Ausgehend davon, dass netzentgelte“ benötigt wird, wurden 11 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XIX 2024 - 5. bis 11. Mai - Aktuelles+ Zu viel Geduld bei Blockierern, 20 nötige Kraftwerksjahre und "Stranded Investments" im Heizkeller

    Denn für diese Anlagen betragen die Abschreibungszeiträume Jahrzehnte. Würde man sie – wie in vielen Industriezweigen üblich – in wenigen Jahren abschreiben wollen, wären die Strompreise und Netzentgelte für die Verbraucher:innen und die Industrie nicht bezahlbar. Für neue Kraftwerke – ob erneuerbar oder konventionell – braucht es deshalb stabile und verlässliche Rahmen- und...

  2. Newsletter XV 2024 - 7. bis 13. April - Aktuelles+ Shell plädiert auf nicht schuldig

    Statistik der Bundesnetzagentur hervor. Die Ausgaben für die Entschädigung abgeregelter Stromerzeuger und für den Ersatz durch andere Kraftwerke bezahlen alle Stromverbraucher über die Netzentgelte. Insgesamt gingen 2023 gut 19 Terawattstunden (TWh) Strom aufgrund von Netzengpässen verloren. Zum Vergleich: Das entspricht etwa vier Prozent der gesamten Stromerzeugung Deutschlands. Davon waren vor...

  3. Newsletter XII 2024 - 17. bis 23. März - Aktuelles+ Industrie soll aufhören, über Deutschland zu jammern

    den Jahren vor dem russischen Überfall auf die Ukraine liegen die Strompreise aber höher. Derzeit kostet Strom in neuen Tarifen durchschnittlich rund 31 Cent pro Kilowattstunde. Die steigenden Netzentgelte erhöhen den Strompreis 2024 um mehrere Cent pro Kilowattstunde. Solange Du eine Preisgarantie hast, kann Dein Anbieter höhere Netzgebühren nicht an Dich weiterreichen. In Zukunft wird mehr...

  4. Newsletter IX 2024 - 25. Februar bis 2. März - Aktuelles+ Täuschend echte KI-Videos: Was, wenn wir gar nichts mehr glauben können?

    für die geplanten Offshore-Wind-Leitungen belaufen sich bis 2045 auf weitere 160 Milliarden Euro. Alle Kosten werden über Jahrzehnte abgeschrieben und fließen über die Stromrechnung in die Netzentgelte ein. Wenn der Netzausbau voranschreitet, sollen eines Tages auch die Milliardenkosten für den sogenannten Redispatch wegfallen. Damit ist das unter anderem das Abregeln von Windrädern gemeint... *...

  5. Newsletter II 2024 - 7. bis 13. Januar - Aktuelles+ SMR: US-Entwickler von Mini-Atomkraftwerken unter Druck – Sammelklage von Aktionären gegen NuScale Power

    herauszufinden. Klimareporter°: Frau Osmanoglu, zum Jahresanfang mehren sich Berichte über steigende Energiekosten wegen auslaufender Preisbremsen, wegfallender Staatszuschüsse zu den Netzentgelten und einem generell höheren Preisniveau als vor dem Krieg gegen die Ukraine. Was sagen Ihre Prognosen über die Belastungen für die Bürger:innen im Jahr 2024? Aysel Osmanoglu: Das IW, das Institut der...

  6. Newsletter I 2024 - 1. bis 6. Januar - Aktuelles+ - Der notwendige Wandel braucht mehr Unterstützung

    hat Zukunft Gas der Öffentlichkeit eingeredet, Gas sei klimaschonend. Dabei können Erdgaskraftwerke in der Bilanz sogar klimaschädlicher als Kohleblöcke sein... * Strompreis | Bundeshaushalt | Netzentgelte Kein Zuschuss zu Netzentgelten Billig ist Strom nur an der Börse und vom Dach Für 2024 sagen Netzbehörde und große Stromerzeuger einen steigenden Strompreis voraus, vor allem für Millionen...

  7. Newsletter XXXIX 2023 - 24. bis 30. September - Aktuelles+ „Populistisch, verbalradikal, völkisch“ – und kein Ende in Sicht

    Sie seien dramatisch, rund 20 Prozent in den vergangenen Monaten. Die Industrie forderte angesichts einer schwächelnden Konjunktur und hoher Energiepreise erneut die Senkung von Stromsteuer und Netzentgelten. Insgesamt sei dies zunächst wichtiger als ein Industriestrompreis, sagte der Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, in der ARD. "Das wirkt für jeden –...

  8. Newsletter XXXIII 2023 - 13. bis 19. August - Aktuelles+ Militärputsch im Niger: Uran-Abbau und Umweltzerstörung als tiefere Gründe?

    verwirklichen – nämlich den Bau eines neuen Zwischenlagers nach dem jetzigen Stand von Wissenschaft und Technik“, erklärte Matthias Eickhoff vom Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen. * Netzentgelte | Windkraft Bayern | Kini Jödler Streit um Stromtarife: Sind Strompreiszonen Gift? Unterschiedliche Tarife in Nord und Süd schaden der Industrie, behaupten manche – zu Recht? Ein kühler...

  9. Newsletter XXXII 2023 - 6. bis 12. August - Aktuelles+ Hiroshima - Der Asphalt wird brennen. Chaos wird herrschen

    des Nuclear Free Future Award werden zahlreiche weitere Fakten der Umweltzerstörung Nigers und auch anderer Weltregionen durch den Uranabbau aufgezeigt... * Windenergie | Bundesnetzagentur | Netzentgelte Vorschlag der Bundesnetzagentur Niedrigere Strompreise für Windkraft-Regionen? Die Windenergie kommt vor allem aus dem Norden. Doch die nördlichen Bundesländer profitieren nicht von günstigeren...

  10. Newsletter XXVII 2023 - 2. bis 8. Juli - Aktuelles+ Erlebt die Atomkraft eine Renaissance? Dahinter stehen auch militärische Interessen

    Problem. Sie wurde dort lange sabotiert. Also braucht es Netze, um billigen Windstrom aus Norddeutschland ranzuschaffen. Und genau deswegen zahlen die Menschen in Norddeutschland besonders hohe Netzentgelte. Bayern und Co bremsen die Energiewende, machen sie teuer und lassen das auch noch andere bezahlen? Wer Energiewende und Klimaschutz sabotiert, sollte wenigstens auch die Kosten tragen... *...

  11. Newsletter XLI 2022 - 16. bis 22. Oktober - Aktuelles+ Die „Friends of MIK“ in AFD, CDU/CSU und FDP sind bereit für die Atomindustrie zu kämpfen bis die Demokratie am Ende ist

    Kosten und geringerem Platzbedarf soll das System Aeromine etwa 50 Prozent mehr Strom erzeugen als eine vergleichbare Solaranlage, sagen die Hersteller... * Energiepreis | Kostenexplosion | Netzentgelte Lichtblick: Von 25 auf 40 Milliarden Euro – historische Kostenexplosion bei Stomnetzen nicht nachvollziehbar Die Strom- und Gaspreise steigen in Deutschland rasant. Jetzt kommt ein weiterer...

Ergebnisse 111 von 11