Newsletter III 2022

15. bis 21. Januar

 

***


      2022 2021
2020 2019 2018 2017 2016
2015 2014 2013 2012 2011

Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Auszug aus der PDF-Datei
Nuclear Power Accidents + NAMS + INES

*

01. Januar 1977 - (INES 5) Akw Belojarsk

03. Januar 1961 - (INES 4) NRTS Idaho Falls

17. Januar 1966 - (Broken Arrow) - Palomares

20. Januar 1965 - (INES 4 - NAMS 3,7) - LLNL Lawrence Livermore

21. Januar 1968 - (Broken Arrow) - Thule Airport, Grönland

21. Januar 1969 - (INES 5 - NAMS 1,6) - Akw Lucens

 

 

**

21. Januar

 

Garching

Schaden verzögert Start von Forschungsreaktor

Ein Schaden am Forschungsreaktor FRM II in Garching bei München verzögert das für das Frühjahr geplante Wiederanfahren. Im Bereich des Reaktorbeckens sei ein Leck festgestellt worden; es sei etwas Wasser ausgetreten, teilten die Betreiber der Forschungs-Neutronenquelle am Freitag mit.

*

Schreiben an EU-Kommission

Taxonomie: Deutschland sagt Nein zu Atomkraft

Die EU-Kommission will Atomkraftwerke unter bestimmten Voraussetzungen als "grüne" Investitionen einstufen. Im Kreise der Mitgliedstaaten ist das umstritten, auch Deutschland widerspricht kurz vor Ablauf der Frist. Anders sieht es die Bundesregierung beim Gas, das demnach Brückenlösung sein soll.

*

Strom: Der Weltmarkt für Atomkraftwerke schwächelt auch 2021

Der globale Markt für Atomkraftwerke bleibt 2021 weiter in schwierigem Fahrwasser und kommt nicht aus dem Tal heraus. Bereits das dritte Jahr in Folge wurden weltweit mehr alte Atomkraftwerke stillgelegt als neue Kernkraftwerke ans Netz gebracht.

*

EU-Taxonomie

BfS-Präsidentin Paulini warnt vor Atomgefahren - auch aus dem Ausland

- Am Freitag endet die Widerspruchsfrist zu den Taxonomie-Plänen der EU-Kommission.
- Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) sieht bei den EU-Plänen wissenschaftliche und fachliche Mängel.
- BfS-Chefin Präsidentin Paulini sagt: „Die Technik ist nicht sicher, das haben die Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima leider bewiesen.“

Mehr zum Thema:

BfS-Präsidentin zu Taxonomie: EU unterschlägt Atomgefahr bewusst

*

21. Januar 1968 - (Broken Arrow) - Thule Airport, Grönland - Absturz eines B-52 Bombers mit 4 Wasserstoffbomben an Bord ...

*

21. Januar 1969 - (INES 5 - NAMS 1,6) - Akw Lucens - Beim Versagen des Kühlsystems eines experimentellen Reaktors im Versuchsatomkraftwerk Lucens (VAKL) im Kanton Waadt gab es eine partielle Kernschmelze ...

 

**

20. Januar

 

EU-Taxonomie

Umweltministerin Lemke schließt in Atomfrage eine Klage gegen EU nicht aus

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hält für denkbar, dass die Bundesregierung gegen eine Einstufung der Atomkraft durch die EU-Kommission Klage einreicht.

*

Grünes Label für Atomkraft

Österreich bereitet Klage gegen EU vor

Österreich speist seine Elektrizität teilweise aus Atomkraft. Dennoch möchte es vor dem EuGH klagen, falls die Europäische Union Atomenergie als nachhaltig einstuft. Die Umweltministerin glaubt fest an den Erfolg der Klage. Und wird dabei von einem weiteren EU-Mitgliedsstaat unterstützt.

*

BASE | Gutachten

Deutsches Bundesamt für Sicherheit der nuklearen Entsorgung:

Small Modular Reactors - was ist von den neuen Reaktorkonzepten zu erwarten?

