Ausgehend davon, dass krebs“ benötigt wird, wurden 57 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    die meisten Niederschläge bringt, ist es kaum feucht. Im Oktober 2023 hatten bereits Starkregen, Gewitter und ein Sandsturm in Dubai zu einem ähnlichem Wetterchaos geführt. * Radon | Lungenkrebs | Schlaganfall Radon erhöht auch das Schlaganfall-Risiko Schon moderate Radonmengen können gesundheitsschädlich sein Doppeltes Risiko: Das radioaktive Radon kann nicht nur Krebs verursachen – wer diesem...

  2. Newsletter VI 2024 - 4. bis 10. Februar - Aktuelles+ Atomkraft ist ein totes Pferd – warum steigt Merz nicht ab?

    wegen des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup geschützt ist. Das Gericht aus Atlanta lehnte es ab, die Klage eines Arztes aus Georgia abzuweisen, der behauptet, Roundup habe bei ihm Krebs verursacht. Die Entscheidung ist der jüngste Rückschlag bei den Bemühungen des Unternehmens, Tausende ähnlicher Klagen abzuwehren, die möglicherweise Schadenersatz in Milliardenhöhe bedeuten. Mehrere...

  3. Newsletter IV 2024 - 21. bis 27. Januar - Aktuelles+ AfD-Verbot: Auf nach Karlsruhe?

    ... * Glyphosat | Monsanto | Pflanzenschutzmittel Pflanzenschutzmittel Bayer-Tochter erneut zu Schadensersatz in Milliardenhöhe verurteilt Ein US-Gericht sieht einen Zusammenhang zwischen Krebserkrankung und der Nutzung des glyphosathaltigen Unkrautvernichters von Monsanto. Der Konzern erwägt eine Berufung. Bei den Glyphosat-Prozessen in den USA hat der Bayer-Konzern erneut eine Niederlage...

  4. Newsletter LI 2023 - 17. bis 23. Dezember - Aktuelles+ Schrittchen zur Klimawende, verunsicherte Opec und liebevolle Politik

    [...] Gerade die illegal eingesetzten Stoffe seien sowohl für die Umwelt als auch für den Menschen bedenklich. Auch das höchst umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat, das im Verdacht steht Krebs zu erregen und dessen Zulassung erst vor wenigen Wochen von der EU verlängert wurde, konnte in fünf Weihnachtsbäumen in diesem Jahr nachgewiesen werden. Chemisch-synthetische Pestizide sind ein...

  5. Newsletter XLIX 2023 - 3. bis 9. Dezember - Aktuelles+ Die Sprache der Autokratie

    und enthält etwa 12.000 vierfach keramikbeschichtete Brennstoffpartikel, die in einer Graphitmatrix verteilt sind... Übersetzung mit https://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) * Krebserkrankung | Glyphosat | Monsanto Unkrautvernichter Roundup 3,5 Millionen US-Dollar Strafe – Bayer verliert nächsten Glyphosat-Prozess Das Herbizid Glyphosat steht im Verdacht, Krebserkrankungen...

  6. Newsletter XLVIII 2023 - 26. November bis 2. Dezember - Aktuelles+ Greenwashing bei COP28: Wie Konzerne gegen Klimaziele lobbyieren

    Hanford besitzen die USA die am schlimmsten verstrahlte nukleare Anlage der westlichen Welt, die 1988 stillgelegt wurde und seitdem dekontaminiert wird... 1. Dezember Niedrigstrahlung | IPPNW | Krebs Mehr Krebstote als erwartet schon bei niedriger Strahlendosis Das zeigt eine Studie an Nukleararbeitern. Sie betrifft auch Patienten und Medizinpersonal. «Statistische Auswertungen bei grösseren...

  7. Newsletter XLVII 2023 - 19. bis 25. November - Aktuelles+ Spektakulärer Rückschlag für die Entwicklung nuklearer Kleinreaktoren in den USA - Das tote Pferd

    zufolge verursacht Feinstaub die größten gesundheitlichen Belastungen durch Herzerkrankungen, gefolgt von Schlaganfällen, Diabetes, der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), Lungenkrebs sowie Asthma... * Österreich | Russland | Gasimporte Wo russisches Gas weiter gefragt ist Prozentual steigen russische Gasimporte in Österreich. Der halbstaatliche Energiekonzern OMV bohrt selbst ein...

