Ausgehend davon, dass netzwerk“ benötigt wird, wurden 56 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XII 2023 - 19. bis 25. März - Aktuelles+ Das Gift des Zweifels ist der Zucker für den Schweinehund

    knapp ein Drittel der gesamten Neuinstallationen des Vorjahres erreicht. Dies geht aus einer Untersuchung des Berliner Start-ups Enpal (Anbieter von Miet­solaranlagen) hervor, die dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Daten­grundlage war das Markt­stamm­daten­register der Bundes­netzagentur. Mit dem Plus bei den Anlagen geht ein exponentielles Wachstum bei den Speichern einher –...

  2. Newsletter IX 2023 - 26. Februar bis 4. März - Aktuelles+ 48 Tage bis zur Abschaltung der letzten AKW in Deutschland

    Wissing rutscht immer tiefer in die Gesetzeswidrigkeit, wenn sein Ministerium nicht endlich ernsthaft an der Umsetzung der Klimagesetze arbeitet", sagte der Grünenpolitiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland... * 01. März 2006 (INES 2) Akw Kozloduy, BGR Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Kosloduj Am 1. März 2006 fiel in Block 5 eine von vier Hauptkühlmittelpumpen aus, weshalb...

  3. Newsletter VII 2023 - 12. bis 18. Februar - Aktuelles+ Modewort Klimaneutralität, Retter der fossilen Lobby und das Gerede vom Alarmismus

    der Betreiber des ehemaligen KKW Grafenrheinfeld, PreussenElektra, gemeldet. Gegen den Atommüll-Transport hatte es im Vorfeld Kritik von Atomkraftgegnern und Lokalpolitikern gegeben... * Lobby Netzwerk | Windkraft Gegner | Desinformation Das dubiose Lobby-Netzwerk hinter Anti-Windrad-Bürgerinitiativen Im Landkreis Altötting soll der größte Onshore-Windpark Deutschlands entstehen. Die...

  4. Newsletter V 2023 - 29. Januar bis 4. Februar - Aktuelles+ Je suis Schlammmönch

    die Verbreiterung von Autobahnen auf sechs, acht und zehn Spuren und für den Ausbau von Knotenpunkten ausgeben. Das geht aus einer Analyse der Umweltorganisation BUND hervor, die dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Es handele sich dabei um 115 Vorhaben zur sogenannten Engpassbeseitigung, die im Bundesverkehrs­wegeplan (BVWP) als „vordringlicher Bedarf“ und „fest disponierte...

  5. Newsletter II 2023 - 8. bis 14. Januar - Aktuelles+ Wir haben schon jetzt gewonnen

    der 100 größten Klimaverseucher, aufhalten können. Hoffnung auf eine andere Zukunft als die Klimahölle. Das bedeutet revolutionäre Arbeit: Hoffnung dort zu sehen, wo andere sie nicht erkennen. Netzwerke zu schaffen, wo Menschen zusammenkommen. Hier im Angesicht der Zerstörung sind mutige Leute von allen Kontinenten, die sich in Bangladesh, Kurdistan, Uganda oder Kolumbien gegen fossile Energien...

  6. Newsletter XLVIII 2022 - 01. bis 07. Dezember - Aktuelles+ Die New York Times und die neuen Klimaleugner

    – eine Fläche, die der Größe der Schweiz entspricht. Im vergangenen Jahr wurden nach Informationen der »New York Times« 340 Millionen Dollar zur Unterstützung von indigenen Regionen und Netzwerken in Kanada zugesagt. Im Rahmen des Programms hätten mehr als 50 indigene Gemeinden Geld erhalten, um Schutzgebiete zu überwachen. »Einerseits geht es darum, die Klimaziele zu erreichen«, so die »New...

  7. Newsletter XLVI 2022 - 16. bis 23. November - Aktuelles+ Jetzt hilft nur noch die Weisheit des westfälischen Friedens

    was dahintersteckt, wenn Politiker radikalen Klimaaktivismus und Terrorismus gleichsetzen. Dietmar Till ist Professor für Allgemeine Rhetorik in Tübingen und Propagandaforscher. Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) hat mit Till darüber gesprochen, wie er die Debatte um die „Klima-RAF“ einschätzt. Herr Till, mit Blick auf die Klimaproteste der „Letzten Generation“ ist der Begriff der...

