Ausgehend davon, dass algerien“ benötigt wird, wurden 15 Ergebnisse gefunden.

  1. Newsletter VII 2024 - 11. bis 17. Februar - Aktuelles+ Superwahljahr im entscheidenden Klima-Jahrzehnt

    Zeitung Frankreich ließ Soldaten vorsätzlich verstrahlen Die aufstrebende Atommacht Frankreich hat bei einer Atomtestserie Anfang der sechziger Jahre Soldaten in radioaktiv verseuchte Gebiete in Algerien entsendet und sich wenig um deren Gesundheit geschert. Das offenbaren Auszüge aus einem geheimen Bericht. Etwa 50 km südwestlich von Reggane beziehungsweise 20 km südlich des Ortes Hamoudia...

  2. Newsletter VI 2024 - 4. bis 10. Februar - Aktuelles+ Atomkraft ist ein totes Pferd – warum steigt Merz nicht ab?

    und Lkw sollen der Einigung zufolge bis 2040 verglichen mit 2019 um 90 Prozent sinken. Der nun zwischen den EU-Staaten abgestimmten Einigung muss auch das Europaparlament noch zustimmen... * Algerien | Wasserstoff | Pipeline Deutschland und Algerien planen Aufbau einer Wasserstoff-Produktion – Grüne Wasserstoff-Pipeline von Algerien bis Süddeutschland Berlin - Deutschland und Algerien wollen...

  3. Newsletter XXXII 2023 - 6. bis 12. August - Aktuelles+ Hiroshima - Der Asphalt wird brennen. Chaos wird herrschen

    vor kurzem unter dem bekannteren Namen Areva firmierte). Agadez wiederum ist einer der wichtigsten Zwischenstopps auf den Migrationsrouten aus dem Süden des Kontinents über Libyen, Tunesien und Algerien nach Europa. Und nicht nur das: Auch ist es einer der wichtigsten Stützpunkte des US-Militärs in der Region, das mit rund 1.000 Soldatinnen und Soldaten von dort aus seinen Drohnenkrieg gegen...

  4. 1960 bis 1969 - INES, NAMS und andere Ereignisse

    oder gar ein bisher unbekannter, möglicherweise auch ziviler Test mit strahlenden Ergebnissen? nukleare-welt@reaktorpleite.de 1962 01. Mai 1962 - Französischer Atombombentest "Beryl" in In Ekker Algerien Nukleartest Béryl - 1961 und 1962 hat Frankreich im Hoggar-Gebirge 13 unterirdische Atomtests durchgeführt, der zweite Test "Béryl" am 01. Mai 1962 brach durch und wurde oberirdisch......

  5. Newsletter X 2023 - 5. bis 11. März - Aktuelles+ Gefährliche Giftstoffe: In welchen Produkten PFAS stecken

    sie. Aus diesem Grund prangern viele Fachleute, Aktivist:innen und Verbände den „grünen Kolonialismus“ an, den die EU durch bilaterale Abkommen mit autoritären Entwicklungsländern wie Marokko, Algerien, Tunesien und Ägypten betreiben würde... * Iran | Atomabkommen | IAEA Atomabkommen in weiter Ferne Eine iranische Atombombe wäre eine Bedrohung für wichtige Schifffahrtsrouten Zum ersten Mal seit...

  6. Newsletter XLVI 2022 - 16. bis 23. November - Aktuelles+ Jetzt hilft nur noch die Weisheit des westfälischen Friedens

    AKW noch auf erneuerbare Energien hoffen kann, muss es nun im Ausland einkaufen. Und geht daher seit September einen Dreier-Deal ein: Paris kauft Flüssiggas ein – vor allem aus den USA und Algerien – und verkauft dieses dann an Deutschland weiter. Dies sei "europäische Solidarität", so der französische Gasnetzbetreiber GRTgaz... * Vereinigte Staaten | Uranvorkommen | Coles Hill Consolidated...

  7. Newsletter XXXVI 2022 - 09. bis 16. September - Aktuelles+ Dauermahnwache vor ANF Framatome in Lingen

    radiologischer Unfall weltweit eingestuft und auf der Internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse (INES) mit Stufe 5 (von 7) eingestuft. Ähnliche Fälle wurden 1962 in Mexiko, 1978 in Algerien und 1983 erneut in Mexiko, in der Stadt Juarez, registriert... Freisetzung des Materials Beim Zerlegen des Geräts öffnete Ferreira den Bleibehälter mit den 93 Gramm hochradioaktiven...

