Ausgehend davon, dass castor“ benötigt wird, wurden 58 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter I 2024 - 1. bis 6. Januar - Aktuelles+ - Der notwendige Wandel braucht mehr Unterstützung

    nach zwei Jahren mit exorbitant hohen Gewinnen der großen Öl- und Gasunternehmen. Ein Grund ist der Ukrainekrieg, der besonders hohe Preise für Gas und Öl in ganz Europa zur Folge hatte... * Castor-Transporte von Jülich nach Ahaus BUND über Atommüll-Fahrten durch NRW: „Castor-Transporte stoppen“ Die geplanten Atommülltransporte seien gefährlich und unnötig, sagen Kerstin Ciesla und Matthias...

  2. THTR Rundbrief Nr. 156, Dezember 2023

    Jülicher THTR-Atommüll bald auf den Straßen? Der kleine THTR-Versuchsreaktor in Jülich wurde 1988 stillgelegt. Die 300.000 radioaktiven Brennelementekugeln lagern seitdem dort in 152 Castoren. Nun sollen sie über die Autobahn in das Zwischenlager ins 170 Kilometer entfernte Ahaus gebracht werden, wo auch schon der Atommüll aus Hamm lagert. Eine zweite Probefahrt ohne radioaktive Fracht fand am...

  3. Newsletter XLVII 2023 - 19. bis 25. November - Aktuelles+ Spektakulärer Rückschlag für die Entwicklung nuklearer Kleinreaktoren in den USA - Das tote Pferd

    Es stellt sich auch das Problem, dass das notwendige Personal entweder im Ruhestand oder in anderen Bereichen beschäftigt ist und die entsprechende Ausbildung weitgehend zurückgefahren wurde... * Castor | Jülich | Ahaus Widerstand gegen Castor-Transporte nach Ahaus wächst In Ahaus haben am Dienstagabend rund 100 Menschen gegen den zweiten Testtransport von Brennelementen aus Jülich ins...

  4. Newsletter XLVI 2023 - 12. bis 18. November - Aktuelles+ Gewalt als Konsequenz des Klimawandels: Keine kühlen Köpfe

    geht auf: Mitt­ler­wei­le bekommt auch noch der absur­des­te und men­schen­rechts­wid­rigs­te Vor­schlag Applaus, wenn er sich nur gegen »ille­ga­le Migran­ten« richtet... * Atommüll | Endlager | Castor Er strahlt und strahlt und strahlt Wohin mit dem Atommüll? Die Suche nach dem bestmöglichen Standort für ein unterirdisches Endlager verlängert die gefährliche Zwischenlagerung um Jahrzehnte....

  5. Newsletter XLV 2023 - 5. bis 11. November - Aktuelles+ Sind Habeck, Pistorius, Baerbock ein Trio infernale?

    abgelehnt, so etwas zu bestätigen. Netanjahu veröffentlichte später Fotos, auf denen die verbrannten Überreste von Säuglingen zu sehen waren... * Atommülltransport | Jülich | Ahaus Protest gegen Castor-Transporte: Atommüll-Fahrten unnötig Wegen Erdbebengefahr sollen Dutzende Atommülltransporte von Jülich nach Ahaus rollen. Doch die Gefahr existiert offenbar gar nicht. [...] „Wir setzen uns für...

  6. Newsletter XLIV 2023 - 29. Oktober bis 4. November - Aktuelles+ Verstoßen Uranexporte aus Lingen nach Russland gegen EU-Recht – Studie der Grünen begründet Verbotsmöglichkeit

    das Recht auf Gesundheit verankert ist. Die Staaten der Welt haben sich mit ihrer Unterschrift also auch verpflichtet, die Gesundheit der Menschen zu achten und zu fördern... * Jülich | Castor | Transporte | Zwischenlager | Ahaus Liebe Freundinnen und Freunde, ab nächsten Montag, 6.11., kann nach Betreiberangaben der 2. Probe-Castor von Jülich nach Ahaus rollen - mit einem leeren Castor und über...

  7. Newsletter XLIII 2023 - 22. bis 28. Oktober - Aktuelles+ Stadtwerke treten aus Lobbyverband Zukunft Gas aus

    AN602) Nowaja Semlja, UdSSR * Wir suchen aktuelle Informationen. Wer helfen kann, sende bitte eine Nachricht an: nukleare-welt@reaktorpleite.de 28. Oktober Jülich | Ahaus | Zwischenlager | Castortransporte Anti-Atom-Initiativen kündigen weitere Proteste an Die Anti-Atom-Initiativen kündigen weitere Proteste gegen die geplanten Castortransporte an. Zwei weitere Probeläufe zwischen Jülich und...

