Ausgehend davon, dass gefängnis“ benötigt wird, wurden 39 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XXI 2024 - Aktuelles+ 19. Mai - Geld regiert die Welt

    den Wahlen am kommenden Mittwoch antreten darf. Das Gericht berief sich auf einen Passus in der Verfassung. Demnach sind Personen von der Kandidatur ausgeschlossen, die zu mehr als zwölf Monaten Gefängnis ohne die Möglichkeit einer Geldstrafe verurteilt wurden. Von 2009 bis 2018 Präsident Das trifft auf Zuma zu. Der Politiker wurde 2021 vom Verfassungsgericht wegen Missachtung der Verfassung zu...

  2. Newsletter XVII 2024 - 21. bis 27. April - Aktuelles+ Reform des Klimaschutzgesetzes: Ein Schritt vor, zwei zurück

    und dann aus Versehen wieder freigelassen. Nur schon die Zusammenfassung des Falles hört sich vollkommen absurd an: Ein berüchtigter marokkanisch-niederländischer Drogenboss sitzt in Spanien im Gefängnis, weil er Geld gewaschen haben soll. Und auch, weil er 2022 geplant haben soll, die niederländische Prinzessin Amalia zu entführen. Und den Premierminister des Landes, Mark Rutte, wollte er...

  3. Newsletter XVI 2024 - 14. bis 20. April - Aktuelles+ Polen: Auch die Regierung Tusk setzt auf Atomenergie

    ich denselben ungerührten Blick. "Ich bin keine Wirtschaftsexpertin, ich sammele Daten." Laut ihnen geht auch der Bedarf für Industriestrom in den letzten Jahren zurück. Hāsinā-Verwandlung: Die Gefängnisse füllen sich Rabeyas Vorsicht überrascht nicht. Seit dem Jahr 2008 haben die Premierministerin Bangladeschs, die 76-jährige Śekha Hāsinā, und ihre politische Partei Awami Liga das Land laut...

  4. Newsletter XV 2024 - 7. bis 13. April - Aktuelles+ Shell plädiert auf nicht schuldig

    von 52 Seeleuten, die an Bord verblieben war, kam beim Untergang ums Leben. 73 Überlebende wurden vom Bergeschiff gerettet. 10. April Assange | Pressefreiheit | Kriegsverbrechen | Gefängnis Julian Assange: Biden erwägt Verzicht auf weitere Verfolgung von Assange Seit Jahren fordert die australische Regierung, die US-Vorwürfe gegen den WikiLeaks-Gründer Assange fallen zu lassen. Nun sagt...

  5. Newsletter XIII 2024 - 24. bis 30. März - Aktuelles+ Protest am ersten Atomgipfel in Brüssel gegen die „Atom-Fantasien“ der IAEA

    er. Dann zögerte er einen ewigen Augenblick lang, bis die Worte endlich über seine Lippen kamen: ‚Please, save my life!‘“ (Nils Melzer über seine erste Begegnung mit Julian Assange im Belmarsh Gefängnis) Mediale Unterlassung Die Hauptaufgaben der Medien sind erstens das gewissenhafte Recherchieren und zweitens, über diese Ergebnisse auch objektiv zu berichten. Im Fall Julian Assange wurde beides...

  6. Newsletter X 2024 - 3. bis 9.März - Aktuelles+ Mehr Mut wär´ schon gut

    Unterdrückung und Unmenschlichkeit zu demonstrieren. Bitte nicht falsch verstehen: Ich möchte nicht, dass irgendjemand seinen Kopf zur Zielscheibe für durchgeknallte Schläger macht, fröhlich ins Gefängnis geht wie Gandhi in Südafrika oder sogar freiwillig und todesmutig wie Nawalny in Putins Gulag geht. Ich habe den größten Respekt vor Menschen wie Gandhi und Nawalny, aber meine Gedanken und...

  7. Newsletter VIII 2024 - 18. bis 24. Februar - Aktuelles+ Zum Tod des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny

    für seine Todesumstände trägt. Als Nawalny 2021, nach dem Giftanschlag, den er überlebt hatte, nach Russland zurückkehrte, ließ das Regime keinen Zweifel daran, dass es ihn nie wieder aus dem Gefängnis entlassen würde. Nawalny wurde mit Isolationshaft bestraft, er klagte über unzureichende gesundheitliche Versorgung und Schlafentzug. Die letzten Wochen seines Lebens verbrachte er in einem...

