Nukleare Welt Die Uranstory
INES und die AKW-Störfälle Radioaktive Niedrigstrahlung?!
Urantransporte durch Europa Das ABC-Einsatzkonzept

Nationales ABC-Einsatzkonzept - 7. -

***


1. Die Spezialkräfte im nationalen ABC-Einsatzkonzept
2. Analytische Task Forces
3. Zentrale Unterstützungsgruppe des Bundes (Meckenheim)
4. Spezial ABC-Abwehr Reaktionszug der Bundeswehr (Sonthofen)
5. ABC-Untersuchungsstellen der Bundeswehr (Sonthofen)
6. Biologische Task Forces
7. Task Force - Outbreak Investigation Team
8. Spezial-Einheit-Bergung ABC
9. Medical Task Forces
10. Task Force - Medizinischer ABC-Schutz (München)
11. Kerntechnische Hilfsdienst GmbH (Eggenstein-Leopoldshafen)
12. Mobiles Bekämpfungszentrum Tierseuchen (Dörverden-Barme)

*

7. Task Force - Outbreak Investigation Team

Im Jahre 1996 gründete das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin ein Outbreak Investigation Team, um im Falle einer Epidemie den Landes- bzw. Kommunalbehörden Amtshilfe bei der Seuchenbekämpfung zu leisten. Bis zu zehnmal im Jahr muss diese „schnelle Eingreiftruppe" aus RKI-Wissenschaftlern mit Laptops, Handys, Fragebögen und Laborgerätschaften ausrücken, wenn in einer Kleinstadt oder an einer Schule eine Infektionskrankheit ausgebrochen ist. Die Experten versuchen dann, mit epidemiologischen Methoden die Infektionsquelle, den Erregertyp und seine Übertragungswege aufzuklären. Sie analysieren durch Interviews, ob die verschiedenen Erkrankten dasselbe gegessen oder dieselbe Veranstaltung besucht haben. Diagnostische Laboruntersuchungen vervollständigen die Untersuchung. Die Task Force des RKI kann auf das „Interdisziplinäre Expertennetzwerk Biologische Gefahrenlagen" zurückgreifen. Sie wird ergänzt durch entsprechende Einheiten einzelner Bundesländer. (25)

Adresse:

Robert Koch-Institut

Nordufer 20

D-13353 Berlin

Telefon: 030 - 18754-0

Fax: 030 - 18754-2328

Web: http://www.rki.de

*

Quellen:

(25) Piper, Gerhard: Ausbau der biologischen Hochsicherheitslabore in Deutschland, Telepolis, München, 12. Juli 2009,
Online: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30698/1.html

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Spendenaufruf

- Der THTR-Rundbrief wird von der 'BI Umweltschutz Hamm e. V.' - Postfach 1242 - 59002 Hamm herausgegeben und finanziert sich aus Spenden.

- Der THTR-Rundbrief ist inzwischen zu einem vielbeachteten Informationsmedium geworden. Durch den Ausbau des Internetauftrittes und durch den Druck zusätzlicher Infoblätter entstehen jedoch laufend Kosten.

- Der THTR-Rundbrief recherchiert und berichtet ausführlich. Damit wir das tun können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende!

Spendenkonto:

BI Umweltschutz Hamm
Verwendungszweck: THTR Rundbrief
IBAN: DE31 4105 0095 0000 0394 79
BIC: WELADED1HAM

***


SeitenanfangPfeil nach oben - Hoch zum Seitenanfang

***

Wer da?

Aktuell sind 144 Gäste online

GTranslate

Afrikaans Arabic Belarusian Bulgarian Chinese (Simplified) English Finnish French Georgian Hebrew Hindi Indonesian Japanese Lithuanian Malay Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish

Bilder

brummer.jpg