  8. Newsletter XLVI 2023 - 12. bis 18. November - Aktuelles+ Gewalt als Konsequenz des Klimawandels: Keine kühlen Köpfe

    stärken”, sagt Helmut Burtscher-Schaden, GLOBAL 2000 Biochemiker: “Besonders brisant ist, dass erst vor wenigen Tage besorgniserregende erste Daten aus der ersten unabhängigen tierexperimentellen Krebsstudie mit Glyphosat vorgestellt wurden und die Kommission nicht einmal deren Prüfung durch die Behörden abgewartet hat.”... * Vereinigte Staaten | Afrika | Terror Das Pentagon erklärt seinen Krieg...

  9. Newsletter XLV 2023 - 5. bis 11. November - Aktuelles+ Sind Habeck, Pistorius, Baerbock ein Trio infernale?

    gibt es kein frisches Geld mehr und das wäre das Ende ihres Schneeballsystems, dieses Billionen-Dollar-Geschäftsmodell wäre im Handumdrehen mausetot... * Strahlenschutz | Niedrigstrahlung | Blutkrebs MHB-Forscher beteiligt: Studie bestätigt Zusammenhang zwischen CT-Strahlung bei jungen Menschen und erhöhtem Blutkrebs-Risiko Jährlich unterziehen sich in Europa mehr als eine Million Kinder einer...

  10. Newsletter XLIV 2023 - 29. Oktober bis 4. November - Aktuelles+ Verstoßen Uranexporte aus Lingen nach Russland gegen EU-Recht – Studie der Grünen begründet Verbotsmöglichkeit

    den Körperzustand der Wale in den letzten 50 Jahren. Anschließend verglichen die Wissenschaftler:innen diese Daten mit dem Grad des Zugangs der Tiere zu ihren Futterplätzen und dem Vorkommen an Krebstieren und fanden ein klares Muster. [...] Nordpazifik-Grauwale verbringen zwar ihre Winter in warmen Lagunen vor Mexiko, wo sie ihren Nachwuchs aufziehen. Im Sommer wandern sie jedoch in die Arktis,...

  11. Newsletter XLIII 2023 - 22. bis 28. Oktober - Aktuelles+ Stadtwerke treten aus Lobbyverband Zukunft Gas aus

    | Monsanto Bayer verliert im Rechtsstreit um Glyphosat Der Konzern soll in den USA 1,25 Millionen Dollar zahlen. Ein Kläger macht geltend, dass er durch den Unkrautvernichter Roundup an Krebs erkrankt ist - und gewinnt vor Gericht. Die Bayer AG ist in den USA verurteilt worden 1,25 Millionen Dollar an Kläger John Durnell zu zahlen. Durnell wirft dem Agrar- und Pharmakonzern vor, durch den...

  12. Newsletter XLII 2023 - 15. bis 21. Oktober - Aktuelles+ Für einen neuen Faschismusbegriff

    Lügen der Atomindustrie aufwärmt, mit denen uns MiK seit zwei Generationen füttert. Kein Wärme produzierendes Kraftwerk kann die globale Erwärmung aufhalten. Mit der Kraft der Atome wird erst der Krebs erzeugt und dann das passende Medikament. Die Chemieindustrie macht das Gleiche mit ihren Pestiziden und die Waffenindustrie mit ihren Waffen, erst werden sie weltweit verkauft und dann werden sie...

  13. Newsletter XL 2023 - 1. bis 7. Oktober - Aktuelles+ FDP-Vorschlag zur Industriestrompreis-Entlastung ist goldrichtig

    No. 1 in Windscale bzw. Sellafield heizten Techniker den Reaktor an, um die so genannte Wigner-Energie aus dem als Moderator dienenden Graphit zu glühen... Der Unfall wird später für Dutzende von Krebstoten verantwortlich gemacht. https://en.wikipedia.org/wiki/Sellafield Nuclear power accidents by country#United_Kingdom Übersetzen mit https://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)...