MR-Konzepte („Small Modular Reactors“) gehen auf Entwicklungen der 1950er Jahre zurück, insbesondere den Versuch, Atomkraft als Antriebstechnologie für Militär-U-Boote nutzbar zu machen. Weltweit existieren heute unterschiedlichste Konzepte und Entwicklungen für SMR. Die überwiegende Mehrzahl davon befindet sich auf der Ebene von Konzeptstudien. Würden die heute weltweit circa 400 Reaktoren mit grosser Leistung durch SMR-Anlagen ersetzt, würde dies den Bau von vielen tausend bis zehntausend bedeuten.

*

20. Januar 1965 - (INES 4 - NAMS 3,8) - LLNL Lawrence Livermore National Laboratory - 259 TBq radioaktiver Strahlung wurden freigesetzt. Informationen zu diesem Störfall habe ich bisher nicht gefunden ...

 

**

19. Januar

 

Castortransporte

Fünf Castoren bringen Atommüll von La Hague nach Philippsburg

Bis zu fünf Castoren sollen bis 2024 ins Zwischenlager Philippsburg kommen, hieß es auf einer Infoveranstaltung am Mittwoch. Der Gemeinderat kündigte dagegen rechtliche Schritte an.

*

Wasserstoff

Namibia: Wasserstoff aus der einstigen Diamanten-Hochburg

 

*

Erneuerbare

Stromspeicher: Aktuelle Förderprogramme in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen

In Namibia entsteht ein gigantischer Wind- und Solarpark. Der dort produzierte Wasserstoff soll teilweise Deutschland zugutekommen. Dann wäre das Attribut „grün“, das Europa Erdgaskraftwerken verleihen will, zumindest teilweise gerechtfertigt.

 

**

18. Januar

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

heute morgen traf uns die Nachricht, dass Jochen Stay verstorben ist. Wir sind zutiefst betroffen und in Gedanken bei seiner Familie. Jochen war vielen als unermüdlicher Organisator von Anti-Atom-Protesten bei .ausgestrahlt ein Begriff. Noch vor wenigen Tagen nahm er die gefährliche EU-Taxonomie ins Visier (s. unten), freute sich über die Stilllegung von Brokdorf und plante für die beiden Anti-Atom-Radtouren im Sommer. In den 90er- und 00er-Jahren organisierte er im Wendland gegen die Castor-Transporte und gegen die damals geplante Laufzeitverlängerung für AKW entschlossene Proteste. Noch früher war er auch verantwortlicher Redakteur der Graswurzelrevolution. Jochen war ein zielstrebiger, aber auch streitbarer Kämpfer für eine Welt ohne Atomkraft - die Anti-Atom-Bewegung verliert einen wichtigen Mitstreiter.
Einen ausführlichen Nachruf findet ihr auf www.ausgestrahlt.de

Wir setzen den Kampf entschlossen fort - und rufen deshalb heute nochmal für jetzt Samstag, 22. Januar, um 13 Uhr zur Kundgebung vor der Brennelementefabrik in Lingen, Am Seitenkanal 1, auf. In Niedersachsen gilt bei Kundgebungen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Alle Infos zur Demo und zur Anfahrt mit dem ÖPNV und Rad auf: https://atomstadt-lingen.de/2022/01/08/kundgebung-vor-brennelementefabrik-22-01-2022/

*

EU-Taxonomie

Mehr als nur Greenwashing

Erdgas und Atomkraft gelten nun als „grün“. Ein fatales Signal – und ein Geschenk an Frankreich, das mit uralten und maroden Meilern ein gefährliches Spiel treibt

*

atomstopp: Massive Unterversicherung von AKW widerspricht der Aufnahme von Atomkraft in die Taxonomie

Atomkraftwerke sind weltweit kategorisch und drastisch unterversichert. Störfälle, wie sie die Atomindustrie bereits mannigfach bis hin zu den GAUs in Fukushima oder Tschernobyl verursacht hat, haben volkswirtschaftlich ruinöse Schäden zur Folge. Dass nun genau diese Technologie in die EU-Taxonomie, also in den Kriterienkatalog für förderungsfähiges Wirtschaften im Sinne der Nachhaltigkeit aufgenommen werden soll, stellt unter diesem Aspekt eine nicht hinnehmbare Diskrepanz dar.

