Newsletter XI 2022

12. bis 18. März

 

***


      2022 2021
2020 2019 2018 2017 2016
2015 2014 2013 2012 2011

Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Nuclear Power Accidents

Diese PDF-Datei enthält eine fast vollständige Liste der bekannten Unfälle und Freisetzungen von Radioaktivität. Sobald neue Informationen verfügbar sind, wird diese PDF-Datei erweitert und aktualisiert ...

Auszug aus der PDF-Datei für diesen Monat:

*

01. März 2006 - (INES 2) - Akw Kozloduy, BGR

05. März 1969 - (INES 3) - Atomfabrik Sellafield, GBR

06. März 2006 - (INES - Klass.!) - NFS, Erwin, TN, USA

08. März 2002 - (INES 3) - Akw Davis Besse, OH, USA

10. März 1970 - (INES 3 - NAMS 2,6) - Atomfabrik Sellafield, GBR

11. März 1958 - (Broken Arrow) - Mars Bluff, USA

11. März 2011 - (INES 7 | NAMS 7,5) - Akw Fukushima Daiichi, JPN

12. März 2011 - (INES 3) - Akw Fukushima Daini, JPN

13. März 1980 - (INES 4) - Akw Saint-Laurent, FRA

19. März 1971 - (INES 3 - NAMS 2) - Atomfabrik Sellafield, GBR

25. März 1955 - (INES 4 - NAMS 4,3) - Atomfabrik Sellafield, GBR

28. März 1979 - (INES 5 | NAMS 7,9) - Akw Three Mile Island, PA, USA

*

Wir suchen aktuelle Informationen. Wer helfen kann, sende bitte eine Nachricht an: nukleare-welt@reaktorpleite.de

 

**

18. März

 

MIK und die Atomlobby wünschen sich natürlich eine unbegrenzte Laufzeit für Atomkraftwerke ...

Reaktion auf den Krieg in der Ukraine

Belgien verschiebt Atomausstieg um zehn Jahre

Zwei belgische Atomkraftwerke sollen zehn Jahre länger laufen als geplant. Mängel hatten in der Vergangenheit Besorgnis erregt – auch in Deutschland.

*

Sanktionen

Westliche Eliten halten uns davon ab, Russlands Ultra-Reiche zu sanktionieren

Sanktionen Um Russland und seine Superreichen wirksam zu treffen, bräuchte es ein internationales Finanzregister. Warum es das noch nicht gibt? Ganz einfach: Die Reichen im Westen wollen es nicht. Ein Kommentar von Thomas Piketty

*

Laufzeit der Atomlobby, unbegrenzt ...

Fortum will alte finnische Atomkraftwerke länger laufen lassen

Helsinki - Der mehrheitlich im Staatsbesitz befindliche finnische Energieversorger Fortum will die Laufzeiten für das Atomkraftwerk Loviisa mit zwei Blöcken verlängern.

*

Danke der Nachfrage, MIK geht's gut.

Rüstungskonzern

Triumph für Waffendealer

Rekordergebnis: Rheinmetall legt Geschäftszahlen vor – Linke will enteignen, Aktivisten wollen sabotieren

*

Russland | Krieg | Ukraine

Selenskij geißelt die Deutschen wegen mangelnder Unterstützung

Der ukrainische Präsident strapaziert mit seinen Appellen zur Unterstützung der Ukraine die Wahrheit und verschweigt schon mal, was nicht in den heldenhaften Kampf passt.

 

**

17. März

 

Uran | Sanktionen

Warum russisches Uran weiter importiert werden darf

Die EU hat Uran bislang auf keine Sanktionsliste gesetzt. Denn für viele osteuropäische Atomkraftwerke kann nur Russland passende Brennstäbe liefern.

*

Niger | Uran | Frankreich

Das schmutzige Geheimnis der Atomkraft: Wie Niger für Frankreichs Uran leidet

Um das Ziel zu erreichen, bis 2050 klimaneutral zu werden, hat die EU-Kommission im Februar beschlossen, bestimmte Investitionen in neue Atomkraftwerke als klimafreundlich einzustufen. Gerade in Frankreich dürfte man sich über diese Entscheidung freuen – dabei hat natürlich auch die Atomkraft ihren Preis.