  8. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    Nawalny sendete schon in dem mittlerweile mit einem Oscar ausgezeichneten Dokumentarfilm „Nawalny“ eine eindringliche Botschaft für den Fall, dass er nicht überleben sollte. Der laut russischer Gefängnisverwaltung tote Kremlkritiker Alexej Nawalny (47) war Russlands bekanntester Oppositioneller und lebte in ständiger Gefahr. Er hatte 2020 nur knapp einen Giftanschlag überlebt, sich anschließend...

  9. Newsletter V 2024 - 28. Januar bis 3. Februar - Aktuelles+ US-Außenpolitik: Profit über Frieden?

    Weltbild bestätigen... 2. Februar Vereinigte Staaten | Pakistan | Militär | Verschwörung "Regime Change" in Pakistan: Wie die USA halfen, Imran Khan zu stürzen Ex-Premier muss zehn Jahre ins Gefängnis. Verdeckter, US-geführter Regimewechsel ging voraus. Leak zeigt, welche Rolle russischer Ukraine-Krieg spielte. Gastbeitrag. Ein Hauptinstrument der US-Außenpolitik ist der "verdeckte...

  10. Newsletter III 2024 - 14. bis 20. Januar - Aktuelles+ Psychologische Erklärungen fürs Nichtstun

    schaffen. Der Zeitpunkt ist da, genau jetzt. * Russland | Ökoaktivist | Baimak Proteste nach Urteil gegen Ökoaktivisten in Russland Wer in Russland öffentlich protestiert, schwebt in Gefahr, im Gefängnis zu landen. Das hat etliche Menschen in Baschkortostan nicht abgehalten, sich mit dem verurteilten Fail Alsynow solidarisch zu zeigen. Die Kleinstadt Baimak liegt im äußersten Südostzipfel...

  11. Newsletter XLVII 2023 - 19. bis 25. November - Aktuelles+ Spektakulärer Rückschlag für die Entwicklung nuklearer Kleinreaktoren in den USA - Das tote Pferd

    Region Kalabrien am Montag Haftstrafen von vielen hundert Jahren verhängt. Die höchsten Strafen gab es gegen zwei Bosse der Verbrecherorganisation 'Ndrangheta, die jeweils für 30 Jahre ins Gefängnis müssen. Verurteilt wurde auch ein ehemaliger Abgeordneter der Regierungspartei Forza Italia: Der konservative Politiker Giancarlo Pittelli muss für elf Jahre hinter Gitter, weil er in Diensten der...

  12. Newsletter XLV 2023 - 5. bis 11. November - Aktuelles+ Sind Habeck, Pistorius, Baerbock ein Trio infernale?

    „WikiLeaks beendet Kriege“: Deswegen sollte Julian Assange ein freier Mann sein Die Zeit vergeht und WikiLeaks-Gründer Julian Assange sitzt seit über vier Jahren in einem Hochsicherheitsgefängnis. Ein Skandal. Die Berliner Zeitung setzt sich für die Freilassung der Journalisten Julian Assange und Evan Gershkovich ein. Julian Assange sitzt in Großbritannien, Evan Gershkovich in Russland in Haft....

  13. Newsletter XLIV 2023 - 29. Oktober bis 4. November - Aktuelles+ Verstoßen Uranexporte aus Lingen nach Russland gegen EU-Recht – Studie der Grünen begründet Verbotsmöglichkeit

    4000 Menschen und den Tod von mindestens 27 Gefangenen verantwortlich sein. Ein zweiter Syrer war zuvor bereits wegen Beihilfe zu einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Erfahrungen aus diesen Prozessen sind in die Neuregelung eingeflossen. * Pabst | Rüstungsindustrie | Israel | Ukraine | Palästina Papst Franziskus: „Die Welt ist im Krieg,...

