Newsletter III

15. - 21. Januar 2021

***


        2021
2020 2019 2018 2017 2016
2015 2014 2013 2012 2011

Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

21.01.2021 - Ein Schritt zur atomwaffenfreien Welt

neues-deutschland.de

*

21.01.2021 - Der neue Atomwaffenvertrag bringt mehr Schaden als Nutzen

nzz.ch

*

21.01.2021 - "Die Stromversorgung ist massiv gefährdet"

heise.de

*

Atomwaffenverbot tritt in Kraft

21.01.2021 - Ungleichgewicht des Schreckens

deutschlandfunk.de

*

21.01.2021 - Umstrittene Exporte aus Lingen: Atomtransporte ausgesetzt

taz.de

*

Atomwaffenverbotsvertrag

21.01.2021 - Den Aufstand der nuklearwaffenfreien Staaten müssen wir ernst nehmen

welt.de

*

21.01.2021 - UN-Atomwaffenverbotsvertrag erzeugt starken Schulterschluss für eine atomwaffenfreie Welt

ots.at

*

20.01.2021 - Darlington Block 3 bereit zur Demontage

world-nuclear-news.org - Übersetzen mit https://www.deepL.com/translator (kostenlose Version)

*

Frequenzabfall

20.01.2021 - Probleme im Stromnetz gehen nicht auf Erneuerbare zurück

topagrar.com

*

20.01.2021 - Die atomare Gefahr ist nicht gebannt

wochenspiegellive.de

*

19.01.2021 - Ulmer Arzt über Atomwaffen: „Dieser Unsinn muss ein Ende haben!“

augsburger-allgemeine.de

*

Der will doch nur spielen und neue Akws bauen!

19.01.2021 - Tschechiens Gesundheitsminister fordert „schnellstmöglichen“ Kohleausstieg

euractiv.de

*

19.01.2021 - Japan baut Offshore Windenergie bis 2040 kräftig aus

iwr.de

*

18.01.2021 - Klimawandel: Menschen laut Studie überwiegend für Erderwärmung verantwortlich

zeit.de

*

18.01.2021 - Trauer um Lothar Hahn

oeko.de

*

Zurück in die Zukunft mit uralten, längst gescheiterten Konzepten ...

18.01.2021 - Atomkraft: Schon wieder aufbereitet

heise.de

*

Off Topic

18.01.2021 - Clash der Konspirationen

heise.de

*

Greenwash - Die Atomlobby und die grüne Revolution

18.01.2021 - Costain arbeitet bei SMR-Auslegung mit U-Battery zusammen

nuklearforum.ch

*

16.01.2021 - Möglicherweise illegale Brennelemente beim AKW Leibstadt

infosperber.ch

*

16.01.2021 - Förderung der Stiftung Atomerbe - Würgassen: Plakataktion der BI

westfalen-blatt.de

*

Windige Unternehmung - Akw Wylfa soll "grünen" Wasserstoff produzieren!

15.01.2021 - Britisches Unternehmen plant Wind-SMR-Hybridsystem mit NuScale

world-nuclear-news.org - Übersetzen mit https://www.deepL.com/translator (kostenlose Version)

*

Energiewende

15.01.2021 - Grüner Wasserstoff für Deutschland: Ist das die Antwort?

ingenieur.de

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

 

Aktuelles+

 

**

15. Januar 2021 - Neues Geld für neue Atomreaktoren

Artikel von Alex Rosen aus www.ippnw.de

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

 

Hintergrundwissen

 

**

 

reaktorpleite.de

 

Karte der nuklearen Welt:

Steuerzahler und Stromkunden finanzieren diesen radioaktiven Wahnsinn ...

 

The English version of this world map:

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1fCmKdqlqSCNPo3We1TWZexPjgNDQOaLD

 

*

 

Die Suche in der reaktorpleite.de mit dem Suchwort 

     
  smr  
     

 

brachte u.a. folgende Ergebnisse:

 

Was ist/war TRISO?

THTR-Rundbrief Nr. 152 Dez. 2019 - Mit TRISO und Mini-HTR´s den „Soldaten im freien Feld“ Energie liefern!

Urenco entwickelt und unterstützt TRISO-Brennelemente für Small Modular Reactors (SMR), um auch in Zukunft mit angereichertem Uran gute Geschäfte insbesondere in den USA, Kanada und Großbritannien zu machen.

