Ausgehend davon, dass diktatur“ benötigt wird, wurden 21 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter XXI 2024 - Aktuelles+ 19. Mai - Geld regiert die Welt

    jemand genauer hinschaut, werden ganz offiziell die entsprechenden Verträge gekündigt und die Errungenschaften von Generationen ganz schnell über Board geworfen. Ist es noch Autokratie oder schon Diktatur? Kleptokratie! Dafür lohnt es sich den Nahen Osten genauer anzuschauen, denn da können wir die Entwicklung einer Gesellschaft wie im Zeitraffer betrachten. Saudi-Arabien, VAE und die anderen...

  2. Newsletter XVI 2024 - 14. bis 20. April - Aktuelles+ Polen: Auch die Regierung Tusk setzt auf Atomenergie

    kündigt sich schon an. Wie kürzlich auf einer Demo gegen rechts in Neuruppin: Eine Freundin, die wir dort begleiten, verteilt Aufkleber, auf denen Erich Kästner zitiert wird, der mahnt, dass Diktaturen nur bekämpft werden können, solange sie nicht an der Macht sind. „Darf ich Ihnen das geben?“, fragt meine Freundin eine Zuschauerin. „Ach, lassen Sie mich in Ruhe mit Ihrer Demokratie“, antwortet...

  3. Newsletter XIV 2024 - 31. März bis 6. April - Aktuelles+ - Nicht nur Deutschland steigt aus

    der rechtsgerichteten Regierung seines Landes mit deutlichen Worten: Was Noboas Regierung getan hat, ist beispiellos in der lateinamerikanischen Geschichte. Nicht einmal in den schlimmsten Diktaturen wurde die Botschaft eines Landes geschändet. Wir leben nicht in einem Rechtsstaat, sondern in einem Staat der Barbarei, mit einem improvisierten Mann, der das Heimatland mit einer seiner...

  4. Newsletter XI 2024 - 10. bis 16. März - Aktuelles+ Es gibt allen Grund, Angst vor der AfD zu haben

    sie mit dieser Sprachregelung oder jenem Migrantenkontingent einverstanden sind. Die Politik der "Zuweisungen", auch der semantischen, ist definitiv gescheitert, wenn Diktate als Vorboten einer Diktatur empfunden werden. Es stimmt, es gibt Wichtigeres als Gendersprache, die Leute haben wahrhaftig andere Sorgen: Migration, Wohnungsnot, Energiepreise, kriegs- und klimawandelbedingte Unsicherheiten...

  5. Newsletter X 2024 - 3. bis 9.März - Aktuelles+ Mehr Mut wär´ schon gut

    ideologische Zerredung erlangt hat. War es der deutschen politischen Kultur der Nachkriegsära weitgehend um die Überwindung dessen zu tun, was der deutsche Sonderweg mit zwei Weltkriegen, der NS-Diktatur und dem am europäischen Judentum verübten Genozid gezeitigt hatte, mithin um die unermüdliche Aufdeckung der den „Rückfall in die Barbarei“ subkutan bedingenden sozialen, ökonomischen,...

  6. Newsletter VIII 2024 - 18. bis 24. Februar - Aktuelles+ Zum Tod des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny

    war offensichtlich. Er tat es unverhohlen, um eine Botschaft an alle seine Sympathisanten senden: Widerstand ist zwecklos. Wenn es nach 2014 noch eine Chance gab, den Marsch Russlands in Richtung Diktatur zu verhindern, dann war es wohl Nawalnys Bewegung. Nawalnys Tod kommt genau einen Monat vor den anstehenden Präsidentschaftswahlen. Diese sollen mitten im Krieg demonstrieren, dass die Mehrheit...

  7. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    Putins mit Widersachern entspricht, dann ist Alexej Nawalny jetzt in seinem Kampf für Freiheit in seinem Land gestorben. Dem russischen Oppositionellen war klar, dass er seine Zukunft in Putins Diktatur riskiert, als er 2021 aus freien Stücken in seine Heimat zurückkehrte. Er hätte in Deutschland bleiben können, wo er nach dem Giftanschlag in Russland mit Mühe wieder auf die Beine gebracht...