  8. Newsletter XLII 2023 - 15. bis 21. Oktober - Aktuelles+ Für einen neuen Faschismusbegriff

    wurden nicht offiziell veröffentlicht, weder auf der Einladung noch in dem Video, das Beteiligte bei Youtube hochgeladen haben... * Jülich | Ahaus | Zwischenlager | Atommülltransporte Castor-Alarm in NRW! Neue Atommülltransporte drohen im kommenden Jahr 288 161 tennisballgroße Kugeln sollen umziehen. Das Problem: Die Kugeln sind nicht so harmlos wie Tennisbälle. Es handelt sich um...

  9. Newsletter XLI 2023 - 8. bis 14. Oktober - Aktuelles+ Indien - Flut und Zerstörung – die Letzte Generation hat Recht

    | Transport | Jülich | Ahaus Gibt es 2024 wieder große Atomtransporte durch NRW? In Jülich lagert seit Jahren hochradioaktiver Atommüll. Was damit passiert, ist unklar. Im kommenden Jahr könnte es Castortransporte nach Ahaus geben. Atomkraft-Gegner protestieren morgen dagegen. Aus den Augen, aus dem Sinn - im Alltag mag das manchmal klappen. Doch wenn es um radioaktiven Atommüll geht, ist das...

  10. Newsletter XXXIX 2023 - 24. bis 30. September - Aktuelles+ „Populistisch, verbalradikal, völkisch“ – und kein Ende in Sicht

    schaffen! Wir rufen zu folgenden Terminen und Aktivitäten auf: 01. Oktober: Waldspaziergang "Sterki bleibt" in Oberhausen- gegen den Ausbau der A3 - das ist genau die Strecke, über die die 152 Castoren von Jülich nach Ahaus fahren sollen. Wir solidarisieren uns mit den Waldschützer_innen und freuen uns auf gemeinsame Aktivitäten. https://esreicht-ob.de/waldspaziergang-sterkibleibt-so-1-10-1200/...

  11. Newsletter XXXV 2023 - 27. August bis 2. September - Aktuelles+ Historischer Sieg: Als erstes Land sagt Ecuador Nein zum Erdöl

    Atomenergie besiegelt. Damit sind die Probleme jedoch nicht vom Tisch. Ungelöst bleibt weiterhin die Frage: Wohin auf Dauer mit dem in Spezialbehältern für hochradioaktive Materialien, sogenannten Castoren, verpackten strahlenden Abfall. Da ein Endlager nicht in Sicht ist, verbleiben die abgebrannten Brennelemente noch über Jahrzehnte in den Zwischenlagern. Zuständig für Betrieb und Sicherheit...

  12. Newsletter XXXIII 2023 - 13. bis 19. August - Aktuelles+ Militärputsch im Niger: Uran-Abbau und Umweltzerstörung als tiefere Gründe?

    KAZ 30. August 2003, U-Boot K-159, RUS * Wir suchen aktuelle Informationen. Wer helfen kann, sende bitte eine Nachricht an: nukleare-welt@reaktorpleite.de 19. August Ahaus | Jülich | Castor | Gronau Kundgebung gegen Castor-Transporte Das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, das Aktionsbündnis "Stop Westcastor" Jülich, der Arbeitskreis Umwelt Gronau, die Initiative SOFA (Sofortiger...

  13. Newsletter XXXII 2023 - 6. bis 12. August - Aktuelles+ Hiroshima - Der Asphalt wird brennen. Chaos wird herrschen

    weiter - mit der Protestkundgebung der BI "Kein Atommüll in Ahaus" vor dem Mahner in der Fußgängerzone. Es geht darum, die nun laufenden konkreten Vorbereitungen für den Transport der 152 Westcastoren von Jülich nach Ahaus und dann der Castoren aus Garching/München nach Ahaus zu verhindern. Dazu lädt die BI ebenfalls am 20. unmittelbar vor der Kundgebung um 12 Uhr zu einem Planungstreffen ins...

