Newsletter XLII 2021

15. bis 19. September

 

***


      2022 2021
2020 2019 2018 2017 2016
2015 2014 2013 2012 2011

Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

19. September 2021 - Trotz modernster Simulationen: Schwere Atomreaktorunfälle nicht vorhersehbar

*

19. September 2021 - Nukleares Erbe im Reservat

*

18. September 2021 - China startet Testbetrieb eines Thorium-Kernreaktors

*

18. September 2021 - Comeback für die Atomkraft? Frankreich setzt Deutschland unter Druck

*

17. September 2021 - Sonntag - Livestream des RWE Tribunals in Essen

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) weist darauf hin, dass Samstag (18.9.21) in Jülich eine Protestaktion am (Atom)Forschungszentrum stattfindet. Die Aktion richtet sich u. a. gegen jegliche Forschung zur Förderung der Atomenergie und gegen den Export von NRW-Atommüll in die USA. Treffpunkt ist um 12 Uhr an der Bahnhaltestelle „Forschungszentrum Jülich".

Ebenfalls am Samstag beginnt in Essen ein zweitägiges RWE-Tribunal. Auf der Tagesordnung stehen personelle und strukturelle Verflechtungen und ökonomische Abhängigkeiten zwischen dem Energiekonzern RWE und der Kommunalpolitik. Außerdem kommen die Zusammenhänge von Extremwetterlagen und RWE zur Sprache.Es werden zahlreiche Zeug*innen und Sachverständige angehört.

Veranstaltungsort des Tribunals ist das Zentrum für Kooperation und Inklusion, Karl-Denkhaus-Str. 11, 45329 Essen - Altenessen. (Ab Essen - Hauptbahnhof in nur 10 Minuten mit der U17 oder U11 erreichbar, bis U-Bahn-Station „Altenessen Mitte", dann 5 Minuten Fußweg).

Ausführliche Informationen zu beiden Veranstaltungen unter https://www.westcastor.org sowie unter https://www.rwe-tribunal.org.

*

Betrieb ist für 2022 geplant

17. September 2021 - Reaktor des Shimane Kernkraftwerks erhält Sicherheitsfreigabe

*

Lagerung von Atommüll

17. September 2021 - Gorleben wird zugeschüttet

*

16. September 2021 - AKW-Abschaltung ohne garantierte Milliardengewinne?

Spanien: Strompreise auf Allzeithoch; Stromerzeuger drohen mit Stilllegungen der AKW, wenn die Regierung ihre Riesengewinne antastet

*

16. September 2021 - Schweiz fördert weiterhin große Solaranlagen – in Zukunft mit Auktionen

*

16. September 2021 - Neuer Trend in Bayern: Stromerzeugung beim Gemüseanbau

*

Atom-U-Boote für Down Under:

15. September 2021 - Australien, die USA und Grossbritannien gehen ein neues Bündnis gegen China ein

*

15. September 2021 - EU Taxonomie: Nachhaltigkeit nur OHNE Atomenergie und Erdgas möglich

Offener Brief an die Spitzenkandidat*innen zur Bundestagswahl

*

»Atomkraft Forever«

15. September 2021 - Eine Million Jahre Sicherheit

Ein Gespräch mit Carsten Rau zu seinem Dokumentarfilm »Atomkraft Forever«

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Aktuelles+ 15. September 2021

 

**

Klimakrise: Die Kosten der Untätigkeit

Die Energie- und Klimawochenschau: Eine unkritische und schlecht vorbereitete Kandidatenbefragung, ein Hungerstreik fürs Klima und eine Wissenschaft ablehnende Digitalisiererin in Laschets Zukunftsteam

Das war schon eine sehr eigenartige Moderation des Dreikampfes der Kanzler-Kandidatinnen und -Kandidaten, den ZDF und ARD am Sonntag zur besten Sendezeit ausstrahlten. Deutschland erschien als eine einsame Insel im weiten Universum, hermetisch abgeschlossen gegen alle Einflüsse aus den fernen Galaxien jenseits von Rhein, Oder und Alpen.

Keine einzige außenpolitische Frage wurde angesprochen, weder der vollkommen desaströse Afghanistan-Krieg, der seit 2009 nach UN-Angaben knapp 20.000 Zivilisten das Leben kostete, noch die dramatische Situation an den EU-Außengrenzen, noch die weiter vor sich hinschwelende EU-Krise. Scheint alles nichts mit der Politik der bisherigen oder der künftigen Bundesregierung zu tun zu haben ...

