Ausgehend davon, dass lateinamerika“ benötigt wird, wurden 22 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XXI 2024 - Aktuelles+ 19. Mai - Geld regiert die Welt

    es schwerfalle und man damit alleine sei... * Wirtschaft | Freiheit | Wohlstand | Kapitalismus „Sollte Milei Erfolg haben, könnte es die Initialzündung für eine kapitalistische Revolution in Lateinamerika sein“ Marktwirtschaft, Wettbewerb und wirtschaftliche Freiheit geraten weltweit unter Druck. Das hat negative Folgen, sagt der Historiker Rainer Zitelmann. Erst der Kapitalismus hat unseren...

  2. Newsletter XVIII 2024 - 28. April bis 4. Mai - Aktuelles+ Hybris des Westen: Drei Jahrzehnte Chaos und Niedergang

    Anschläge vom 11. September 2001. Es war ein einschneidendes Ereignis. Nach Jahrzehnten, in denen die USA überall auf der Welt mit Gewalt ihren Willen durchsetzen konnten (von Indochina bis Lateinamerika), wurden für einen Moment die Kanonenrohre umgedreht. Die Vereinigten Staaten von Amerika – eine Insel der Sicherheit, abgeschirmt von den Konfliktherden der Welt, die sie oft selbst antrieben –...

  3. Newsletter XVI 2024 - 14. bis 20. April - Aktuelles+ Polen: Auch die Regierung Tusk setzt auf Atomenergie

    und Milchpulvermarken Cerelac und Nido in einem Labor untersuchen lassen. Beide werden vom größten Nahrungsmittelhersteller der Welt als »gesund für Kinder« beworben, sind in Asien, Afrika und Lateinamerika weitverbreitet und gelten als sogenannte »billion brands« – Marken, die je über eine Milliarde Schweizer Franken zu Nestlés Umsatz beisteuern. Nido, auf dem Markt seit 1944, ist gar Nestlés...

  4. Newsletter XV 2024 - 7. bis 13. April - Aktuelles+ Shell plädiert auf nicht schuldig

    billiger und weniger riskant gewesen... * Die "Interne Suche" Fossile | Klimakrise | CO2-Emissionen | Ölkonzern 16. Januar 2024 - Die fossilen US-"Tentakel": ExxonMobil will einen Krieg in Lateinamerika starten 12. Januar 2024 - Soziologe über Klimakrise: „Nach Verursacherprinzip handeln“ 25. September 2023 - Klage gegen "Lügen von Big Oil" 10. September 2023 - Skandal: 70 Milliarden Euro...

  5. Newsletter III 2024 - 14. bis 20. Januar - Aktuelles+ Psychologische Erklärungen fürs Nichtstun

    [...] Mexiko hat sich am Freitag einer Klage angeschlossen, die Chile am 9. Januar vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag eingereicht hatte. Wie Südafrika werfen die beiden lateinamerikanischen Staaten Israel Verbrechen gegen die Menschheit und Kriegsverbrechen in Gaza vor. Der Schritt von Mexiko und Chile sei eine Reaktion auf die zunehmende Gewalt in Gaza vor allem gegen die...

  6. Newsletter I 2024 - 1. bis 6. Januar - Aktuelles+ - Der notwendige Wandel braucht mehr Unterstützung

    über Landnutzung mitbestimmen Der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem indigenen Volk in Guatemala Landrechte zugesprochen. Das Urteil könnte Signalwirkung für ganz Lateinamerika haben. Die Bedürfnisse von Staaten, Unternehmen und der Bevölkerung sind nicht selten gegensätzlich. Gehen die Vorstellungen von der Nutzung von Land besonders stark auseinander, behält in...

  7. THTR Rundbrief Nr. 156, Dezember 2023

    vorher. Lediglich die Art der Energiegewinnung würde dann bei dieser „imperialen Lebensweise“ verändert werden. Mit den in Angriff genommenen Wasserstoffabkommen mit den Ländern in Afrika und Lateinamerika werden jahrhundertealte ungerechte Macht- und Ausbeutungsverhältnisse zwischen den Kolonialmächten und Kolonien fortgeschrieben. Jetzt sollen ausgerechnet die Leidtragenden dieser Entwicklung...