Videos von Al Jazeera zum Thema:

The Curse of Uranium - Part 1 | Part 2

*

Japan | Erdbeben

Erdbeben löst Panne in Atomruine Fukushima aus

- Nach dem starken Beben vor der Küste Japans ist es im stillgelegten Atomkraftwerk Fukushima zu einer Panne gekommen.
- Ersten Angaben zufolge soll zwischenzeitlich der Druck in einem der Sicherheitsbehälter gesunken sein.
- Der Betreiber gab jedoch vorerst Entwarnung.

*

Für MIK ist Krieg in erster Linie ein gutes Geschäft ...

Auch nach Embargo: EU-Staaten verkauften Waffen an Russland

Noch bis letztes Jahr exportierten zehn EU-Staaten Kriegsmaterial nach Russland. Trotz des Verbots seit der Krim-Annexion.

*

Australien

XXL-Solaranlage auf abgelegener Rinderfarm

Auf 12.000 Ha entsteht eine riesige Solaranlage auf einer abgeschiedenen Rinderfarm in Australien. Das 20 Mrd.-Euro-Projekt wird mitten im Outback gebaut.

*

Russland | Krieg | Ukraine

"Asow"-Regiment: Die Extremisten in Mariupol

Die ukrainische Hafenstadt Mariupol wird vor allem vom "Asow"-Regiment der ukrainischen Nationalgarde verteidigt. Doch das Regiment ist umstritten, denn es besteht aus Nationalisten und auch aus Rechtsextremisten.

 

**

16. März

 

Laufzeit der Atomlobby, unbegrenzt ...

Atomkraftgegner warnen vor Laufzeitverlängerung für AKW

Umweltverbände und Bürgerinitiativen haben vor einer längeren Nutzung von Atomkraftwerken in Deutschland gewarnt. Mit Blick auf Äußerungen von Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) über eine Laufzeitverlängerung der drei verbliebenen Atomkraftwerke in Deutschland bis 2029 betonten sie, die Nutzung der Atomenergie könne keine Lösung der aktuellen Energie- und Klimaprobleme darstellen. "Die Nutzung der Atomenergie ist nicht nachhaltig, sie ist teuer, sie ist extrem risikobehaftet, und der Atommüll bedeutet ein schweres Erbe für die kommenden Generationen", hieß es in einer am Mittwoch verbreiteten Erklärung.

*

Japan | Erdbeben

Neues starkes Erdbeben in Fukushima weckt böse Erinnerungen

Wieder eine Tsunami-Warnung in Fukushima. Fast genau elf Jahre nach der verheerenden Katastrophe und dem Atomunfall wird die Region im Nordosten Japans erneut von starken Beben heimgesucht.

*

AKW aus, AKW an: Kann man alte Atomkraftwerke einfach wieder hochfahren?

- Der Krieg in der Ukraine belebt die Debatte über die Kernenergie neu.
- Doch ließe sich bei einem Engpass ein einmal abgeschaltetes oder auf die Abschaltung vorbereitetes Atomkraftwerk überhaupt wieder einschalten?
- Theoretisch ist das möglich, sagt ein Experte. Doch praktisch gibt es einige Hindernisse.

*

IMHO

Die Uranstory | Atomlobby / Uranwirtschaft / MIK

An alle Propagandisten, Experten, Taschenfüller,
großen Staatsmänner und Horrorclowns

Wer nach den Explosionen in der Nähe der Atomkraftwerke Tschernobyl und Saporoschje noch ernsthaft behauptet, Atomkraftwerke zu haben sei eine gute Sache, muss sich jetzt fragen, ob der Militärisch-industrielle Komplex (MIK) wirklich genug für solche Selbstmordpropaganda bezahlt.

Denn wer den Menschen im Frühjahr 2022 noch erzählen will, dass eine "schmutzige Bombe" im Hinterhof auch seine Vorteile haben kann, muss die Leute für völlig verblödet halten. Als Berater verliert er seine Glaubwürdigkeit und ist damit allenfalls noch für Diktatoren akzeptabel. Als Politiker verliert er seine Glaubwürdigkeit für alle Zeiten und ist damit - selbst für MIK - bestenfalls noch als Despot zu gebrauchen.

Die Bezahlung muss also über alle Maßen gut sein.

*

Sinnvoll

Benzinpreisdebatte: Grüne Jugend fordert Halbierung von Bahnticketpreisen

- Die Grüne Jugend will Pendler durch eine Halbierung der Bahnticketpreise entlasten.
- Weil Bahnfahren so teuer sei, entschieden sich viele fürs Auto – und müssten dort nun mehr Geld fürs Tanken zahlen.
- Union und FDP fordern unterschiedliche Preisnachlässe an Tankstellen.

