Zeitungsartikel 2019 Aktuell+.

***

Radioaktiver Abfall wurde schon am 12.04.2019 transportiert ...

*

01.05.2019 - Brennelemente aus AKW Leibstadt ins Zwischenlager Würenlingen transportiert

Artikel aus www.aargauerzeitung.ch

Aus dem AKW Leibstadt AG ein Transport- und Lagerbehälter mit insgesamt 69 ausgedienten, hochradioaktiven Brennelementen ins wenige Kilometer entfernte Zwischenlager Würenlingen AG überführt worden. Der Transport und die Einlagerung verliefen planmässig.

Der Behälter war bereits am 12. April auf einem speziellen Lastwagen ins Zwischenlager transportiert worden, wie die Zwischenlager Würenlingen AG (Zwilag) am Dienstag mitteilte.

Nach Ankunft des Behälters im Zwischenlager fanden umfangreiche Kontrollen statt. Diese Prüfungen dauerten rund eine Woche. Im Anschluss wurde der kontrollierte und von den Behörden freigegebene Behälter in die Behälterlagerhalle gebracht, wie die Zwilag weiter schreibt.

Zuletzt war im Februar ein Transport- und Lagerbehälter mit ausgedienten Brennelementen aus dem AKW Leibstadt ins Zwischenlager verschoben worden.

Die Zwilag ist eine Aktiengesellschaft der Schweizer AKW-Betreibergesellschaften. Ihr Ziel ist der Betrieb von Zwischenlagern für alle Kategorien radioaktiver Abfälle und ausgedienter Brennelemente sowie von Abfallbehandlungsanlagen für schwach- und mittelradioaktive Abfälle.

*

Karte der nuklearen Welt:

Atomkraftwerk Leibstadt ...

*

Durchsuchen aller Inhalte der 'reaktorpleite' mit dem Suchbegriff:

Schweiz

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2019

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Aktuell+. Mehr Lesenswertes ...

*

02.05.2019 - Speicherung von Überschussstrom - Wasserstoff soll bei Engpässen helfen

Windräder stehen oft still, wenn sie keinen Strom ins Netz einspeisen können. Zwei Konsortien in Deutschland wollen diese Windkraft nutzen, um Wasserstoff zu erzeugen und diesen ins Gasnetz einzuspeisen.

*

02.05.2019 - Zwischenlager Am Kernkraftwerk Unterweser - "Richter als einziges Risiko"

Das OVG Lüneburg muss noch über das Castoren-Lager entscheiden. Für Brunsbüttel gab es kein grünes Licht.

*

02.05.2019 - Pläne zu Atommülllager in Tschechien verunsichern OÖ

Für Verunsicherung sorgen in Oberösterreich tschechische Medienberichte, wonach Tschechien und die Slowakei ein gemeinsames Atommüll-Endlager in Erwägung ziehen würden.

*

01.05.2019 - Endlagersuche - Atommüll in Frankreich: Bis in alle Ewigkeit

Alle paar Wochen prügeln sich Polizisten und Atommüllgegner im französischen Dorf Bure. Hier soll ein Endlager entstehen. Die Bewohner wollen ihre Ruhe zurück.

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

 

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish
oekologie institut.jpg