  8. Newsletter XXXVII 2023 - 10. bis 16. September - Aktuelles+ Wie Deutschland mit Milliardengeschenken an die Industrie das Klima ruiniert

    sind unsere Bananen? Grüne Siegel versprechen nachhaltige und fair produzierte Bananen - für das gute Gewissen. Recherchen zeigen: Die Zertifikate sind zweifelhaft. Frische Bananen aus Lateinamerika - im Supermarkt liegen sie ganz vorne an der Auslage. Darauf sind Sticker, die ein besseres Produkt für Mensch und Natur versprechen. Wie der grüne Frosch - das Siegel von Rainforest Alliance. Es...

  9. Newsletter XXXV 2023 - 27. August bis 2. September - Aktuelles+ Historischer Sieg: Als erstes Land sagt Ecuador Nein zum Erdöl

    darf dann zwar keinen Strom am Strommarkt verkaufen, steht aber in kritischen Situationen noch zur Absicherung des Stromnetzes bereit. 27. August Wahlen | Korruption | Guatemala | Argentinien Lateinamerika: Warum "Systemgegner" erfolgreich sind Mit Bernardo Arevalo in Guatemala und Javier Milei in Argentinien haben Kandidaten Wahlerfolge gefeiert, die sich als "Systemgegner" inszenieren. Dabei...

  10. Newsletter XXX 2023 - 23. bis 29. Juli - Aktuelles+ Chomsky: Was passiert, wenn Befehlen aus Washington nicht gefolgt wird?

    wiederholt, mit dem Atomausstieg hätte sich die Bundesrepublik bei der Stromversorgung größtenteils abhängig vom Ausland gemacht. Das entspricht jedoch nicht der Wahrheit... * Wahlen | Lateinamerika | Machtelite Mittel- und Südamerika: Machtelite torpediert freie Wahlen In einigen Ländern Lateinamerikas wird der Volkswille an den Urnen nach wie vor aufs Gröbste manipuliert. Besonders krass...

  11. Newsletter XXIX 2023 - 16. bis 22. Juli - Aktuelles+ Ich möchte nicht mein Enkel sein

    der Firma aus abgereichertem Uran angefertigt worden waren. Im oberbayerischen Schrobenhausen testete der Rüstungskonzern MBB sogar 17 Jahre lang bis 1996 DU-Munition... * Europäische Union | Lateinamerika | Mercosur | China Die EU und die CELAC-Staaten "Ein bisschen Arroganz beiseitelassen" Die EU droht in Lateinamerika gegenüber China ins Hintertreffen zu geraten. Auf dem Kontinent wundert man...

  12. Newsletter XXIV 2023 - 11. bis 17. Juni - Aktuelles+ Wie der Westen den Globalen Süden verliert

    Centro Atómico Constituyentes (CAC) befindet sich in Partido de San Martín, Buenos Aires, und beherbergt wichtige Einrichtungen der argentinischen Kernforschung, wie den ersten Kernreaktor in Lateinamerika (RA-1) und den Schwerionenbeschleuniger TANDAR. Das CAC beherbergt auch die Anlage zur Herstellung von Uranpulver (PFPU) und die Anlage für Brennelemente für Forschungsreaktoren (ECRI)......

  13. Newsletter XXIII 2023 - 4. bis 10. Juni - Aktuelles+ Politik mit Gift, Hetze und Propaganda

    Mercosur | Freihandelsabkommen EU und Mercosur – das ist Ausbeutung pur! Das geplante Freihandelsabkommen zerstört Lebensgrundlagen Mercosur ist eine internationale Wirtschaftsorganisation in Lateinamerika. Der Name dieses Binnenmarkts ist die abgekürzte Bezeichnung für den Mercado Común del Sur (Gemeinsamer Markt des Südens). Im Juli 2023 treffen sich in Madrid die RegierungsvertreterInnen der...

