Ausgehend davon, dass chemikalien“ benötigt wird, wurden 36 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    hätten nicht genügend Rücksicht darauf genommen, dass sich in der Nähe der französischen AKW Gravelines, Saint-Alban und Tricastin gefährliche Fabriken befinden, in denen beispielsweise Chemikalien produziert werden. Am 11. Februar 2015 genehmigte die französische Atomaufsicht ASN eine Verlängerung der Betriebszeit für den Reaktor Tricastin-2 um weitere zehn Jahre, ebenso am 9. Juni 2015 für...

  2. Newsletter V 2024 - 28. Januar bis 3. Februar - Aktuelles+ US-Außenpolitik: Profit über Frieden?

    Staat die Reparatur: Wer dort kaputte Elektro- und Elektronikgeräte reparieren, lässt, bekommt die Hälfte der Reparaturkosten vom Staat zurück, maximal 200 Euro pro Reparatur... * Gesundheit | Chemikalien | fortpflanzungsschädigend Ursache weiterhin unklar Forscher entdecken giftigen Weichmacher in Urinproben Seit Jahren sind die Stoffe verboten oder streng reglementiert. Dennoch findet das...

  3. Newsletter XLIX 2023 - 3. bis 9. Dezember - Aktuelles+ Die Sprache der Autokratie

    (DAC) und Carbon Capture and Storage (CCS) fischen wir die Treibhausmoleküle einfach aus der Luft oder Abgasen, dann können wir munter weiter Öl und Gas verbrennen, so das Narrativ... * Chemikalien | Bisphenol Umgang mit Bisphenol A: Mediziner fordern mehr Vorsorge 56 Me­di­zi­ne­r:in­nen fordern einen anderen Umgang mit Chemikalien. Sie kritisieren den Gesundheitsschutz der Bundesregierung....

  4. Newsletter XLVII 2023 - 19. bis 25. November - Aktuelles+ Spektakulärer Rückschlag für die Entwicklung nuklearer Kleinreaktoren in den USA - Das tote Pferd

    * Frankreich | Lebensmittel | PFAS Paris warnt vor Eiern aus privater Haltung – wegen PFAS-Belastung Die Böden um Paris sind den Gesundheitsbehörden zufolge übermäßig mit sogenannten ewigen Chemikalien belastet. Eier aus privater Haltung könnten gesundheitsschädlich sein, es sind aber auch andere Lebensmittel betroffen. Im Großraum Paris raten die Gesundheitsbehörden wegen einer übermäßigen...

  5. Newsletter XLIV 2023 - 29. Oktober bis 4. November - Aktuelles+ Verstoßen Uranexporte aus Lingen nach Russland gegen EU-Recht – Studie der Grünen begründet Verbotsmöglichkeit

    vorbei. Diese Begriffe sollten Sie kennen. Übersicht: Abraham Accords Besetzte Gebiete Fatah Gazastreifen Golanhöhen Hamas uvm. * PFAS | Chemieindustrie | Ewigkeitsgift Kampf gegen die Ewigkeitschemikalien PFAS sind wasser- und schmutzabweisend, säureresistent, druck- und hitzebeständig. Aber sie können auch krank machen und bleiben auf ewig in der Umwelt. Die EU diskutiert, ihre Verwendung...

  6. Newsletter XLIII 2023 - 22. bis 28. Oktober - Aktuelles+ Stadtwerke treten aus Lobbyverband Zukunft Gas aus

    bei denen der Konzern in den vorangegangenen neun Roundup-Prozessen gewonnen hat. Der Prozess sei der erste, in dem bewiesen wurde, dass neben dem Hauptbestandteil Glyphosat weitere Chemikalien Krebs verursachen könnten, sagte Blair. Bayer kündigte in einer Stellungnahme an, in Berufung zu gehen. [...] Klagen im Zusammenhang mit Roundup beschäftigen Bayer, seit das Unternehmen die Marke im...

  7. Newsletter XL 2023 - 1. bis 7. Oktober - Aktuelles+ FDP-Vorschlag zur Industriestrompreis-Entlastung ist goldrichtig

    sondern ein bürokratisches. Und auch ein strukturelles. Denn die Entscheidungsträger kommen nicht aus dem umweltpolitischen, sondern dem landwirtschaftspolitischen Umfeld... * PFAS | Ewigkeitschemikalien | Chemieindustrie Chemikalienkonferenz endet mit Abkommen: Erstmals globale Regeln für Chemie Die UN einigen sich auf ein Abkommen zum Umgang mit Chemikalien. Das soll Umweltverschmutzung...