*

Medien

Die Medien und die Ukraine: Simplifizieren als Geschäftsmodell

Das Fixieren auf Putin folgt dem Lehrsatz «Grosse Männer machen Geschichte». Ein Weltbild, das Historiker für überwunden hielten.

 

**

15. März

 

Asse II

Marodes Atommüll-Endlager Asse: "Löchrig wie ein Käse"

Vor 55 Jahren wurden die ersten Fässer mit Atommüll aus dem Kernforschungszentrum Karlsruhe in der Asse versenkt. Seit Ende der 80er-Jahre ist klar, dass Wasser einläuft. 2033 soll der Atommüll wieder raus - aber wohin?

*

China | Energiewende im großen Stil

China baut gigantische Solar- und Windparks in der Wüste

In unwirtlicher Umgebung will China Ökostromanlagen mit der Leistung von 450 kleineren Atomkraftwerken bauen. Das Land wird damit zur größten Hoffnung für die globale Energiewende – während es massiv CO₂ emittiert.

*

Klima

Nicht nur viel zu heiß, auch viel zu trocken

Extremjahre wie 2018 werden sich künftig häufen, selbst wenn die globale Erwärmung auf zwei Grad Celsius begrenzt bleibt. Keine schöne Aussicht.

*

"Stoppt den Krieg. Glaubt der Propaganda nicht. Hier werdet ihr belogen."

"Nein zum Krieg, Nein zum Krieg, Nein zum Krieg!"

Marina Owsjannikowa

Russland | Medien | Todesmut | Respekt!

Kriegsgegnerin kapert Staats-TV

Eine Aktivistin unterbricht die Hauptnachrichtensendung des russischen Fernsehsenders "Kanal 1". Der UN-Generalsekretär warnt vor einem "absoluten Alptraum" in der Ukraine. Der Überblick über das aktuelle Geschehen.

Mehr zum Thema: 

tagesschau | spiegel

 

IMHO

Wow, diese Frau hat Millionen von Menschen erreicht und tief berührt, ohne eine einzige Kugel abzufeuern und ohne einen Tropfen Blut zu vergießen ...

Diese wahren russischen Heldinnen und Helden, die bereit sind, für die freie Äußerung ihrer Meinung ins Gefängnis zu gehen, verdienen den allergrößten Respekt!

*

15. März 2011 - (INES 7) - Akw Fukushima Daiichi - Das Tōhoku-Erdbeben 130 Kilometer vor der Küste Japans löste einen Tsunami aus, der 19000 Menschen in den Tod riss und das Kühlsystem von drei Reaktoren des Kernkraftwerks Fukushima-1 Daiichi zum Versagen brachte. Reaktorblock-1 explodierte am 12. März, Block-3 am 14. März und Block-2 am 15. März 2011 ...

 

**

14. März

 

SIPRI Pressemitteilung

Weltweiter Waffenhandel geht leicht zurück, aber Importe nach Europa, Ostasien und Ozeanien nehmen zu

Die internationalen Transfers von Großwaffen waren zwischen 2012-16 und 2017-21 leicht rückläufig (-4,6 Prozent). Dennoch stiegen die Exporte der Vereinigten Staaten und Frankreichs erheblich, ebenso wie die Importe in Staaten in Europa (+19 Prozent), Ostasien (+20 Prozent) und Ozeanien (+59 Prozent). Die Lieferungen in den Nahen Osten blieben hoch, während die Lieferungen nach Afrika und Nord- und Südamerika zurückgingen. Dies geht aus neuen Daten über weltweite Waffentransfers hervor, die heute vom Stockholmer Institut für Internationale Friedensforschung (SIPRI) veröffentlicht wurden.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

*

Tschernobyl

Bemühungen zur Wiederherstellung der Stromversorgung in Tschernobyl gehen weiter

Der Leiter des ukrainischen Energieunternehmens Energoatom teilte der Internationalen Atomenergiebehörde am Sonntag mit, dass die Stromversorgung in Tschernobyl wiederhergestellt werden konnte, nachdem Arbeiter die beschädigte Stromleitung repariert hatten. Am Montag meldete das ukrainische Energieunternehmen jedoch, dass die Leitung erneut beschädigt wurde, "bevor die Stromversorgung vollständig wiederhergestellt werden konnte".