  8. Newsletter IV 2024 - 21. bis 27. Januar - Aktuelles+ AfD-Verbot: Auf nach Karlsruhe?

    würden insgesamt jedes Jahr mehr Klimaschadstoffe freisetzen als die Europäische Union... * Auschwitz | Deportation | Argentinien Nachruf auf Shoah-Überlebende Sara Rus: Verfolgt von zwei Diktaturen Die Nazis steckten die Jüdin Sara Rus ins KZ, die argentinischen Militärs ließen ihren Sohn verschwinden. Jetzt ist Sara Rus mit 96 Jahren gestorben. [...] Sara Rus wurde am 25. Januar 1927 in der...

  9. Newsletter LI 2023 - 17. bis 23. Dezember - Aktuelles+ Schrittchen zur Klimawende, verunsicherte Opec und liebevolle Politik

    von dem Überfall nichts gewusst, aber er küsse die Hände dieser Helden. Staatspräsident Ebrahim Raisi pries das Vorgehen der Hamas als innovativ. Beide Äußerungen kennzeichnen das System dieser Diktatur auf ihre Weise. [...] Wenn iranische Offizielle versichern, vom 7. Oktober nichts gewusst zu haben, dann ist das eine Schutzbehauptung. Mehr noch: Die Unterlagen der Hamas, die der Mossad...

  10. Newsletter XLIX 2023 - 3. bis 9. Dezember - Aktuelles+ Die Sprache der Autokratie

    Idealtypus den Verfassungsstaat, in dem mehrere unabhängige Machtträger an der Ausübung der politischen Macht beteiligt sind und sich wechselseitig kontrollieren. Der Begriff der Diktatur, der lange als Antonym zu Demokratie gebraucht wurde, kommt demgegenüber in den Politikwissenschaften zunehmend außer Gebrauch. Nach Jürgen Hartmann konkurriert der Begriff Autokratie mit Bezeichnungen von...

  11. Newsletter XLVIII 2023 - 26. November bis 2. Dezember - Aktuelles+ Greenwashing bei COP28: Wie Konzerne gegen Klimaziele lobbyieren

    im Nahen Osten. Doch die historischen Aufzeichnungen dokumentieren auch die Schattenseiten von Kissingers umstrittener Amtszeit: seine Rolle beim Sturz der Demokratie und dem Aufstieg der Diktatur in Chile, seine Verachtung für die Menschenrechte und seine Unterstützung für schmutzige und sogar völkermörderische Kriege im Ausland, geheime Bombenangriffe in Südostasien, seine Beteiligung an den...

  12. Newsletter VIII 2023 - 19. bis 25. Februar - Aktuelles+ Mönch von Lützerath: Sympathieträger der Klimabewegung

    dass von einer globalen Isolation Russlands nicht die Rede sein kann. China, Indien, Südafrika und 29 weitere Staaten enthielten sich, elf weitere stimmten gar nicht erst mit. Von den sieben Diktaturen, die dagegen stimmten, ganz zu schweigen. Aber auch von denen, die zugestimmt haben, sind längst nicht alle bereit, weitergehende Konsequenzen zu ziehen, um die Forderungen der Resolution auch...

  13. Newsletter XXIV 2022 - 10. bis 17. Juni - Aktuelles+ Mehrheit für Nuklearwaffen? – Jetzt spricht die Friedensbewegung

    Kriegsdienstverweigerung ein gesetzlich geschütztes Bürgerrecht. Dessen Ausübung ist jedoch meist an bestimmte Verfahren und Auflagen gebunden, deren Missachtung strafrechtliche Folgen hat. In Diktaturen, bei staatlich verhängtem Ausnahmezustand (Kriegsrecht) und für Soldaten einer Berufsarmee ist Kriegsdienstverweigerung oft illegal und wird als Straftat behandelt. Sofern rechtlich nicht...