  14. Newsletter XXIV 2023 - 11. bis 17. Juni - Aktuelles+ Wie der Westen den Globalen Süden verliert

    1989 wurde er wegen eines festsitzenden Kontrollstabes abgeschaltet; 11 Tage später wurde seine endgültige Schließung bekanntgegeben... 12. Juni Gorleben BGZ verschrottet Transportbehälter für Castoren Entsorgung von Castor-Transportbehältern: Verschrottet wie ein altes Fahrrad Der Betreiber des Gorlebener Zwischenlagers lässt alte Castor-Hauben verschrotten. Atomkraftgegner warnen vor der...

  15. Newsletter XX 2023 - 14. bis 20. Mai - Aktuelles+ Hitzewellen treffen arme Stadtviertel besonders stark

    Aber wenn man einmal begriffen hat, wie falsch es ist, mit diesen Substanzen zu arbeiten, dann gibt es aus meiner Sicht keine vertretbare Alternative. * Atommüll | Endlager | Castoren Atommüll: Keine Sicherheit, nur Rechenmodelle Deutschland hat noch kein Endlager für die Reste aus 60 Jahren Atomkraftnutzung. Jüngste Idee: Alte Brennstäbe als Rohstoff für neue Reaktoren recyceln. Über die Lücken...

  16. Newsletter VII 2023 - 12. bis 18. Februar - Aktuelles+ Modewort Klimaneutralität, Retter der fossilen Lobby und das Gerede vom Alarmismus

    auch nach der Abschaltung der AKW Emsland und Isar II Atomkonzerne bleiben werden. 3. In Lingen, Gronau und Ahaus stapelt sich der Atommüll verschiedenster Kategorien. In Lingen und Ahaus stehen Castoren mit hochradioaktivem Atommüll. Für Ahaus sind weitere Castor-Transporte angekündigt, u. a. aus Jülich und München-Garching. In Gronau lagern Tausende Tonnen abgereichertes Uranhexafluorid als...

  17. Newsletter L 2022 - 15. bis 19. Dezember - Aktuelles+ Kriminalisierung der Aktivisten der Letzten Generation

    unsere Klimaziele kaum erreichen - daher ist es richtig, sie zu unterstützen.“ Der Bezug auf die Bemessungsleistung sei eine zentrale Forderung ihres Hauses an den Bund gewesen... * Atommüll | Castor | Endlager Zwischenlager Grafenrheinfeld: Forscher untersuchen, was langfristig mit Atommüll in den Behältern passiert Über viele Jahrzehnte sollen Castorbehälter vor den Strahlen nuklearer...

  18. Newsletter XLVII 2022 - 24. bis 30. November - Aktuelles+ Weiterer Müll nach Grafenrheinfeld: Das Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft ist in Sorge

    verzögert sich um mindestens 15 Jahre. Das teilte das baden-württembergische Umweltministerium mit. Das hat auch Auswirkungen auf die Stadt Neckarwestheim (Kreis Heilbronn). Dort lagern 135 Castoren im Zwischenlager. Sie werden deshalb noch viele Jahrzehnte dort bleiben... * Ausbau Erneuerbar | Photovoltaik | Mieterstrom Politik bereitet Erleichterungen für Mieterstrom vor Das...

  19. Newsletter XLV 2022 - 08. bis 15. November - Aktuelles+ Strafen für Ak­ti­vis­t:in­nen - Und was ist mit dem Klima?

    wohl nun endgültige Enddatum für die deutsche Nutzung der Atomkraft ab. Ein Streit, bei dem auch so manchem Beteiligten über die Monate die Ernsthaftigkeit abhandengekommen schien... * Atommüll | Castor | Zwischenlager | Heiße Zelle Zwischenlager Lubmin: BUND fordert "heiße Zelle" Die Suche nach einem Endlager für deutschen Atommüll zieht sich länger hin als geplant. Deshalb muss im...

  20. Newsletter XLIV 2022 - 01. bis 07. November - Aktuelles+ Fürchtet nicht Fortschritt und Technologie, fürchtet Kapitalismus

    Die Zusammensetzung des SMR-Atommülls entspricht nicht der eines großen Kernkraftwerks. Der Anteil an Uran-235 und Plutonium ist stattdessen so hoch, dass die radioaktiven Stoffe in den gängigen Castoren eine kritische Masse erreichen könnten und so die Reaktion wieder aufflammt. * Rosatom | Russland 04. November 2004 (INES ?) Akw Balakovo, RUS AtomkraftwerkePlag...

Ergebnisse 120 von 58