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

*

Fukushima

Fukushima darf nicht vergessen werden

Der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau betonte am Sonntag in einer Pressemitteilung, dass die Katastrophe in Fukushima und ihre anhaltenden Folgen nicht in Vergessenheit geraten dürfen

*

Atommüll | Kroatien

Streit um Atommülllager in Kroatien:

Angst im Tal des Una-Flusses

Pläne für ein Atommülllager besorgen die Nachbarn in Bosnien und Herzegowina. Nun will sich die Regierung bei der EU-Kommission beschweren.

*

Ready for Atombombe

Modernisierung der Luftwaffe

Bundesregierung will F-35-Tarnkappenjets für die Bundeswehr kaufen

Die Luftwaffe soll einen Nachfolger für den mehr als 40 Jahre alten Tornado bekommen. Die Regierung setzt auf einen Kampfjet des US-Herstellers Lockheed Martin.

*

Pazifist

Wohin treibt die deutsche Friedensbewegung?

Pazifimus Unser Autor erinnert sich an die Proteste gegen die Jugoslawienkriege. Die neue Friedensbewegung hat ein anderes Gesicht

*

14. März 2011 - (INES 7) - Akw Fukushima Daiichi - Das Tōhoku-Erdbeben 130 Kilometer vor der Küste Japans löste einen Tsunami aus, der 19000 Menschen in den Tod riss und das Kühlsystem von drei Reaktoren des Kernkraftwerks Fukushima-1 Daiichi zum Versagen brachte. Reaktorblock-1 explodierte am 12. März, Block-3 am 14. März und Block-2 am 15. März 2011 ...

 

**

13. März

 

Lust am Weltuntergang

Krieg | Propaganda | Ukraine | Russland

„Man hält Putin nicht mit Friedenstauben auf“

Alle wollen ein Ende des Krieges – doch der Weg ist umstritten

Mehr als 20.000 Menschen beteiligten sich an der Friedensdemo in Berlin – auch Geflüchtete aus der Ukraine. Uneins ist man sich, was gegen Putin zu tun ist ... 

„Slava Ukraini“, Ehre der Ukraine, rief sie laut, streckte die ukrainische Flagge in den Himmel und sagte auf Russisch: „Ich möchte Putin tot sehen“. Sie habe Angst, erklärte die Frau, um ihre Familie, Freunde und Bekannte, die in Kiew lebten und nun unter immer prekäreren Bedingungen ausharrten, während die russischen Truppen „die Schlinge um die ukrainische Hauptstadt“ immer enger zögen ...

 

IMHO

Rachegelüste, Blut und Ehre, dazu ein bisschen Stahlgewitter

Die Lehren aus zwei Weltkriegen ignorieren, um munter in einen dritten hineinzuschlittern?

Nein! Das ist eine Denkweise wie von vor 1920. Mit solchen Erwartungen ist die Ukraine nicht reif für die EU ...

*

Fukushima | Japan | Atomlobby

Atomkraft in der Bevölkerung unbeliebt

Während die Erinnerung an Fukushima verblasst, werden die Atomkraftbefürworter in Japan lauter

Zum ersten Mal nach der Katastrophe im Jahr 2011, die zum Gau im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi führte, gab es in Japan am Freitag keine staatliche Gedenkfeier.

*

Vereinigte Staaten

Rechtsextremer Milliardär als Königsmacher bei Republikanern

Für die Midterm-Wahlen in den USA finanziert Peter Thiel Kandidaten, welche die Abwahl von Trump für Betrug halten.

«Ich glaube nicht mehr, dass Freiheit mit Demokratie vereinbar ist», hatte Tech-Milliardär Peter Thiel schon 2009 erklärt. Thiel ist Mitbegründer von Paypal und noch Verwaltungsrat der Facebook-Muttergesellschaft Meta. Sein Vermögen schätzt Forbes auf 2,6 Milliarden Dollar.

 

IMHO

Peter T. meint nicht Gewalt-, Presse- oder Versammlungsfreiheit, er meint die Freiheit für Taschenfüller, große Staatsmänner und Horrorclowns

 

In eigener Sache:

Die reaktorpleite.de bekommt wieder Zugriffe aus Russland.

Am 6. März hatte ich festgestellt, dass reaktorpleite.de in Russland blockiert war. Laut den Logfiles hatte reaktorpleite.de in den letzten Monaten ein paar hundert Zugriffe pro Monat aus Russland, aber seit Anfang März wurde kein einziger Besucher aus Russland mehr registriert. Bis heute!