  14. Newsletter XIV 2022 - 01. bis 07. April - Aktuelles+ Medien: Die Wahrheit und all die anderen Opfer

    ist ein lupenreiner Alle-Demokraten-Mörder" Der sanfte, weise Arik Brauer und der radikale, zornige Wolf Biermann: Beide verbanden ein kämpferischer Humanismus und verheerende Erfahrungen mit Diktaturen. Am 24. März nimmt Biermann folgerichtig den Brauer-Preis entgegen. Sein aktuelles Buch heißt "Mensch Gott!" * Ukraine | Russland | Propaganda Selenskyjs heroischer Widerstand vernebelt vielen...

  15. Der aktuelle THTR Rundbrief Nr. 146 - Dezember 2015

    auf die Erfahrungen in Nazideutschland mit aufgenommen worden. Bezeichnenderweise wird in der Diskussion um das Widerstandsrecht meist auf die Notwendikeit und Rechtmäßigkeit von Widerstand gegen Diktaturen hingewiesen. Hengesbach beschäftigt sich dagegen eingehend mit der Frage des „Zivilen Ungehorsams“ in der Demokratie und kommt dabei zu der Folgerung, daß „Ziviler Ungehorsam“ nicht nur ein...

  16. THTR Rundbrief Nr. 136 Juli 2011

    und wird seit Jahren mit modernster Rüstungstechnik nur noch so vollgestopft. In seinem Artikel "Angola: Aufrüstung und Korruption" (23) beschreibt Emanuel Matondo die kostspielige Aufrüstung der Diktatur durch die BRD und die intensiven militärisch-wirtschaftlichen Beziehungender beiden Länder. Etliche Verbindungen in dem Bereich nuklearer Technologietransfer, so ist in diesem Beitrag deutlich...

  17. THTR Rundbrief Nr. 133 Oktober 2010

    Der VGB hat sich seit vielen Jahrzehnten um den Export deutscher THTR-Technologie ins Ausland bemüht. Bei der Wahl seiner Kooperationspartner war er nicht zimperlich. International geächtete Diktaturen und verbrecherische Regimes gehörten hierbei zu den bevorzugten Adressaten, denn hier könnte sich die betroffene Bevölkerung gegen die gefährliche Technologie noch nicht einmal mit demokratischen...

  18. THTR Rundbrief Nr. 132 Juli 2010

    agierender Akteur in der Nuklearpolitik und versucht sich als Vermittler im Iran-Konflikt zu profilieren -- mit durchaus eigenen Interessen. Von 1964 bis 1985 herrschte in Brasilien eine Militärdiktatur. Ausgerechnet in Angra, dem einzigen erdbebengefährdeten Gebiet Brasiliens, sollten die drei Atommeiler gebaut werden. "Weder die Landrechte der Einheimischen wurden anerkannt, noch gab es eine...

  19. THTR Rundbriefe aus dem Jahr 2010

    Programm bei HTR-Konferenz in Prag zeigt desolate Lage. Geplante Atomanlage "Angra 3" in Brasilien: Auf der Westerwelle zu den Atomnazis und zurück. Nuklearliberale Kontinuitäten bei dem Versuch, Diktatur, Atomkraft und Atombomben zusammenzubringen. Nazi-Wissenschaftler haben beim Aufbau des brasilianischen Atomprogramms geholfen. Hochtemperaturreaktor in Polen geplant? Vierter Energiekongress...

  20. THTR Rundbrief Nr. 113 Mai 07

    als Berater gewirkt und zugleich selbst von den Ergebnissen profitiert. So bezog sie bereits 1961 5 t Uran aus Argentinien.“ (11) Es war geradezu eine deutsche Spezialität, Nukleargeschäfte mit Diktaturen zu machen. Atucha I: BRD-Hilfe für die Diktatur 1974 ging der Natururan-Reaktor Atucha I in der Nähe der Hauptstadt Buenos Aires in Betrieb. Siemens hatte in aller Stille diesen Reaktortyp...

Ergebnisse 120 von 21