Orbáns kleines Höllenfeuer!

Mit dem Segen Russlands und der EU: Ungarn und Iran bauen Atomkraftwerke

Artikel aus www.pesterlloyd.net

Ungarn gehörte zu den Ländern, die, obwohl in der EU, dem Iran schon lange vor Abschluss des jüngsten Atomdeals und damit der Aussicht auf Aufhebung bzw. Lockerung des Sanktionen Avancen machte.

Am Donnerstag nun teilte Orbáns Kabinettschef Lázár eine neue Qualität der Kooperation mit. Man werde mit dem Iran bei "der Errichtung eines kleinen atomaren Reaktors für wissenschaftliche Zwecke" kooperieren. Das stimmt nicht ganz: Geplant ist zunächst ein 25-MW-Reaktor sowie sodann ein 100-MW-Reaktor (also ca. 10% der Leistung herkömmlicher Reaktoren). Beide Reaktoren sollen anschließend in Pilotprojekten in afrikanischen und asiatischen Ländern installiert werden, woraufhin man sich einen neuen Exportschlager für diese Kleinkraftwerke wünscht. Da Ungarns Kernkraft-Know-How ausschließlich auf russischer Technik und Wissen beruht, ist klar, dass Russland Ungarn als Etikett benutzt, um US- oder anderen Widerstand gegen Markteintritte zu verhindern.

Begleitet wird das Projekt wieder einmal durch die staatliche Eximbank, einer der Hauptfinanzierer des Orbánschen Mafiastaates. Es schießt 85 Millionen Euro zu dem Projekt zu. Angeblich habe sogar die EU ihre Beteiligung an dem Projekt zugesagt, was angesichts der machtvollen Kernenergie-Lobby in Brüssel, die auch Orbáns Paks 2 Projekt, trotz offener Verstöße gegen EU-Recht durchgehen ließ, kein großes Wunder darstellt.


Durchsuchen aller Inhalte der 'reaktorpleite'
Suchwort: Ungarn

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2017

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm e. V.' - Postfach 1242 - 59002 Hamm herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

 

Wer da?

Aktuell sind 91 Gäste online

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish

Bilder

block2a.jpg