„TRiststructural-ISOtropic“ ist ein Kernbrennstoff aus dreifach ummantelten Pac-Kügelchen (Plutonium, Americium, Curium). Hinzu kommt noch eine Kohlenstoffschicht. Entwickelt wurde TRISO für den Dragon-Hochtemperaturreaktor (1967 – 1975). Später wurde TRISO beim AVR Jülich eingesetzt, nicht aber in dieser spezifischen Form beim THTR Hamm!

Warum findet jetzt wieder ein verstärkter Einsatz von TRISO statt?

In den USA wurde bisher nicht atomwaffenfähiges Uran im größeren Rahmen fast nur im Bereich von unter 5 Prozent angereichert. Bis knapp unter 20 Prozent Anreicherungsgrad gilt als nicht atomwaffenfähig und wird als HALEU-Brennstoff bezeichnet. Genau dieser Brennstoff wird für die zukünftigen kleinen Reaktoren der Generation IV benötigt, die stark im Kommen sind. Um auf diesem neuen lukrativen Markt bestehen zu können, muss in den USA möglichst schnell HALEU-Brennstoff hergestellt werden, um gegen die Konkurrenz aus Rußland und China (Baotou) gewappnet zu sein ...

 

*

Atomausstieg?!

26.10.2017- Die nächste Atomrenaissance wird in Karlsruhe vorbereitet

Hans-Josef Fell / background.tagesspiegel.de

*

 

YouTube Kanal:

'Reaktorpleite' - 'Playlists' - 'Radioaktivität weltweit ...'

Terra X Lesch & Co - Atomkraft jetzt! Rettung für das Klima?
Terra X Lesch & Co - Atomkraft jetzt! Rettung für das Klima?

 

**

 

AtomkraftwerkePlag

 

Small Modular Reactor (SMR)

SMR seit den 1950er Jahren

Die Idee, im Vergleich zu regulären Reaktoren kostengünstigere Mini-Atomkraftwerke – Small Modular Reactors (SMR) – zu betreiben, ist Jahrzehnte alt und wurde in den letzten Jahren vor dem Hintergrund der Klimadiskussion wieder verstärkt aufgegriffen.

Laut Definition der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) fallen unter SMR alle fortschrittlichen Reaktoren, die Elektrizität bis maximal 300 MW je Einheit produzieren.

Erste Minireaktoren bauten die USA und die Sowjetunion bereits in den 1950er Jahren, um in entlegenen Gebieten eine Stromversorgung zu ermöglichen. Technische Grundlage waren Reaktoren in U-Booten. Beispiele für frühe SMR der USA sind der PM-2A in Grönland und der PM-3A in McMurdo in der Antarktis.

Als 2008 die Atomenergie vor einer Renaissance zu stehen schien, plante die deutsche Temme AG den Bau eines drei mal drei Meter großen Atomkraftwerks mit Namen "catchy". Es sollte ohne große Infrastruktur auskommen, nur die Wärme eines zerfallenden radioaktiven Isotops nutzen, im Untergrund vergraben werden und daher besonders sicher sein ...

 

**

 

Wikipedia

 

Kernreaktoren - Reaktortypen - Sondertypen

Es gibt weiterhin einige Sondertypen für spezielle Anwendungen. So wurden kleine Reaktoren mit hochangereichertem Brennstoff für die Stromversorgung von Raumflugkörpern konstruiert, die ohne flüssiges Kühlmittel auskommen. Diese Reaktoren sind nicht mit den Isotopenbatterien zu verwechseln. Auch luftgekühlte Reaktoren, die stets hochangereicherten Brennstoff erfordern, wurden gebaut, zum Beispiel für physikalische Versuche im BREN-Tower in Nevada. Es wurden Reaktoren für den Antrieb von Raumfahrzeugen konstruiert, bei denen flüssiger Wasserstoff zur Kühlung des Brennstoffes dient. Allerdings kamen diese Arbeiten über Bodentests nicht hinaus (Projekt NERVA, Projekt Timberwind). Ebenfalls nicht über das Versuchsstadium hinaus kamen Reaktoren, bei denen der Brennstoff in gasförmiger Form vorliegt (Gaskernreaktor).

Derzeit wird weltweit aktiv an neuen Reaktorkonzepten gearbeitet, den Generation-IV-Konzepten ...

 

**

 

Weiter zu: Zeitungsartikel 2021

 

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Aktuelles+ Hintergrundwissen

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang


***

 

GTranslate

deafarbebgzh-CNhrdanlenettlfifreliwhihuidgaitjakolvltmsnofaplptruskslessvthtrukvi
fische.jpg