*

Frankreich | EDF

Frankreich immer näher am Blackout

Der staatliche AKW-Bauer und Strom-Gigant EDF stürzt wegen ständig neuer Problemen an alten Meilern und fortwährenden EPR-Problemen an der Börse ab

 

**

17. Januar

 

Lobby

Atomkraft: Nur was für Bombenbauer

Auch Großbritannien legt AKW still. Neubau langwierig, unwirtschaftlich, aber vermutlich militärisch attraktiv.

*

Nachhaltige Energien

Ausbau von Windkraft in Bayern erreicht Tiefpunkt

Windräder sind in Bayern ein Dauerstreitthema. Mit Folgen: Im Freistaat werden inzwischen praktisch keine Genehmigungsanträge für die nachhaltige Energie mehr gestellt.

*

Erneuerbare

Hohe Vergütung für ausgeförderte Solaranlagen

Der Jahresmarktwert Solar für 2021 beträgt 7,552 Cent pro Kilowattstunde und ist damit viel höher als vor einem Jahr abzusehen war. Für Betreiber ausgeförderter Solaranlagen bedeutet das einen unerwarteten Geldsegen.

*

17. Januar 1966 - (Broken Arrow) - Palomares - Ein B-52 Langstreckenbomber mit 4 Wasserstoffbomben an Bord stürzt ab und Plutonium verseucht ca. 200 Hektar in der Provinz Almeria ...

 

**

16. Januar

 

Erneuerbare

Wo sollen all die Windräder hin? Zwist zwischen Bund und einigen Ländern

Zwei Prozent der Landesfläche sollen mit Windrädern bebaut werden. Doch die Debatte darüber birgt politischen Sprengstoff. Aus dem Wirtschaftsministerium kommt ein Appell an die Bundesländer, sich dem Ausbau nicht zu verweigern. Dort gibt es aber eigene Befindlichkeiten.

*

Frankreich | EDF

Wie Frankreich von den neuen Atomkraftregeln profitiert

Die Einstufung der Atomkraft als grün hilft vor allem dem französischen Staatskonzern EDF. Er kann seine Finanzen und Meiler sanieren – und neue Kraftwerke errichten.

*

Windkraft | Abstandsgebote zu Funkanlagen

Windenergie-Branche beklagt "Blockaden"

Der Ausbau der Windenergie könnte schon viel weiter sein, würden unzeitgemäße Abstandsregeln zu Luftsicherheits- und Militäreinrichtungen nicht mehr gelten, beklagt die Branche. Auch Klimaschutzminister Habeck hat das Potenzial erkannt und kündigt Lösungen an.

 

**

15. Januar

 

Energiewende

Deutschland braucht jetzt eine Agenda 2022, 2025 und 2030

Die deutsche Energiewende krankte zuletzt an nachlassender Dynamik, unnötiger Komplexität und zu viel Regulierung. Doch sie birgt weiterhin immense wirtschaftliche Chancen, wenn die Politik nun entschlossen handelt.

*

Frankreich | EDF

Klimaschutzvorreiter Frankreich? Von wegen!

- Trotz vermeintlich grüner Atomkraft wird unser Nachbarland die Klimaziele der Europäischen Union verfehlen.
- Außerdem muss die Regierung in Paris die Energiepreise mit Milliardenaufwand deckeln.
- Der Weg zur Klimaneutralität wird auch für Frankreich lang.

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Aktuelles+ 15. Januar

 

**

Energiewende

Die Energiewende voranbringen: Die Mühlen der Ebene

Klima- und Umweltminister Robert Habeck hat seine Pläne vorgestellt. Was es bedeutet, wenn die Ampel ernst macht mit der Energiewende.

Mehr zum Thema:

klimareporter | BR ...

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Hintergrundwissen

 

**

reaktorpleite.de

 

Karte der nuklearen Welt:

Deutschland muss zügig weg von Atom-, Gas- und Kohlestrom ...