  14. Newsletter XXXVIII 2023 - 17. bis 23. September - Aktuelles+ Eine Zukunft, vor der mir graut

    EU für 10 Jahre wieder zuzulassen, sagten hohe EU-Beamte am Mittwoch. Glyphosat, eine Chemikalie, die in Herbiziden wie Unkrautvernichtern verwendet wird, ist eine Quelle der Kontroverse, seit die Krebsagentur der Weltgesundheitsorganisation 2015 zu dem Schluss kam, dass es wahrscheinlich krebserregend für den Menschen ist. EU-Beamte bestätigten jedoch am Mittwoch, dass die EU-Agentur für...

  15. Newsletter XXXVII 2023 - 10. bis 16. September - Aktuelles+ Wie Deutschland mit Milliardengeschenken an die Industrie das Klima ruiniert

    * Glyphosat | Monsanto | Unkrautvernichter Natur und Umwelt Aus für Glyphosat in der EU? Glyphosat ist das meistverkaufte Pflanzengift weltweit. Es tötet Pflanzen und ist laut WHO wahrscheinlich krebserregend beim Menschen. Nun endet die Zulassung in der EU, die Hersteller wollen das verhindern. In der EU endet die Zulassung für Glyphosat im Dezember 2023. Derzeit debattieren die...

  16. Newsletter XXXIII 2023 - 13. bis 19. August - Aktuelles+ Militärputsch im Niger: Uran-Abbau und Umweltzerstörung als tiefere Gründe?

    Bevölkerung. Spezifisch für die Urangewinnung ist die dadurch verursachte Freisetzung von und Belastung durch Radioaktivität, die in der Geschichte des Uranbergbaus zu vermehrten (Lungen-)Krebsfällen geführt hat. Von Atomkraftgegnern wird kritisiert, dass die CO2-Emissionen im Uranbergbau in Betrachtungen zur Ökobilanz der Kernenergie nicht berücksichtigt werden. In Australien sind Aborigines in...

  17. Newsletter XXXI 2023 - 30. Juli bis 05. August - Aktuelles+ Brüssel kauft weitere Löschflugzeuge für Bekämpfung der Waldbrände

    Terrororganisation al-Qaida für einen Anschlag am 11. September 2001 auf Indian Point. Wäre dieser durchgeführt worden, wären Schätzungen zufolge 43.700 Menschen sofort gestorben und 518.000 an Krebs erkrankt. Die Aufräum- und Sanierungsarbeiten hätten zwei Billionen US-Dollar gekostet... Wikipedia Kernkraftwerk Indian Point Reaktorblock 1 war 12 Jahre in Betrieb (1962 bis 1974). Block 2 war 46...

  18. 1960 bis 1969 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    absichtlich an den Ort der Explosion geführt worden sein, um "die körperlichen und seelischen Auswirkungen der Atomwaffe auf den Menschen zu erkunden." Viele der Atomtestveteranen leiden heute an Krebs und anderen Strahlenkrankheiten... Atomwaffen A-Z Die Atomwaffenstaaten Überblick der atomaren Arsenale weltweit... Wikipedia Französische Atombombentests In der Nähe von In Ekker betrieb...

  19. 2010 bis 2019 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    Häuser mit Bulldozern. Aufgrund des heißen Kühlwassers wurden die Fische an der Küste und damit die Lebensgrundlage der Dorfbewohner vernichtet. "Viele leiden an vorher unbekannten Krankheiten wie Krebs, Herz-, Atemwegs- und Nierenleiden, Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten, hoher Säuglingssterblichkeit, Gehirnschäden und Behinderungen." Regisseur des in Indien verbotenen Films ist Pradeep Indulkar,...

  20. 1990 bis 1999 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    mussten evakuiert werden, sie sind dauerhaft unbewohnbar. Noch heute leiden die Menschen in der Region an den Folgen. Viele zeigen dieselben Symptome wie die Opfer von Tschernobyl und Majak: Krebs, Blutkrankheiten, Schädigung des Erbguts."... 1992 28. Juni 1992 (INES 2) Barsebäck-2, SWE Ein undichtes Ventil im Siedewasserreaktor in Barsebäck löste automatisch Sicherheitsfunktionen aus wie...

Ergebnisse 120 von 57