  8. Newsletter XXXIX 2023 - 24. bis 30. September - Aktuelles+ „Populistisch, verbalradikal, völkisch“ – und kein Ende in Sicht

    Klimakatastrophen haben diesen Sommer eine neue Schreckensdimension erreicht, doch es gibt keine angemessene Verschärfung der Klimapolitik als Reaktion darauf... 24. September PFAS | Ewigkeitschemikalien | Chemieindustrie Die Chemie stimmt nicht mehr Immer mehr Chemikalien werden weltweit hergestellt. Manche schädigen Mensch und Natur. Die Weltchemikalienkonferenz ICCM5 in Bonn will Wege finden,...

  9. Newsletter XXXVIII 2023 - 17. bis 23. September - Aktuelles+ Eine Zukunft, vor der mir graut

    u. a. zur Ernährung der Verbraucher, zu ziehen. Die EU-Zulassung für Glyphosat lief im Dezember 2022 aus, wurde jedoch vorübergehend verlängert, bis die Bewertungen der EFSA und der ECA, der EU-Chemikalienagentur, vorliegen. Der Vorsitzende des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments, Pascal Canfin, reagierte auf die Entscheidung auf der Social-Media-Plattform X, früher Twitter, und...

  10. Newsletter XXXVII 2023 - 10. bis 16. September - Aktuelles+ Wie Deutschland mit Milliardengeschenken an die Industrie das Klima ruiniert

    UmweltschützerInnen werfen den EU-Behörden vor, Hinweise auf eine Krebsgefahr durch das Pestizid Glyphosat zu Unrecht verworfen zu haben. „Eine neue wissenschaftliche Studie zeigt, dass die EU-Chemikalienbehörde Echa wichtige Erkenntnisse zur Karzinogenität außer Acht ließ und den Nachweis vernachlässigte, dass Glyphosat oxidativen Stress auslöst“, teilte die Organisation...

  11. Newsletter XXXV 2023 - 27. August bis 2. September - Aktuelles+ Historischer Sieg: Als erstes Land sagt Ecuador Nein zum Erdöl

    in der Fachzeitschrift "Food Additives & Contaminants: Part A". Viele vermeintlich umweltfreundliche Trinkhalme aus Papier oder Bambus enthalten demnach langlebige und potenziell giftige Chemikalien, sogenannte PFAS. Der Verkauf von Plastik-Trinkhalmen ist seit 3. Juli 2021 in der EU verboten. Die Gruppe um Thimo Groffen von der Universität Antwerpen hatte Trinkhalme von 39 in Belgien...

  12. Newsletter XXXIV 2023 - 20. bis 26. August - Aktuelles+ Die Sonne scheint noch 4,5 Milliarden Jahre

    durch die man da hindurch muss, könnte den Namen „politische Paranoia“ erhalten... * PFAS | Gesundheitsschäden | Chemie für die Ewigkeit Chemie-Skandal in Belgien: Wahrheit, die krank macht Chemikalien aus einer 3M-Fabrik verseuchen die Umgebung im belgischen Zwijndrecht. Gefährdete An­woh­ne­r*in­nen bereiten eine Sammelklage vor. [...] Die Geschichte von PFAS in Zwijndrecht ist kein...

  13. Newsletter XXXIII 2023 - 13. bis 19. August - Aktuelles+ Militärputsch im Niger: Uran-Abbau und Umweltzerstörung als tiefere Gründe?

    Zahl der Lastwagen im Fernverkehr nicht mehr erhöht werden. Das würde die Lebensqualität vieler Menschen erhöhen... * Chemie | PFAS Verbot | Ewigkeitsgift Eine Welt ohne Teflon? Die europäische Chemikalienagentur ECHA erwägt weit reichende Beschränkungen für fluorierte Chemikalien, die in Düsentriebwerken, Elektroautos, Kühlsystemen, Halbleitern und unzähligen Endprodukten verwendet werden. Das...

