War's das nun oder liegt da noch etwas unterm Tannenbaum?

14.12.2018 - Brunsbüttel: Letzte Atommüll-Fässer geborgen

Artikel aus www.ndr.de

Die Bergung der teilweise beschädigten Atommüll-Fässer aus dem Atomkraftwerk Brunsbüttel ist abgeschlossen. Das haben Recherchen des NDR Schleswig-Holstein ergeben. Alle Fässer mit schwach- und mittel-radioaktivem Atommüll seien aus den unterirdischen Lagerräumen herausgeholt worden, bestätigte die Atomaufsicht des Umweltministeriums.

Unterirdische Lagerräume müssen noch untersucht werden

2012 hatten TÜV-Prüfer das erste rostige Fass in den unterirdischen Lagerräumen des AKW entdeckt. Mit einer ferngesteuerten Spezialkamera untersuchten Experten alle 630 Fässer in den sechs Kavernen unter dem AKW. Insgesamt war laut Atomaufsicht etwa ein Viertel beschädigt. Von einem Kran mit unterschiedlichen Greifwerkzeugen wurden die Fässer nach oben geholt und in Spezialbehälter gepackt. Seitdem lagern sie in einer Halle auf dem AKW-Gelände - bis das bundesweite Endlager Schacht Konrad bei Salzgitter fertiggestellt ist. Laut einer Sprecherin des AKW-Betreibers Vattenfall müssen nun auch die unterirdischen Lagerräume noch untersucht werden.

*

Durchsuchen aller Inhalte der 'reaktorpleite' mit dem Suchbegriff:

Brunsbüttel

*

Durchsuchen aller Inhalte der 'reaktorpleite' mit dem Suchbegriff:

Vattenfall

*

Karte der nuklearen Welt:

Vattenfall untersucht nun die unterirdischen Lagerräume ... ?!

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2018

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

 

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish
tj9.jpg