  8. Newsletter XXXVIII 2022 - 24. bis 30. September - Aktuelles+ Fridays for Future fordert 100-Milliarden-Euro-Sondervermögen für den Klimaschutz

    der Rialto-Brücke in Venedig), in El Salvador, in Japan, in Uganda, in Pakistan und natürlich in Schweden. Hierzulande gingen laut einer Presseerklärung des deutschen Zweigs des internationalen Netzwerks in über 270 Orten zwischen Aachen und Frankfurt/Oder, zwischen Flensburg und Konstanz 280.000 Menschen auf die Straße. Gefordert wurde vor allem ein 100-Milliarden-Euro-Sondervermögen für den...

  9. Newsletter XXXVII 2022 - 17. bis 23. September - Aktuelles+ Auch ionisierende Niedrigstrahlung stellt ein Risiko dar

    Existenz. Doch warum wir so abhängig von Russland geworden sind, blieb bisher weitgehend im Dunkeln. Eine Antwort: Russisches Gas vom Energieriesen Gazprom galt als günstig. Aber vor allem gab es Netzwerke aus deutschen Politikern und Politikerinnen, aus Energiemanagern und Anwälten, die Deutschland über Jahre in eine gefährliche Abhängigkeit führten. Einiges ist schon bekannt – wir können nun...

  10. Newsletter XXV 2022 - 18. bis 25. Juni - Aktuelles+ Fall Assange: "Schwarzer Tag für die Pressefreiheit"

    "Negatives Bild von Leitmedien ist doch nicht unsere Schuld" Albrecht Müller über Vorwürfe gegen sein Portal NachDenkSeiten, die Polarisierung der Medien und darüber, wie bundespolitische Netzwerke in die Debatte eingreifen * EnBW | Solar | Entwicklung EnBW-Projektpipeline für Solar steigt auf 3.300 Megawatt Das Unternehmen verfügt in Deutschland bereits über eine eigene...

  11. Newsletter XXIII 2022 - 01. bis 09. Juni - Aktuelles+ Noam Chomsky: Vom Klassenkampf zur grünen Revolution

    Regierung hat angekündigt, den Kohleausstieg zwei Jahre früher als ursprünglich geplant zu vollziehen – bereits 2030. Ein entsprechendes Gesetz soll zeitnah verabschiedet werden, wie das Netzwerk Europe Beyound Coal berichtet. Zudem ist laut Angaben von Greenpeace Rumänien geplant, dass der rumänische Staat für jeden entlassenen Bergarbeiter Photovoltaikanlagen mit einer Mindestleistung von drei...

  12. Newsletter XV 2022 - 08. bis 14. April - Aktuelles+ Russisches Gas und die deutsche Energiewende: Perspektive Gelbwesten

    um. * Fakten US-Ölimporte aus Russland stiegen kurzfristig, gehen aber seit April gegen null Ein irreführender Artikel des Anti-Spiegel über amerikanische Ölimporte aus Russland wird in Sozialen Netzwerken verbreitet. Anders als suggeriert, erhöhen die USA ihre Importe aus Russland nicht dauerhaft. * Frankreich | EDF | Reaktorpanne | Strompreis Le Pen: "Nicht für Fehler bezahlen, die Deutschland...

  13. Newsletter XIV 2022 - 01. bis 07. April - Aktuelles+ Medien: Die Wahrheit und all die anderen Opfer

    Teilinformationen oder Propaganda mit dem Ziel der Medienmanipulation im eigenen Interesse. In den öffentlich zugänglichen Medien ist der Informationskrieg eine Form des Cyberwar. In sozialen Netzwerken werden immer häufiger auch mit Hilfe von Algorithmen (Social Bots) Profile gefälscht, Informationen gesammelt oder auch gezielt gestreut. Illiberale Regimes, aber auch Demagogen brauchen...

