05.12.2016

Angst vor Atomunfall

Aachener Bürger bauen ihr eigenes Radioaktivitäts-Messnetz auf

Artikel aus www.rp-online.de

Aachen. Aus Sorge vor einem Atomunfall in Belgien baut eine Aachener Initiative ein Messnetz zur Überwachung der Radioaktivität in der Luft auf. Dazu sucht die Initiative Privatleute, die die Technik auf ihren Grundstücken aufbauen.

Die Sensorstationen sollen zunächst rund um das belgische Kernkraftwerk Tihange bei Lüttich und in der Aachener Region installiert werden, später auch in Doel bei Antwerpen. Die Messdaten sollen auf einer eigenen Internetseite veröffentlicht werden, wie die Initiatoren am Montag mitteilte.

Jodtabletten müssten drei bis sechs Stunden vor Eintreffen der radioaktiven Wolke eingenommen werden. Aber bestehende Messnetze hinkten mit ihren veröffentlichen Daten Stunden hinter der Realzeit her, begründete Professor Alfred Böcking von der Vereinigung Internationale Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW) das Vorhaben.

An der Sicherheit der Atomkraftwerke Tihange bei Lüttich und Doel bei Antwerpen gibt es erhebliche Zweifel. Die Städteregion Aachen klagt mit Unterstützung des Landes NRW vor einem belgischen Gericht gegen den Betrieb.

Das Messnetz sei ein unabhängiges von Bürgern getragenes Projekt, stellte die Arbeitsgemeinschaft aus Informatikern, Ärzten und Atomgegnern fest. Das Netz sei derzeit im Testbetrieb, werde am 12. Dezember freigeschaltet und laufend erweitert.

 

Durchsuchen aller Inhalte der 'reaktorpleite'

Suchwort: Tihange Doel

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2016

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm e. V.' - Postfach 1242 - 59002 Hamm herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

 

Wer da?

Aktuell sind 88 Gäste online

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish

Bilder

som87.jpg