  14. Newsletter XI 2023 - 12. bis 18. März - Aktuelles+ 12 Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima – Was haben wir daraus gelernt?

    in der westlichen Provinz Hamedan ein Lithiumvorkommen von 8,5 Millionen Tonnen entdeckt hat. Bisher sind weltweit nur 89 Millionen Tonnen Lithium bekannt, wobei der Grossteil davon in Lateinamerika liegt. Wenn der Bericht zutrifft, verfügt der Iran über etwa zehn Prozent der derzeit bekannten Weltvorräte. [...] China verfügt über den weltweit fortschrittlichsten Sektor für Elektrobatterien und...

  15. Newsletter LI 2022 - 20. bis 25. Dezember - Aktuelles+ Eine UNO für alle

    geblieben, so wie die zwei Kapitalisten Churchill und Roosevelt es vor 77 Jahren haben wollten: Von den fünf permanenten Mitgliedern des Sicherheitsrats kommen drei aus dem Westen; Afrika und Lateinamerika haben keine Sitze, Asien mit China nur einen. Das politische Hauptquartier der UNO befindet sich in New York; die UN-Sonderorganisationen, Fonds und Programme haben ihre Zentralen, ohne...

  16. Newsletter XLVIII 2022 - 01. bis 07. Dezember - Aktuelles+ Die New York Times und die neuen Klimaleugner

    einer Größe von weniger als 2,5 Mikrometern (PM2,5) zurückzuführen ist, die hauptsächlich bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe entstehen. Die Studie nahm 137 Länder in Asien, Afrika und Lateinamerika in Augenschein, wo 98 Prozent der Totgeburten auftreten. Es war bereits bekannt, dass schmutzige Luft das Risiko von Totgeburten erhöht, aber die Studie ist die erste, die die Zahl der...

  17. Newsletter XLVIII - 21. bis 26.10.2021 - Aktuelles+ 21. Oktober - Statt zu terrorisieren ein humanitäres Programm starten

    Länder zerstört, die ganze Region durch ethnische Konflikte verwüstet, die es vorher nicht gab. Wir könnten jetzt ein humanitäres Programm starten, indem wir zum Beispiel Impfstoffe für Lateinamerika, die Karibik, Afrika und Asien zur Verfügung stellen... *** Seitenanfang Aktuelles+ Hintergrundwissen *** Hintergrundwissen ** reaktorpleite.de Karte der nuklearen Welt: Hat MiK uns alle...

  18. THTR Rundbrief Nr. 132 Juli 2010

    Faschismus. Vorgeschichte und Hintergründe des Deutsch-Brasilianischen Atomvertrages" (1980), Seite 28 Siehe unter 11., Seite 21 "Das deutsch/brasilianische Bombengeschäft", Sondernummer der "Lateinamerika Nachrichten" (1980), Seite 14 und 15 THTR-Rundbrief Nr. 112, Nr. 113, Nr. 114 "Atomvertrag nur ein wenig gekündigt", TAZ vom 10. 11. 2004 TAZ vom 21. 4. 2010 Siehe unter 4. Deutschlandradio...

  19. THTR Rundbrief Nr. 114 Juni 07

    Südafrika (vor 1945: NSDAP und SA-Obersturmführer, S. 15) Quelle: „Der Griff nach der Bombe. Das deutsch-argentinische Atomgeschäft“. Herausgeber: Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile – Lateinamerika (FDCL), 1981, Seite 14 und 15. Lesen Sie auch Teil 1 und Teil 2 Urantransporte werden Dauerbrenner Seitenanfang Wer hätte das gedacht! Den Uranhexafluorid-Transporten von Frankreich nach...

  20. THTR Rundbrief Nr. 113 Mai 07

    Sie auch Teil 1 und Teil 3 dieses Artikels... Anmerkungen: 8. „Der Griff nach der Bombe. Das deutsch-argentinische Atomgeschäft“. Herausgeber: Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile – Lateinamerika (FDCL), 1981, Seite 9 9. Robert Jungk „Der Atomstaat“, 1977, Seite 128 10. Siehe unter 6.: Seite 41 11. Siehe unter 8, Seite 12 und 16 12. Siehe unter 8, Seite 20 13. Siehe unter 8, Seite 22 14....

Ergebnisse 120 von 22