras Koh, PAK * Wir suchen aktuelle Informationen. Wer helfen kann, sende bitte eine Nachricht an: nukleare-welt@reaktorpleite.de 20. Mai Japan | TEPCO | Sicherheitsmängel Immer noch gravierende Sicherheitsmängel Japans Atomaufsicht entscheidet gegen TEPCO Japans Atomaufsichtsbehörde (NRA) hat beschlossen, das Verbot der Verlagerung von Kernbrennstoffen...

  15. Newsletter XIX 2023 - 7. bis 13. Mai - Aktuelles+ Verwandelt der Westen die Ukraine in ein nukleares Schlachtfeld?

    des Dampferzeugers 27,5 t Wasser in den He-Primärkreislauf und damit in den Reaktorkern ein. Dieser Störfall wurde damals nur als (damals niedrigste) Kategorie C (keine oder nur geringe sicherheitstechnische Bedeutung) deklariert, obwohl er wegen des positiven Reaktivitätseffekts des Wassers (Möglichkeit einer prompten Überkritikalität des Reaktors) und der möglichen chemischen Reaktion des...

  16. Newsletter XVIII 2023 - 30. April bis 6. Mai - Aktuelles+ Alles grün? Energie-Kolonialismus durch Wasserstoff-Kooperation

    Newsletter XVIII 2023 30. April bis 6. Mai *** 2024 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Aktuelles+ Hintergrundwissen Nuclear Power Accidents Diese PDF-Datei enthält eine Liste von Unfällen und Freisetzungen von Radioaktivität. Einige dieser Informationen gelangten nur unter schwierigsten Bedingungen an die Öffentlichkeit. Sobald neue Informationen auftauchen, wird...

  17. Newsletter XVII 2023 - 23. bis 29. April - Aktuelles+ Fehlerhafte SPD, Selbstbetrug bei 1,5 Grad und Krieg als Klimazerstörer

    Ukrainekrieg und die nordkoreanischen Raketentests lassen Japan aufrüsten. Dabei fällt langsam das nukleare Tabu. Als Japans Premierminister Fumio Kishida Ende vergangenen Jahres die neue Sicherheitsstrategie des Landes vorlegte, sprach er vorsichtig von einem „Wendepunkt“. Vielerorts wurde aber die anstehende massive Aufrüstung Japans als „pazifische Zeitenwende“ kommentiert. Konfrontiert von...

  18. Newsletter XVI 2023 - 16. bis 22. April - Aktuelles+ Gifte für die Ewigkeit - Uran und seine radioaktive Verwandtschaft

    auf den Weg bringen. Am Mittwoch hat sich das Kabinett auf einen Entwurf geeinigt, zusammen mit einem Gesetz zum klimafreundlichen Heizen. [...] „Keine ausreichende Planungssicherheit“ Das kritisiert beispielsweise die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz, ein Verband von mehr als 200 Unternehmen aus verschiedenen Branchen, die besonders auf Energiesparen und Klimaschutz achten...

  19. Newsletter XV 2023 - 9. bis 15. April - Aktuelles+ Ampel-Klima, Vorbild Schweiz und die bessere Alternative zu E-Fuels

    wir eine sichere und finanzierbare Energieversorgung. Damit diese auch zukünftig gewährleistet ist, investieren wir in großem Umfang in den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Als für die nukleare Sicherheit zuständige Ministerin halte ich den Atomausstieg für eine gute und eine zukunftsweisende Entscheidung. Es gibt viele gewichtige Gründe dafür. Fünf davon will ich hervorheben. Erstens: Der...

  20. Newsletter XIV 2023 - 2. bis 8. April - Aktuelles+ Kriege und Schul-Massaker: Das Krebsgeschwür der Entmenschlichung

    in Deutschland vom Netz. Doch das Kapitel Atomenergie ist damit noch lange nicht zu Ende, der nukleare Abfall muss noch einen langen Zeitraum sicher gelagert werden. Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) hat den Auftrag, die Informationen über den deutschen Atommüll für mindestens 500 Jahre aufzubewahren, besser für eine noch deutlich längere Zeit. Die Aufgabe ist...