05.06.2019 - US-Regierung erlaubt Nuklear-Exporte nach Saudi-Arabien

Artikel aus de.euronews.com

Die US-Regierung soll nach der Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Kashoggi zweimal den Verkauf sensibler Nukleartechnologie nach Saudi-Arabien genehmigt haben.

Das sagte der demokratische Senator Tim Kaine unter Berufung auf Dokumente des Energieministeriums.

So habe Washington am 16. Oktober 2018, und damit nur 16 Tage nach Kashoggis Ermordung in Istanbul, Grünes Licht für den Export von Technologie und Fachwissen an Saudi-Arabien gegeben. Ein weiterer solcher Transfer wurde demnach am 18. Februar genehmigt.

Kongress-Mitarbeiter beider Parteien sagten gegenüber dem Euronews-Partnersender NBC News, dass die Angaben Kaines korrekt seien. Ein Mitarbeiter des Energieministeriums bestätigte zudem die genannten Zeitpunkte für die Genehmigungen.

Kaine sagte weiter, die Ausfuhrerlaubnis folge einem "verstörenden Verhaltensmuster" der Trumpregierung. Dabei werde der Kongress umgangen, um Waffen an Saudi-Arabien zu verkaufen. Dies halte unter anderem den von Saudi-Arabien geführten Krieg gegen Jemen am Leben.

"Trumps Eilfertigkeit, den Saudis gegen den Widerspruch beider Kongressparteien zu geben, was sie wollen, schadet Amerikas nationalen Sicherheitsinteressen, und es ist ein weiterer Schritt der Regierung, der die Spannungen in der Region weiter gefährlich anheizt", so Kaine.

Saudi-Arabien will mit Hilfe von US-Unternehmen Atomkraftwerke bauen. Bisher weigern sich die Saudis, Garantien zu geben, dass sie keine Kernwaffen entwickeln.

*

Karte der nuklearen Welt:

Pulverfass Arabien ...

*

Durchsuchen aller Inhalte der 'reaktorpleite' mit dem Suchbegriff:

Saudi-Arabien

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2019

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Aktuell+. Mehr Lesenswertes ...

*

10.06.2019 - Nach fünfwöchiger Revision - AKW Beznau 1 darf wieder ans Netz

Das Kraftwerk erhielt nach der Schlussinspektion am Sonntag nach der fünfwöchigen Revision die Freigabe zum Wiederanfahren.

*

09.06.2019 - Japan will CO2-Emissionen einsparen und mehr Kernenergie nutzen

Anteil der Energie aus fossilen Brennstoffen soll sinken - Japan überlegt weiter, wie das Land die CO2-Emissionen senken kann. Dafür werden erneuerbare Energien gefördert, allerdings setzt das Land auch auf die Kernenergie.

*

07.06.2019 - Der Atomkonflikt – ein Streit ohne Ende

Mit riesigen Subventionen wurde einst die Atomenergie durchgedrückt. Jetzt geht der Streit beim Umgang mit dem Atommüll weiter. In drei Jahren wird das letzte Atomkraftwerk auf deutschem Boden abgeschaltet. Dann ist Schluss mit der Atomenergie in Deutschland. Von wegen!

*

07.06.2019 - Bund will seine Aktien an ausländischen AKW-Betreiber verkaufen

Noch diesen Sommer will sich die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen von Beteiligungen an Energiekonzernen trennen, die Atomkraftwerke betreiben. Darunter ist auch der Betreiber des störanfälligen AKW Tihange.

*

Hört sich doch garnicht so gefährlich an, ...

07.06.2019 - US DOE ändert die Interpretation der Abfälle

Das US-Energieministerium (DOE) hat eine neue Interpretation von hochradioaktiven Abfällen (HLW) veröffentlicht, bei der die Wiederaufbereitung von Abfallströmen nicht nur nach ihrer Herstellungsweise, sondern auch nach ihren radiologischen Eigenschaften definiert wird. Bisher hat das DOE fast alle Abfallströme als HLW unabhängig von der Radioaktivität in einem One-Size-Fits-all-Ansatz wiederaufbereitet.

DeepL Übersetzer

*

07.06.2019 - Ex-Facharbeiter über AKW-Mochovce: „Alles war Pfusch“

Risse im Beton, Löcher in Dächern der Turbinenhalle, chaotisch und zu kurz verlegte Strom- und Kontrollkabel, unsachgemäße Schweißnähte und verformte Stahlträger: Ein ehemaliger Facharbeiter hat vermeintliche Mängel am Atomkraftwerk Mochovce in der Slowakei dokumentiert.

*

07.06.2019 - Strahlende Zukunft?

Usbekistan und Kasachstan setzen künftig auf Atomkraft - Im postsowjetischen Raum setzt man weiterhin auf nukleare Energie. So baut nicht nur Russland seine Atomkraftanlagen weiter aus, sondern unterstützt auch die Länder Zentralasiens bei der Nutzung von Kernenergietechnik.

*

06.06.2019 - Warum Deutschlands Energiewende feststeckt

Acht Jahre nach dem Atomausstieg hängt die Stromerzeugung weiter an der Kohle, Windenergie stagniert. Es gab einen Tag, den 22. April dieses Jahres, da wehte der Wind konstant und die Sonne schien den ganzen Tag – und plötzlich war fast der ganze Strombedarf Deutschlands durch erneuerbare Energien abgedeckt.

*

05.06.2019 - Rüstungswettlauf in vollem Gange

Neue Studie zu Investitionen in Atomwaffen - Laut der heute veröffentlichten Studie der ICAN-Partnerorganisation Pax “Shorting our security - Financing the companies that make nuclear weapons“ finanzieren deutsche Kreditinstitute die Herstellung von Atomwaffen mit Milliardenbeträgen.

*

05.06.2019 - Flugzeug-Treibstoff aus Plastikmüll

PET-Flasche wird zu Flugbenzin: Forscher haben einen Weg gefunden, aus PET-Flaschen und anderem Plastikmüll Flugbenzin und Dieselkraftstoff zu erzeugen.

*

05.06.2019 - AKW-Betreiber gegen längere Laufzeiten -
„Die Nutzung der Kernenergie hat sich erledigt“

Die Forderung aus Union und Wirtschaft nach längeren Laufzeiten für deutsche Atomkraftwerke stoßen bei Eon, RWE und EnBW auf einmütige Ablehnung.

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm' herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

 

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish
avr-juelich.jpg