***


Zeitungsartikel 2020
Hintergrundwissen Aktuell+.

***

03.02.2020 - Wachsam bleiben

Artikel von Reimar Paul aus www.neues-deutschland.de

Reimar Paul über Vorstöße, die Atomenergie wiederzubeleben

Der Widerstand gegen Atomanlagen hatte zuletzt nicht gerade Hochkonjunktur, es fehlte an symbolträchtigen Ansatzpunkten. Doch nun soll wieder hochradioaktiver Atommüll nach Deutschland gekarrt werden. Auch wenn sie nicht ins Wendland, sondern zu Zwischenlagern an den AKW-Standorten rollen: Das Stichwort Castor-Transporte mobilisiert Anti-AKW-Bewegte immer noch. An einem Dutzend Orte gab es am Sonntag Proteste.

Dass die Bewegung wieder in die Schuhe kommt, ist auch aus einem anderen Grund wichtig. Unter dem Vorwand, das Klima schützen zu wollen, reden Wirtschaftsverbände und Unionspolitiker unverhohlen einer Renaissance der Atomkraft das Wort. Unter dem Motto »Sundays for Future« organisiert die Atomlobby bereits weltweit Aktionen und Demos. Tatsächlich kann die Hochrisiko-Technologie zum Klimaschutz gar nichts beitragen. Die Erderhitzung erfordert schnelles Handeln, der Bau von AKW dauert aber Jahrzehnte - viel zu spät für das Klima. Auch die Verlängerung der AKW-Laufzeiten wäre angesichts des hohen Alters und der Störanfälligkeit der Meiler unverantwortlich. Weil die Reaktoren die Stromleitungen verstopfen und Windkraft deshalb abgeregelt werden muss, bedürfte es vielmehr eines höheren Tempos beim Atomausstieg. Damit diese Botschaften gehört werden, braucht es eine wache Anti-Atom-Bewegung.

*

Karte der nuklearen Welt:

Die Atomlobby tritt aus dem Schatten der Vergangenheit
und holt sich einen Sonnenbrand.
😎

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2020

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Hintergrundwissen Aktuell+.

***

Hintergrundwissen

*

Durchsuchen der reaktorpleite.de mit dem Suchwort:

Atomlobby

*

Die Geschichte lehrt die Menschen,
daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.

Mahatma Gandhi

**

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Hintergrundwissen Aktuell+.

***

Aktuell+. Mehr Lesenswertes ...

*

05.02.2020 - US-Reinigungsmission setzt auf große Fortschritte im Jahr 2020

Dieses Jahr wird ein "Meilenstein" bei der Sanierung der alten Nuklearanlagen in den USA sein, einschließlich der Abfallisolierungs-Pilotanlage (WIPP) in New Mexico sowie der Anlagen in Idaho, Savannah River und Hanford, wie ein leitender Mitarbeiter des Umweltmanagements des US-Energieministeriums gegenüber den Interessengruppen erklärte. In einer separaten Entwicklung haben die Bergleute der WIPP den "Rohschnitt" des nächsten Gebietes abgeschlossen, in dem die transuranischen Abfälle eingelagert werden sollen.

Übersetzen mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

*

04.02.2020 - Jürgen Trittin zum Atommüll „Es gibt nicht das eine sichere Endlager, sondern nur das bestmögliche“

Bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager werden im Herbst erstmals Namen genannt. Im Interview spricht Jürgen Trittin über neue Konflikte und Akw-Laufzeiten.

... Atomkraftwerke, die schon stillgelegt sind, müssten ein neues Genehmigungsverfahren durchlaufen. Ihre Betriebserlaubnis ist erloschen. Da wünsche ich frohe Verrichtung. Die drei Betreiberunternehmen deutscher Akw wollen eine Verlängerung der Laufzeiten selbst nicht. Sie haben den Rückbau ihrer Meiler zu bewältigen. Ich sehe keine Renaissance der Atomenergie weltweit. Selbst Frankreich legt mehr Atomkraft still, als es nachbauen kann. Wir erleben vielmehr einen riesigen Zuwachs an erneuerbarer Energieerzeugung – und nur ein paar nostalgische Träumereien einzelner Politiker zum Erhalt der Atomkraft.

*

04.02.2020 - Fukushima: Radioaktives Wasser soll im Pazifik entsorgt werden 

Über eine Million Kubikmeter von radioaktiv verseuchtem Wasser aus den Atomruinen wird in riesigen, undichten Tanks gelagert. 

Nun schlagen japanische Berater der Regierung neuerlich vor, dieses radioaktive Erbe im Pazifik zu entsorgen ...

*

03.02.2020 - AKW Mochovce: 54 Kilometer Kabel falsch verlegt

Die Mängelliste in der Atomruine Mochovce gleicht einer Kettenreaktion: Nach dem letzten „Heißtest“ durch die Atomaufsicht musste die Inbetriebnahme von Block III auf Ende 2020 verschoben werden. Zumal dort neue Bausünden - wie 54 Kilometer falsch verlegte Steuerkabel - aufgedeckt wurden.

*

Update vom 03.02.2020 zu:

THTR = PBMR = Schnäppchen von der Resterampe!

Bei einem Medienbriefing am Freitag sagte André De Ruyter, Eskom werde "keine neuen modularen Kernreaktoren bauen" und bezeichnete den Wortlaut des am Donnerstag veröffentlichten Dokuments als "unglücklich".

Er sagte, man wolle stattdessen "Interesse an der möglichen Übernahme des modularen Kernbrennstoffkraftwerks" wecken und diese "Last" von Eskom abnehmen lassen ...

THTR = PBMR = Schnäppchen von der Resterampe!

31.01.2020 - Eskom sucht Interesse an der Kommerzialisierung von PBMR

Der südafrikanische Energieversorger Eskom veröffentlichte gestern einen Antrag auf eine Interessenbekundung für die Wiederbelebung des gesamten oder von Teilen des Pebble Bed Modular Reactor (PBMR)-Projekts. Das Unternehmen sucht Investoren, die sich an PBMR Ltd., der Entwicklung und dem Einsatz des Reaktordesigns und an der Herstellung von TRISO-Brennstoff beteiligen wollen ...

Übersetzen mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

*

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang
Hintergrundwissen Aktuell+.

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang


***

 

GTranslate

German Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Greek Hindi Italian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish
tj10.jpg