Wladimir, warum tust du mir das an? Bitte lass reaktorpleite.de wieder sperren, die Besucherzahlen waren nie besser!

*

Krieg | Rüstungspolitik

„Wir hängen in der Schockstarre“

Interview Sarah-Lee Heinrich, Sprecherin der Grünen Jugend, will zwar nicht über deutsche Waffenlieferungen an die Ukraine sprechen, sorgt sich aber um die politische Linke. Die 100 Milliarden Euro fürs Militär hält sie für falsch. Warum?

Von den Aufrüstungsplänen der Ampel-Regierung überrascht waren alle. Jetzt muss sich auch die Linke mit dem 100 Milliarden-Programm für die Bundeswehr beschäftigen. Sarah-Lee Heinrich, Sprecherin der Grünen Jugend, stellt sich vor dem Hintergrund der pazifistischen Wurzeln ihrer Partei diesem Dilemma. Über eine Frage aber wollte Heinrich ausdrücklich nicht sprechen: die nach deutschen Waffenlieferungen für die Ukraine.

*

13. März 2011 - (INES 4) - Akw Saint-Laurent - Im UNGG-Reaktor A2 ist ein Brennelement geschmolzen. Der Schaden führte zu einer Kontaminierung des Gebäudes. Der Reaktor war daraufhin für die nächsten zweieinhalb Jahre nicht verfügbar ...

 

**

12. März

 

Russland | Krieg | Ukraine

„Einfach ein gefährlicher Zug“

Russland droht mit Angriffen auf Waffenlieferungen an die Ukraine

Konvois mit Waffen für die Ukraine seien „rechtmäßige Ziele“ sagt der russische Vize-Außenminister. Den USA wirft er eine „Eskalationspolitik“ vor.

*

Japan | Atomlobby

Reaktion auf steigende Energiepreise

Japans Regierungspartei will Atomkraft ausbauen

Japans Regierungspartei LDP will stillgelegte Atomkraftwerke wieder ans Netz bringen, um sich so unabhängiger von Russland zu machen und die Auswirkungen der steigenden Rohstoffpreise zu mindern. Ein Vorstoß des japanischen Premierministers im vergangenen Jahr stieß allerdings bei der Bevölkerung auf Kritik.

*

Propaganda und Pogromstimmung

Russenhass gefällt

Facebook lässt Mordaufrufe einfach durchgehen. Brandanschlag auf Berliner Schule, Kinder bedroht und gemobbt

*

12. März 2011 - (INES 7) - Akw Fukushima Daiichi - Das Tōhoku-Erdbeben 130 Kilometer vor der Küste Japans löste einen Tsunami aus, der 19000 Menschen in den Tod riss und das Kühlsystem von drei Reaktoren des Kernkraftwerks Fukushima-1 Daiichi zum Versagen brachte. Reaktorblock-1 explodierte am 12. März, Block-3 am 14. März und Block-2 am 15. März 2011 ...

*

12. März 2011 - (INES 3) - Akw Fukushima Daini - Das Tōhoku-Erdbeben löste bei allen 4 Reaktoren des Akw Fukushima-2 Daiini eine automatische Reaktorschnellabschaltung aus. Da jedoch das Kühlsystem der Reaktoren nach dem Tsunami ausfiel, stieg die Temperatur in den Kondensationskammern der Reaktorblöcke 1, 2 und 4 am 12. März auf über 100 °C, wodurch die Funktion der Druckentlastungssysteme verloren ging (?) ...

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Aktuelles+ 12. März

 

**

Krieg | MiK | Todesmut

Vergiftete Tapferkeit

Zum militaristischen Lob der bewaffneten ukrainischen Gegenwehr.

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Hintergrundwissen

 

**

reaktorpleite.de

 

Karte der nuklearen Welt:

Noch braucht MiK die Welt als Kriegsschauplatz ...