*

Die interne Suche:

Energiewende

brachte u.a. folgende Ergebnisse:

 

20. Dezember 2021 - Blackout-sicher mit Ökostrom: Ist Deutschland gegen Dunkelflaute gewappnet?

*

28. April 2021 - Solarstrom treibt Deutschland an

 

**

YouTube-Kanal "Reaktorpleite"

 

ZDF - Harald Lesch Abenteuer Forschung - 08:45

Nutzung der Atomkraft und zur Entsorgung von Atommüll

*

DW Nachrichten - 10:07

Energiewende: Atomkraft und Erdgas als Weg zur Klimaneutralität?

 

Wird in einem neuen Fenster geöffnet! - YouTube-Kanal "Reaktorpleite" Playlist - Radioaktivität weltweit ... - https://www.youtube.com/playlist?list=PLJI6AtdHGth3FZbWsyyMMoIw-mT1Psuc5Playlist - Radioaktivität weltweit ...

In dieser Playlist finden sich über 150 Videos zum Thema

 

**

Ecosia

Diese Suchmaschine pflanzt Bäume!

 

Stichwortsuche: Energiewende

https://www.ecosia.org/search?q=Energiewende

 

**

AtomkraftwerkePlag -
Rechercheplattform zur Atomenergie

 

Die Energiewende

Die Neuausrichtung der Energiepolitik und -wirtschaft in Deutschland, mit der zum ersten Mal ein großer Industriestaat seine fossil-atomare Energieerzeugung auf eine erneuerbare umstellt, wird international genau beobachtet. Als "Labor der Zukunft" und innovative Pionierleistung ist sie auch mit der US-Mondmission verglichen worden.

Ziel der Energiewende ist eine nachhaltige, dezentrale Energieversorgung, die mit einer Kombination von erneuerbaren Energien, intelligenter Energiespeicherung, Energiesparen und Effizienzsteigerung erreicht werden soll. Ein Gelingen der deutschen Energiewende würde belegen, dass Energieversorgung und Wohlstand auch ohne konventionelle Energiequellen möglich ist ...

*

Inkonsequente Energiepolitik

Eigenständiger Prozess der Energiewende

Im Großen und Ganzen hat die Energiewende seit 2011 einen erfolgreichen Verlauf genommen, nicht wegen, sondern trotz der Energiepolitik unter Angela Merkel. Von der Politik halbherzig begonnen, schlecht geplant, immer wieder verzögert und ausgebremst, hat sie sich zu einem weitgehend eigenständigen Prozess entwickelt.

Als die schwarz-gelbe Regierung nach Fukushima ihre Laufzeitverlängerung rückgängig machte, beschränkte sie sich darauf, alte Reaktoren abzuschalten und einen 11 Jahre langen Zeitplan für den Atomausstieg zu initiieren, der zwar die Zumutungen für die deutschen Atomkonzerne niedrig hält, zugleich aber die deutsche Bevölkerung eine weitere Dekade lang den Gefahren der Atomenergie aussetzt. Der Atomausstieg wurde nicht ins Grundgesetz aufgenommen, die Atomfabriken in Gronau und Lingen, Atomforschung und Forschungsreaktoren wurden vom Atomausstieg ausgenommen, der Euratom-Vertrag ist bis heute nicht gekündigt worden ...

 

**

Wikipedia

 

Energiewende in Deutschland

Die Energiewende in Deutschland beschreibt die Bemühungen zur Transformation des bestehenden fossil-nuklearen Energiesystems hin zu einem nachhaltigen Energiesystem auf Basis der erneuerbarer Energien in Deutschland (EE). Diese politische Herangehensweise hat deutliche Unterschiede zu der Energiewende anderer Staaten ...

 

**

Zurück zu:

Newsletter II 2022 - 07. bis 14. Januar | Zeitungsartikel 2022

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang


***

 

GTranslate

deafarbebgzh-CNhrdanlenettlfifreliwhihuidgaitjakolvltmsnofaplptruskslessvthtrukvi
ueberlebenstraining-1989.jpg