  8. Newsletter XXXII 2022 - 07. bis 13. August - Aktuelles+ Real existierende Politiker, die nicht tun was nötig ist

    Semipalatinsk, KAZ 30. August 2003, U-Boot K-159, RUS * Wir suchen aktuelle Informationen. Wer helfen kann, sende bitte eine Nachricht an: nukleare-welt@reaktorpleite.de ** 13. August MidCat | Algerien Gas | EZB | Merit Order Europäische Energiepolitik: Von einem Problem zum nächsten taumeln Sanktionen sollten Russland schwächen, das aber nun für deutlich geringere Lieferungen mehr Geld erhält....

  9. Newsletter XXIV 2022 - 10. bis 17. Juni - Aktuelles+ Mehrheit für Nuklearwaffen? – Jetzt spricht die Friedensbewegung

    * Lindner | Debatte | Atomstrom Lindners Geisterdebatte Der Finanzminister scheint eine Vorliebe für das Reiten toter Gäule und abstruse energiepolitische Vorschläge zu haben. Eine Glosse * Gas | Algerien | Spanien Dreht Algerien Spanien den Gashahn zu? Abbruch der Handelsbeziehungen: Wegen des spanischen Schwenks in der Westsahara-Politik lässt Algerien durchblicken, dass bald auch...

  10. Newsletter XVIII 2022 - 28. April bis 04. Mai - Aktuelles+ Windfahnen und Taschenfüller im unermüdlichen Einsatz

    haben am Dienstagmorgen zwei Strommasten an der Urananreicherungsanlage in Gronau besetzt. An den Masten, die der Versorgung der Anlage dienen, haben sie zwei Protestbanner entrollt. * Gas | Algerien | Spanien Gasversorgung in Europa gefährdet: Algerien droht Spanien mit Lieferstopp Sollte Algerien den Gashahn abdrehen, verschlimmert sich die Versorgungslage in ganz Europa, auch wenn Italien...

  11. Newsletter XVI 2022 - 15. bis 21. April - Aktuelles+ Ukraine: Wenn Konsumenten einen Krieg verhindern wollen

    Daten zum Kraftwerk Fukushima Nr. 1 der Tokyo Electric Power Company Holdings Inc. wurden nicht berücksichtigt. Die Tohoku Electric Power Co. lehnte es ab, Daten zu liefern... * Erdgas | Katar | Algerien | Lybien Vorerst ein frommer Wunsch: Russische Erdgaslieferungen lassen sich nicht ersetzen Energieversorgung Katar, Algerien und Libyen können den Lieferanten Russland nicht ersetzen. Die EU...

  12. Newsletter XIV 2022 - 01. bis 07. April - Aktuelles+ Medien: Die Wahrheit und all die anderen Opfer

    Centre for European Studies berichtet hatte, dass Russland bislang rund 82 Millionen Euro an europäische Klimaschutzverbände gezahlt habe. "Follow the money" und dran an den Speck... * Erdgas Algerien dreht an der Gas-Schraube "Deutschland unterstützt MidCat absolut", sagt der deutsche Botschafter in Madrid. Vereitelt die spanische Regierung ein wichtiges Projekt? * Wind Lemke und Habeck legen...

  13. Newsletter XII 2022 - 19. bis 25. März - Aktuelles+ Kollateralschäden am Klima?

    Suche nach Gaslieferanten: Schmutzige Realpolitik Gewiss, es ist ein Trauerspiel, dass ein grüner Minister mit Autokraten am Golf über Erdgas verhandelt. Doch es ist das kleinere Übel. * Erdgas | Algerien | Marokko | Spanien Erdgas aus Algerien auf der Kippe Die spanische Regierung will die Souveränität Marokkos über die Westsahara anerkennen, das erzürnt Algier. Sánchez' Entscheidung kommt zur...

  14. THTR Rundbrief Nr. 134 Januar 2011

    in Südafrika fantasiert. Über die ins Stocken geratene Realisierung halfen sie sich mit allerlei windigen Meldungen über "Kooperationen" und "Gespräche" mit interessierten Ländern wie Kuwait oder Algerien hinweg. Doch nun muss selbst die führende bundesdeutsche Atomwirtschafts-Zeitung kleinlaut die Fakten anerkennen. Die notorischen Nuklearpropagandisten bestätigen nicht nur den bisherigen...

  15. THTR Rundbrief Nr. 130 März 2010

    Wie beim THTR in Hamm vor 25 Jahren auch, hält die Reisetätigkeit von potentiellen Interessenten für den Pleitereaktor auch während der letzten Zuckungen von PBMR noch an. Der Vorsitzende von Algeriens Atomenergiebehörde Comena, Dr. M. Derdour, besuchte in diesen Tagen Südafrika und bekam das ganze Schlamassel unmittelbar mit. Etwas ernster zu nehmen ist die Absichtserklärung (!) des japanischen...

Ergebnisse 115 von 15