*

Die interne Suche:

Militär

brachte u.a. folgende Ergebnisse:

 

Newsletter LII 2021 - 13. bis 18.11. - Aktuelles+ Die „großen Staatsmänner“ dieser Welt sind Marionetten der Militärs

*

06. September 2021 - Das Reich des Todes: Milliardengewinne und "coole Militärkommandeure"

*

Newsletter XIX 2021 - 25. bis 27.04. - Aktuelles+ MiK rüstet sich für kommende wichtige Schlachten

 

**

YouTube-Kanal - Reaktorpleite

 

wikiTHEK - arte Doku - 00:01:54 - Ausschnitt aus der arte Doku "Wy We Fight - Amerikas Kriege"

US-Präsident Dwight D. Eisenhower: Warnung vor dem militärisch-industriellen Komplex (Deep State)

*

Rohdatenhalde - arte Doku - 01:38:43

Doku: Why We Fight - Amerikas Kriege - Der militärisch-industrielle Komplex

 

Wird in einem neuen Fenster geöffnet! - YouTube-Kanal "Reaktorpleite" Playlist - Radioaktivität weltweit ... - https://www.youtube.com/playlist?list=PLJI6AtdHGth3FZbWsyyMMoIw-mT1Psuc5Playlist - Radioaktivität weltweit ...

In dieser Playlist finden sich über 150 Videos zum Thema

 

**

Ecosia

Diese Suchmaschine pflanzt Bäume!

 

Stichwortsuche: Militarismus Antimilitarismus

https://www.ecosia.org/search?q=Militarismus+Antimilitarismus

 

**

AtomkraftwerkePlag -
Rechercheplattform zur Atomenergie

 

Anschlagsziel Atomkraftwerk

Zusätzliche Risiken

Atomkraftwerke sind nicht nur durch Naturkatastrophen oder interne Ursachen, wie Qualitätsmängel, Stromausfälle und menschliches Versagen gefährdet. Auch militärische Flugmanöver und AKW-Standorte, die in Einflugschneisen von zivilen Flughäfen liegen, stellen ein Risiko dar, wie die Vergangenheit bereits gezeigt hat.

Aufgrund der aktuellen Bedrohungslage hat zudem die Anschlagsgefahr weiter zugenommen. Pläne für Anschläge und tatsächlich ausgeführte Attacken gab es in den letzten Jahrzehnten mehrfach.

Eine Studie der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) aus dem Jahr 2003, die das Bundesumweltministerium in Auftrag gegeben hatte, wies auf die Gefahren von Flugzeugabstürzen, gezielten terroristischen Attacken und kriegerischen Einwirkungen hin. Diese Studie wurde nach Fertigstellung vor der Öffentlichkeit unter Verschluss gehalten ...

Verübte und geplante Anschläge während der Betriebsphase

Brennilis/Monts d´Arrée (Frankreich)

Am 15. August 1975 verübten bretonische Terroristen, die für die Unabhängigkeit der Bretagne von Frankreich kämpften, einen Anschlag mit zwei Bomben auf den Reaktor. 

Die Separatisten hatten mit einem Boot den künstlichen Kühlungssee der Anlage durchquert und den Zaun zerschnitten. Eine Belüftung und ein Wasserzufluss wurden durch die Detonationen beschädigt. Der Reaktor wurde vorübergehend für Inspektionen abgeschaltet.

Indian Point (USA)

Bei der Terrororganisation al-Qaida gab es offenbar Planungen, am 11. September 2001 auch einen Anschlag auf das Atomkraftwerk Indian Point durchzuführen, welches sich nur 56 Kilometer nördlich von New York City befindet. Wäre dieser umgesetzt worden, wären Schätzungen zufolge 43.700 Menschen sofort gestorben und 518.000 an Krebs erkrankt. Die Aufräum- und Sanierungsarbeiten hätten zwei Billionen US-Dollar gekostet ...

 

**

Wikipedia

 

Militarismus

Als Militarismus wird die Dominanz militärischer Wertvorstellungen und Interessen in der Politik und im gesellschaftlichen Leben bezeichnet, wie sie etwa durch die einseitige Betonung des Rechts des Stärkeren und die Vorstellung, Kriege seien notwendig oder unvermeidbar, zum Ausdruck kommen oder durch ein strikt hierarchisches, auf Befehl und Gehorsam beruhendes Denken vermittelt werden ...

Antimilitarismus

ist eine dem Pazifismus nahestehende Überzeugung, die sich gegen militaristische Tendenzen innerhalb von Gesellschaft und Politik wendet. Sie ist damit eine Gegenbewegung zum Militarismus in seinen verschiedenen Ausprägungen ...

 

**

Zurück zu:

Newsletter X 2022 - 07. bis 11. März | Zeitungsartikel 2022

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang


***

 

GTranslate

deafarbebgzh-CNhrdanlenettlfifreliwhihuidgaitjakolvltmsnofaplptruskslessvthtrukvi
thtr1a.jpg