  14. 2010 bis 2019 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    hätten nicht genügend Rücksicht darauf genommen, dass sich in der Nähe der französischen AKW Gravelines, Saint-Alban und Tricastin gefährliche Fabriken befinden, in denen beispielsweise Chemikalien produziert werden. Am 11. Februar 2015 genehmigte die französische Atomaufsicht ASN eine Verlängerung der Betriebszeit für den Reaktor Tricastin-2 um weitere zehn Jahre, ebenso am 9. Juni 2015 für...

  15. Newsletter XXVII 2023 - 2. bis 8. Juli - Aktuelles+ Erlebt die Atomkraft eine Renaissance? Dahinter stehen auch militärische Interessen

    sprächen, betonte die Wirtschaftsweise... 2. Juli PFAS Erster US-Staat verbietet PFAS Am Sitz von 3M in Minnesota wurden PFAS erfunden. Nun ist der US-Staat der erste, der die giftigen Chemikalien komplett verbietet. Jahrzehntelang dauert die Diskussion um die sogenannten «Ewigkeits-Chemikalien» PFAS schon. Einzelne PFAS (sprich: «Peh-fass») sind bereits in vielen Ländern verboten. Der...

  16. Newsletter XXII 2023 - 28. Mai bis 3. Juni - Aktuelles+ Politikstil in Deutschland Please, stärke die AfD

    Kapazitäten für erneuerbare Energien um 8 Prozent höher gewesen. * Chemie Industrie | verschwieg | Gift | PFAS Unterdrückte Befunde Wie die Chemieindustrie die Giftigkeit von ewigen Chemikalien verschleierte Substanzen, die in vielen Materialien stecken, sind nicht abbaubar und teils hochgiftig. Hersteller wissen das schon viel länger als die Öffentlichkeit Sie finden sich in so...

  17. Newsletter XXI 2023 - 21. bis 27. Mai - Aktuelles+ Welttag für Biodiversität: Scheitert der Plan, Europas Artenvielfalt wiederherzustellen?

    bis in die Niederlande fließen – dort mündet die Schelde ins Hollands Diep. [...] PFAS steht im Englischen für Per- and polyfluoroalkyl Substances, in Deutschland wird diese Gruppe tausender Chemikalien auch PFC (Per- und polyfluorierte Chemikalien) genannt. Sie tragen den Spitznamen Ewigkeits-Chemikalien, weil sie aufgrund ihrer wasser-, fett- und schmutzabweisenden, feuerhemmenden, extrem...

  18. Newsletter XX 2023 - 14. bis 20. Mai - Aktuelles+ Hitzewellen treffen arme Stadtviertel besonders stark

    Mit dem Verbot der Verlagerung von Kernbrennstoffen ist dieser Plan aber nicht umsetzbar... * Trinkwasser | PFAS | Bodensee Gewässerschutzkommission fordert Verbot Experten warnen: Zu viel Chemikalien im Bodensee Im Trinkwasserspeicher Bodensee gibt es zu hohe Konzentrationen von schädlichen Industriechemikalien, sogenannten PFAS. Die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee...

  19. Newsletter XVII 2023 - 23. bis 29. April - Aktuelles+ Fehlerhafte SPD, Selbstbetrug bei 1,5 Grad und Krieg als Klimazerstörer

    zu sterben, die sie, wenn die Zeit gekommen sein wird und sie noch am Leben sind, aufnehmen wird, bei Erstattung aller Kosten. * PFAS | Gift für die Ewigkeit | Fruchtbarkeit PFAS: Ewige Chemikalien können Frauen unfruchtbar machen Frauen, die schwanger werden wollen, sollten sich vor PFAS in Acht nehmen, fand eine Studie mit mehr als 300 Frauen. Unfruchtbarkeit betrifft mehr Menschen als bisher...

  20. Newsletter XVI 2023 - 16. bis 22. April - Aktuelles+ Gifte für die Ewigkeit - Uran und seine radioaktive Verwandtschaft

    Rohstoff aus Elektroschrott: Die Rückgewinnung von Lithium aus gebrauchten Lithium-Ionen-Akkus wird dank eines neuen Verfahrens einfacher, billiger und umweltschonender. Statt aggressiver Chemikalien kommen bei diesem mechanochemischen Recycling nur Zermahlen, Wasser, Aluminium und Hitze zum Einsatz. In Tests wurden damit bis zu 76 Prozent des Lithiums zurückgewonnen. Vorteilhaft auch: Das...

Ergebnisse 120 von 36