  14. Newsletter XLI 2023 - 8. bis 14. Oktober - Aktuelles+ Indien - Flut und Zerstörung – die Letzte Generation hat Recht

    der Mord am Präsidentschaftskandidaten Fernando Villavicencio war ein Zeichen für die entfesselte Gewalt in Ecuador. Doch nun sterben nacheinander sieben Tatverdächtige in unterschiedlichen Gefängnissen. Der siebte Tote wurde in einem Gefängnis in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito gefunden. Tags zuvor waren bereits sechs Leichen in einer anderen Haftanstalt entdeckt worden. Alle sieben...

  15. Newsletter XXXVII 2023 - 10. bis 16. September - Aktuelles+ Wie Deutschland mit Milliardengeschenken an die Industrie das Klima ruiniert

    vor, mit Pfefferspray, Tritten und Schlägen. Einige Aktivist:innen werden später zu Millionen-Schadensersatzzahlungen verurteilt, andere müssen für ihren zivilen Ungehorsam für Monate ins Gefängnis. In der Bildzeitung nennt der RWE-Chef Rolf Martin Schmitz sie "Öko-Terroristen", die Süddeutsche Zeitung wirft die Demonstrierenden in einen Topf mit "Reichsbürgern, Rechtsradikalen und anderen...

  16. Newsletter XXXV 2023 - 27. August bis 2. September - Aktuelles+ Historischer Sieg: Als erstes Land sagt Ecuador Nein zum Erdöl

    inhaftiert ist, hat Reporter ohne Grenzen (RSF) gerade getwittert. Die spanische Sektion der NGO weist auf den Fall des Basken Pablo González hin, der seit 18 Monaten in einem polnischen Gefängnis sitzt, „ohne dass die polnischen Behörden seine schwerwiegenden Anschuldigungen belegen konnten“... * Uranabbau Niger | Orano | Krebserkrankungen Da strahlt das Land Niger ist der wichtigste...

  17. Newsletter XXVIII 2023 - 9. bis 15. Juli - Aktuelles+ Bulgarien will russische Reaktoren an die Ukraine verkaufen

    Ukraine auf. Warum fällt der Widerspruch niemandem auf? [...] Kuba fordert seit Jahren, den 121 Jahre alten Marinestützpunkt im Osten der Insel und das 2002 von Washington dort errichtete Militärgefängnis zu schließen. Seit Ende eines hundertjährigen Pachtvertrages 2003 ist das Gebiet der Basis von den USA de facto besetzt. Kuba fordert die Rückgabe und Entschädigung. Die Frage steht also im...

  18. Newsletter XX 2023 - 14. bis 20. Mai - Aktuelles+ Hitzewellen treffen arme Stadtviertel besonders stark

    dass dem Unternehmer nicht nachgewiesen werden könne, dass er die Ermordung des Journalisten Jan Kuciak und dessen Freundin in Auftrag gab. Dagegen wurde die Mitangeklagte Alena Z. zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Fall hatte international Schlagzeilen gemacht. Allgemein war mit Kocners Verurteilung gerechnet worden. Der Millionär verbüßt wegen anderer Delikte derzeit eine mehrjährige...

  19. Newsletter XIX 2023 - 7. bis 13. Mai - Aktuelles+ Verwandelt der Westen die Ukraine in ein nukleares Schlachtfeld?

    sich im Norden und Süden, doch im gesamten Land beginnen nun die heißesten Sommermonate... * Assange Charles III. in den Knast! Einladung zur Krönung des britischen Monarchen. Assange im "Gefängnis Seiner Majestät" in Belmarsh. Telepolis präsentiert Übersetzung auf Deutsch. An Seine Majestät König Charles III., anlässlich der Krönung meines Königs hielt ich es für angemessen, Euch herzlich...

  20. Newsletter XIII 2023 - 26. März bis 1. April - Aktuelles+ Was Uranmunition in der Ukraine anrichten würde

    Bild mit der Aufschrift "Ruhm der Ukraine" in der Schule gemalt hatte. Ein russisches Gericht hat einen alleinerziehenden Vater wegen Kritik am Krieg in der Ukraine in Abwesenheit zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Alexej Moskaljow sei für schuldig befunden worden, die russische Armee in den Online-Netzwerken "diskreditiert" zu haben, sagte sein Anwalt Wladimir Biljenko. [...] Unabhängige...

Ergebnisse 120 von 39