Atomenergie - Belgien - Versorgungsfond

24.09.2018 - Bund investiert in Atomkraft-Aktien

Artikel aus https://rp-online.de

Das belgische Atomkraftwerk Tihange dient auch Deutschland indirekt als Geldanlage.

Die Bundesregierung hat ihre Beteiligungen an Energie-Aktien, die auch an den umstrittenen belgischen Reaktoren Thiange 2 und Doel Anteile haben, in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Wie aus einer unserer Redaktion vorliegenden Antwort der Bundesregierung auf eine Frage des FDP-Abgeordneten Markus Herbrand hervorgeht, wuchs die Bundesbeteiligung an französischen Engie-Aktien für Versorgungsfonds und die Versorgungsrücklage in den vergangenen Jahren deutlich an. Während es für die Versorgungsrücklage 2016 noch keine Investitionen in Engie-Aktien gab, waren es im Sommer 2018 bereits 18,9 Millionen Euro. Die Anteile am Versorgungsfonds stiegen von 2,8 Millionen auf 8,5 Millionen Euro im Juni 2018.

Dieser Anstieg ist bemerkenswert, da es das erklärte Ziel der Bundesregierung ist, sich nicht mehr an Anlagen zu beteiligen, die auch Atomkraft befördern. „Wir wollen eine konsequente Beendigung aller Beteiligungen staatlicher Fonds an Atomkraftwerken im Ausland umsetzen“, heißt es im Koalitionsvertrag.

FDP-Politiker Herbrand kritisierte die Anlage-Strategie der Bundesregierung: „Es ist völlig unglaubwürdig, wenn Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag vereinbaren, dass sich der Bund nicht mehr an Finanzanlagen mit Atomkraftwerken beteiligen soll und diese Beteiligungen dann deutlich zunehmen.“

Der französische Energiekonzern Engie Electrabel SA betreibt mehrere Kernkraftwerke, darunter auch die Meiler Doel und Tihange in Belgien. Die Blöcke Doel 3 und Tihange 2 gelten nicht nur unter Kernkraftgegnern, sondern auch unter Fachleuten in Belgien, Deutschland und den Niederlanden als nicht mehr sicher. Die Betreibergesellschaft und die belgische Aufsichtsbehörde bestreiten dies allerdings.

*

Atomkraft als Altersvorsorge

21.03.2018 - Wie Pensionsrücklagen für Beamte in Kernkraftwerke investiert werden

*

Durchsuchen der reaktorpleite.de mit dem Suchbegriff:

Beamte

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2018

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

 

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish
rb104.jpg