  14. Newsletter IX 2022 - 28. Februar bis 06. März - Aktuelles+ Abschied vom russischen Gas – wer gewinnt, wer verliert

    (BBU) • Bündnis AgiEL – AtomkraftgegnerInnen im Emsland • Bürgerinitiative AntiAtom Ludwigsburg • Bürgerinitiative Umweltschutz Hamm • Church and Peace e.V. – Europäisches Friedenskichliches Netzwerk • Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre • Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) • Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte...

  15. Newsletter XXXVII - 20. bis 25.08.2021 - Aktuelles+ 20. August - IAEA-Sicherheitsgarantie für Fukushima-Wasserfreigabe beginnt

    wird! Datteln IV muss sofort vom Netz, der Kohleausstieg muss deutlich schneller kommen. Hier die drei Protestaktionen am Donnerstag vom Bündnis Klimaalarm Münster in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk "Datteln IV stoppen wir": 8.30-10.30 Uhr: Mahnwache vor dem OVG-Sitzungsgebäude in der Polizeischule an der Weseler Str. Ab 12 Uhr: Dauermahnwache von Fridays vor Future in der Stubengasse (bis...

  16. Newsletter V - 27.01. - 01.02.2021 - Aktuelles+ 27. Januar - Anrechnung im EU-Haushalt: Fusionskosten schönen Klimabilanz

    deutscher Kernkraftwerke durchsetzen. Seit März 2011 versucht die Atomlobby, den zweiten Atomausstieg unter Angela Merkel zu verzögern bzw. rückgängig zu machen. Als eines der wirkmächtigsten Netzwerke gilt „Das Collegium“, welches mit Stand 2015 Lobbyisten von insgesamt 46 internationalen Unternehmen und Verbänden in Berlin zusammenschließt. 2017 wurden unter anderem die Skandale um Dieselgate...

  17. THTR Rundbrief Nr. 144 November 2014

    Bildung und Forschung (BMBF) nannte noch 2004 die indonesische Behörde für Nuklearforschung (BATAN) als wichtigen Partner für die bilaterale Zusammenarbeit und verwies auf ein bereits ausgebautes Netzwerk von deutschen und indonesischen Forschungseinrichtungen. Mittlerweile seien im Rahmen der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit mehr als 20.000 indonesische StudentInnen in Deutschland...

  18. THTR Rundbrief Nr. 139 Juni 2012

    Bösewichte, sondern machtgierige Regierungen! Seitenanfang In den Jahren 2004 bis 2009 habe ich in insgesamt sieben Ausgaben (1) des THTR-Rundbriefes ausführlich über das Atomschmuggel-Netzwerk des Pakistaners Abdul Qadeer Khan berichtet. Seit über 35 Jahren besorgte dieses Netzwerk Know-how und Komponenten für den Bau von Uranzentrifugen und damit auch für den Bau von Atomwaffen. Dieser...

  19. Fort St. Vrain, der Ur-HTR hat auch nicht funktioniert

    die Anlage vom Betriebsbeginn bis 1988 nur eine durchschnittliche Arbeitsverfügbarkeit von 14,5 %." (3) Sogar Werner von Lensa (Vizepräsident des Europäischen Hochtemperatur Reaktor-Technologie Netzwerkes) kommt heute im Jahre 2010 nicht umhin, in seiner Präsentation unter "Erfahrungen" die Probleme im Fort St. Vrain zuzugeben: "- Kavitation ("Aushöhlen", H. B.) der Wasserpumpen = ein Jahr...

  20. THTR Rundbrief Nr. 130 März 2010

    die Anlage vom Betriebsbeginn bis 1988 nur eine durchschnittliche Arbeitsverfügbarkeit von 14,5 %." (5) Sogar Werner von Lensa (Vizepräsident des Europäischen Hochtemperatur Reaktor-Technologie Netzwerkes) kommt heute im Jahre 2010 nicht umhin, in seiner Präsentation unter "Erfahrungen" die Probleme im Fort St. Vrain zuzugeben: - Kavitation ("Aushöhlen", H. B.) der Wasserpumpen = ein Jahr Verzug...

Ergebnisse 2140 von 56