19.10.2015

China steigt in britisches AKW-Projekt Hinkley Point ein

Artikel aus derstandard.at

Staatskonzerne CGN und CNNC sollen Drittelanteil übernehmen

Paris/Wien – Zwei chinesische Konzerne werden einem Zeitungsbericht zufolge mit einem Milliardenbetrag in das Atomprojekt Hinkley Point in Südwestengland einsteigen. Vorgesehen ist ein Anteil von 33,5 Prozent, wie die französische Wirtschaftszeitung "Les Echos" am Montag auf ihrer Webseite ohne Angabe von Quellen berichtete. Bei den Investoren handelt es sich demnach um die Staatskonzerne CGN und CNNC.

Hinkley Point wäre das erste neue Atomkraftwerk in Großbritannien seit 20 Jahren. In der Europäischen Union sorgt es für Streit: Die Kommission in Brüssel hatte im Oktober 2014 beschlossen, dass London die beiden Meiler mit Steuergeldern bezuschussen darf. So sicherte Großbritannien dem Betreiber unter anderem einen garantierten Stromabnahmepreis für die ersten 35 Jahre zu. Dagegen klagten im Sommer Österreich und mehrere Stromversorger vor dem Europäischen Gerichtshof. Die Subventionen sind ihrer Ansicht nach eine unrechtmäßige Beihilfe.

Das Kraftwerk wird vom französischen Konzern Electricite de France (EdF) gebaut und soll umgerechnet knapp 22 Milliarden Euro (16 Milliarden Pfund) kosten. EdF lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht in "Les Echos" zunächst ab. Das Unternehmen hatte sich am Sonntag zuversichtlich geäußert, in den kommenden Tagen mit chinesischen Investoren zu einem Abschluss zu kommen.

Der Bau von Hinkley Point wurde bereits im Oktober 2013 angekündigt. Finanzielle Schwierigkeiten beim französischen Atomkonzern Areva und Probleme mit zwei ähnlichen Reaktoren haben aber zu Verzögerungen geführt.

*

Weiter zu: Zeitungsartikel 2015

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm e. V.' - Postfach 1242 - 59002 Hamm herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

 

Wer da?

Aktuell sind 86 Gäste online

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish

Bilder

infost.jpg