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Hintergrundwissen

 

**

reaktorpleite.de

 

Karte der nuklearen Welt:

Wenn die Kamera läuft, wollen alle das Klima retten.
Auf was wir jedoch warten, sind Taten ...

 

The English version of this world map:

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1fCmKdqlqSCNPo3We1TWZexPjgNDQOaLD

 

**

Das Durchsuchen der reaktorpleite.de

mit den Stichworten:

       
  Erneuerbare  
  Solar Wind  
       

brachte u.a. folgendes Ergebnis:

 

13. Mai 2019 - Erneuerbare schlagen Atomstrom

 

**

YouTube-Kanal "Reaktorpleite"

 

Weltspiegel - 05:14

Energiewende in China: Plötzlich Vorreiter beim Klimaschutz?

*

Terra X Lesch & Co - 07:38

Ohne Kohle und Atom - geht uns der Strom aus?

*

HYPERRAUM.TV - 12:24 

NOOR - das größte Sonnenkraftwerk der Erde

 

Wird in einem neuen Fenster geöffnet! - YouTube-Kanal "Reaktorpleite" Playlist - Radioaktivität weltweit ... - https://www.youtube.com/playlist?list=PLJI6AtdHGth3FZbWsyyMMoIw-mT1Psuc5Playlist - Radioaktivität weltweit ...

In dieser Playlist finden sich über 100 Videos zumThema

 

**

Ecosia

Diese Suchmaschine pflanzt Bäume!

 

Stichwortsuche: Energiewende

https://www.ecosia.org/search?q=Energiewende

 

**

Wikipedia

 

Sonnenenergie

Als Sonnenenergie oder Solarenergie bezeichnet man die Energie der Sonnenstrahlung, die in Form von elektrischem Strom, Wärme oder chemischer Energie technisch genutzt werden kann. Sonnenstrahlung ist dabei die elektromagnetische Strahlung, die auf der Sonnenoberfläche wegen ihrer Temperatur von ca. 5500 °C als Schwarzkörperstrahlung entsteht, was letztlich auf Kernfusionsprozesse im Sonneninneren (das Wasserstoffbrennen) zurückgeht.
Die Sonnenenergie lässt sich sowohl direkt (z. B. mit Photovoltaikanlagen oder Sonnenkollektoren) als auch indirekt (z. B. mittels Wasserkraftwerken, Windkraftanlagen und in Form von Biomasse) nutzen ...

*

Weltraumgestützte Solarenergie

Weltraumgestützte Solarenergie (englisch space-based solar power, SBSP) ist ein vorgeschlagenes Verfahren, um Sonnenenergie im Weltraum zu sammeln und auf die Erde zu übertragen.

Ein erheblicher Teil der ankommenden Sonnenstrahlung (55–60 %) geht auf dem Weg durch die Erdatmosphäre durch Effekte wie Reflexion und Absorption verloren. Weltraumgestützte Solarstromsysteme würden Sonnenlicht außerhalb der Atmosphäre in Mikrowellen umwandeln und diese zur Erde hin abstrahlen. Damit würden sie die Verluste und – bei entsprechender Konstruktion – die durch die Erdrotation verursachten Ausfallzeiten vermeiden, allerdings bei extrem hohen Investitionsausgaben für den Transport von Material in die Umlaufbahn. Orbitale Sonnenkraftwerke gelten als eine Form der erneuerbaren Energien. Seit Anfang der 1970er Jahre werden verschiedene Konzepte diskutiert, aber keines ist mit den heutigen Trägerraketen wirtschaftlich sinnvoll, vor allem, weil erdgebundene Kraftwerke den Strom zu einem Bruchteil der Kosten erzeugen. Alle Entwürfe arbeiten mit Strahlenenergiedichten, die nicht schädlich wären, wenn Menschen kurzfristig exponiert würden. Die enorme Größe der benötigten Empfangsantennen würde aber große, ebene (d. h. meist landwirtschaftlich genutzte) Flächen in der Nähe der Endverbraucher erfordern.

Stand 2020 werden Studien und Experimente zur Realisierbarkeit derartiger Projekte unter anderem von Japan, China und den USA aktiv betrieben, in Japan wegen der Ablehnung von Kernkraftwerken in breiten Schichten der Bevölkerung, in China und den USA aufgrund langfristiger strategischer Erwägungen insbesondere des Militärs ...

 

**

Weiter zu: Zeitungsartikel 2021

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang


***

 

GTranslate

deafarbebgzh-CNhrdanlenettlfifreliwhihuidgaitjakolvltmsnofaplptruskslessvthtrukvi
fische.jpg